Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649.

Bild:
<< vorherige Seite


Historische beschreibung der Reyse so
vom Herren General Henrich Brawer nach
den Custen von Chili wegen der West-Jndischen
Compania in dem 1642. vnd folgendem
Jahr verrichtet worden.

JM Jahr 1642. Wurde bey der West-Jn-
dischen Compania in Holland für gut erkandt vnd
beschlossen/ etliche Schiffe nach Chili, einem Land in West-
Jndien neben Peru gelegen zu senden/ vmb versuch zuthun/
ob man mit den jnwohnern deß orts einige handlung treffen
vnd gesambter hand mit jhnen den Spaniern/ als welchen
die Chileser sehr vbel gewogen/ einigen abbruch thun köndte:
dieses wurde nun sehr getrieben von Herren Heinrich Brawer/
der einer auß den Directorn der West-Jndischen Compania ware/ vnd
seine eigne Person dazu anbotte/ wurde derhalben mit bewilligung der
Herren Staden obgedachter herr Brauwer von seinen mitbrüdern
erstlich nach Brasilien gesandt vmb daselbst mit Jhro Excellentz Graff
Mauritzen von Nassaw Statthaltern alda sich zu berathschlagen/
wie die sach füglich anzugreiffen vnd außzuführen were.

Zu welchem Ende dann wolgedachter Herr Brawer Alß Gene-
ral.
den 6. Novembr. Anno 1642. Mit 3. wolgerüsten Schiffen
auß Texel fuhre/ vnd ohne einigen sonderlichen zufal den 22. De-
cembris
für Pernambuco ankame: auch denselben abend sich noch ans
Land begabe vnnd von allen Battereyen mit dem geschütz verwilkombt
wurde.

Nach deme nun alda/ wegen anstehender Reyse/ allerhand nötige Rath-

schleg
A


Hiſtoriſche beſchreibung der Reyſe ſo
vom Herren General Henrich Brawer nach
den Cuſten von Chili wegen der Weſt-Jndiſchen
Compania in dem 1642. vnd folgendem
Jahr verrichtet worden.

JM Jahr 1642. Wurde bey der Weſt-Jn-
diſchen Compania in Holland fuͤr gut erkandt vnd
beſchloſſen/ etliche Schiffe nach Chili, einem Land in Weſt-
Jndien neben Peru gelegen zu ſenden/ vmb verſuch zuthun/
ob man mit den jnwohnern deß orts einige handlung treffen
vnd geſambter hand mit jhnen den Spaniern/ als welchen
die Chileſer ſehr vbel gewogen/ einigen abbruch thun koͤndte:
dieſes wurde nun ſehr getrieben von Herren Heinrich Brawer/
der einer auß den Directorn der Weſt-Jndiſchen Compania ware/ vnd
ſeine eigne Perſon dazu anbotte/ wurde derhalben mit bewilligung der
Herren Staden obgedachter herr Brauwer von ſeinen mitbruͤdern
erſtlich nach Braſilien geſandt vmb daſelbſt mit Jhro Excellentz Graff
Mauritzen von Naſſaw Statthaltern alda ſich zu berathſchlagen/
wie die ſach fuͤglich anzugreiffen vnd außzufuͤhren were.

Zu welchem Ende dann wolgedachter Herr Brawer Alß Gene-
ral.
den 6. Novembr. Anno 1642. Mit 3. wolgeruͤſten Schiffen
auß Texel fuhre/ vnd ohne einigen ſonderlichen zufal den 22. De-
cembris
fuͤr Pernambuco ankame: auch denſelben abend ſich noch ans
Land begabe vnnd von allen Battereyen mit dem geſchuͤtz verwilkombt
wurde.

Nach deme nun alda/ wegen anſtehender Reyſe/ allerhand noͤtige Rath-

ſchleg
A
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0015" n="1"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Hi&#x017F;tori&#x017F;che be&#x017F;chreibung der Rey&#x017F;e &#x017F;o</hi><lb/>
vom Herren <hi rendition="#aq">General</hi> Henrich Brawer nach<lb/>
den Cu&#x017F;ten von <hi rendition="#aq">Chili</hi> wegen der We&#x017F;t-Jndi&#x017F;chen<lb/><hi rendition="#aq">Compania</hi> in dem 1642. vnd folgendem<lb/>
Jahr verrichtet worden.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">J</hi><hi rendition="#fr">M Jahr 1642. Wurde bey der We&#x017F;t-Jn-</hi><lb/>
di&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Compania</hi> in Holland fu&#x0364;r gut erkandt vnd<lb/>
be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ etliche Schiffe nach <hi rendition="#aq">Chili,</hi> einem Land in We&#x017F;t-<lb/>
Jndien neben <hi rendition="#aq">Peru</hi> gelegen zu &#x017F;enden/ vmb ver&#x017F;uch zuthun/<lb/>
ob man mit den jnwohnern deß orts einige handlung treffen<lb/>
vnd ge&#x017F;ambter hand mit jhnen den Spaniern/ als welchen<lb/>
die <hi rendition="#aq">Chile&#x017F;er</hi> &#x017F;ehr vbel gewogen/ einigen abbruch thun ko&#x0364;ndte:<lb/>
die&#x017F;es wurde nun &#x017F;ehr getrieben von Herren <hi rendition="#fr">Heinrich Brawer/</hi><lb/>
der einer auß <choice><sic>deu</sic><corr>den</corr></choice> Directorn der We&#x017F;t-Jndi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Compania</hi> ware/ vnd<lb/>
&#x017F;eine eigne Per&#x017F;on dazu anbotte/ wurde derhalben mit bewilligung der<lb/>
Herren Staden obgedachter herr <hi rendition="#fr">Brauwer</hi> von &#x017F;einen mitbru&#x0364;dern<lb/>
er&#x017F;tlich nach <hi rendition="#aq">Bra&#x017F;ilien</hi> ge&#x017F;andt vmb da&#x017F;elb&#x017F;t mit Jhro Excellentz Graff<lb/><hi rendition="#fr">Mauritzen von Na&#x017F;&#x017F;aw</hi> Statthaltern alda &#x017F;ich zu berath&#x017F;chlagen/<lb/>
wie die &#x017F;ach fu&#x0364;glich anzugreiffen vnd außzufu&#x0364;hren were.</p><lb/>
        <p>Zu welchem Ende dann wolgedachter Herr <hi rendition="#fr">Brawer</hi> Alß <hi rendition="#aq">Gene-<lb/>
ral.</hi> den 6. <hi rendition="#aq">Novembr.</hi> Anno 1642. Mit 3. wolgeru&#x0364;&#x017F;ten Schiffen<lb/>
auß <hi rendition="#aq">Texel</hi> fuhre/ vnd ohne einigen &#x017F;onderlichen zufal den 22. <hi rendition="#aq">De-<lb/>
cembris</hi> fu&#x0364;r <hi rendition="#aq">Pernambuco</hi> ankame: auch den&#x017F;elben abend &#x017F;ich noch ans<lb/>
Land begabe vnnd von allen Battereyen mit dem ge&#x017F;chu&#x0364;tz verwilkombt<lb/>
wurde.</p><lb/>
        <p>Nach deme nun alda/ wegen an&#x017F;tehender Rey&#x017F;e/ allerhand no&#x0364;tige Rath-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chleg</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0015] Hiſtoriſche beſchreibung der Reyſe ſo vom Herren General Henrich Brawer nach den Cuſten von Chili wegen der Weſt-Jndiſchen Compania in dem 1642. vnd folgendem Jahr verrichtet worden. JM Jahr 1642. Wurde bey der Weſt-Jn- diſchen Compania in Holland fuͤr gut erkandt vnd beſchloſſen/ etliche Schiffe nach Chili, einem Land in Weſt- Jndien neben Peru gelegen zu ſenden/ vmb verſuch zuthun/ ob man mit den jnwohnern deß orts einige handlung treffen vnd geſambter hand mit jhnen den Spaniern/ als welchen die Chileſer ſehr vbel gewogen/ einigen abbruch thun koͤndte: dieſes wurde nun ſehr getrieben von Herren Heinrich Brawer/ der einer auß den Directorn der Weſt-Jndiſchen Compania ware/ vnd ſeine eigne Perſon dazu anbotte/ wurde derhalben mit bewilligung der Herren Staden obgedachter herr Brauwer von ſeinen mitbruͤdern erſtlich nach Braſilien geſandt vmb daſelbſt mit Jhro Excellentz Graff Mauritzen von Naſſaw Statthaltern alda ſich zu berathſchlagen/ wie die ſach fuͤglich anzugreiffen vnd außzufuͤhren were. Zu welchem Ende dann wolgedachter Herr Brawer Alß Gene- ral. den 6. Novembr. Anno 1642. Mit 3. wolgeruͤſten Schiffen auß Texel fuhre/ vnd ohne einigen ſonderlichen zufal den 22. De- cembris fuͤr Pernambuco ankame: auch denſelben abend ſich noch ans Land begabe vnnd von allen Battereyen mit dem geſchuͤtz verwilkombt wurde. Nach deme nun alda/ wegen anſtehender Reyſe/ allerhand noͤtige Rath- ſchleg A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/15
Zitationshilfe: Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/15>, abgerufen am 12.11.2019.