Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Geognostisches Gemälde von Süd-Amerika. In: Zeitschrift für Mineralogie, Bd. 2 (1826), S. 97-124 und 481-500.

Bild:
<< vorherige Seite

Rio Pao mit dem Orinoco), den Mergeln des Gyp-
ses von Ortiz an? Diese thonigen Lagen verdienen
um so mehr die Aufmerksamkeit reisender Gebirgs-
forscher, als die schönen Beobachtungen des Herrn
v. Buch und anderer berühmter Geognosten über
die Kavernosität des Gypses, über das Regellose sei-
nes Schichten-Falles, über seine Lagerung parallel
den beiden Abhängen des Harzes und der (empor-
gehobenen) Alpenkette, so wie über die gleichzeiti-
ge Gegenwart von Schwefel und Eisenglanz *, und
die Dämpfe schwefeliger Säuren, welche der Bildung
der Schwefelsäure vorangegangen sind, das Einwir-
ken der Gewalten darzuthun scheinen, welche ih-
ren Siz in grosser Tiefe im Innern der Erdfeste
haben **.

XI. Formazion des Salz-führenden
Thones (mit Bitumen und blätteri-
gem Gyps) in der Halbinsel Araya
.

Dieses Gebiet lässt eine überraschende Analogie
mit dem Salzthone oder Lebersteine wahrnehmen,

* Gyps mit Eisenglanz im bunten Sandsteine, südwärts
von Dax (Departement des Landes.)
** L. v. Buch, Resultate geognost. Forsch.; 1824, 471
bis 473; Fr. Hoffmann, Beitr. zur geognost. Kennt-
niss von Nord-Deutschland; 85, 92; Boue, Mem.
sur les terrains second. du versant nord des Alpes
;
31 *

Rio Pao mit dem Orinoco), den Mergeln des Gyp-
ses von Ortiz an? Diese thonigen Lagen verdienen
um so mehr die Aufmerksamkeit reisender Gebirgs-
forscher, als die schönen Beobachtungen des Herrn
v. Buch und anderer berühmter Geognosten über
die Kavernosität des Gypses, über das Regellose sei-
nes Schichten-Falles, über seine Lagerung parallel
den beiden Abhängen des Harzes und der (empor-
gehobenen) Alpenkette, so wie über die gleichzeiti-
ge Gegenwart von Schwefel und Eisenglanz *, und
die Dämpfe schwefeliger Säuren, welche der Bildung
der Schwefelsäure vorangegangen sind, das Einwir-
ken der Gewalten darzuthun scheinen, welche ih-
ren Siz in groſser Tiefe im Innern der Erdfeste
haben **.

XI. Formazion des Salz-führenden
Thones (mit Bitumen und blätteri-
gem Gyps) in der Halbinsel Araya
.

Dieses Gebiet läſst eine überraschende Analogie
mit dem Salzthone oder Lebersteine wahrnehmen,

* Gyps mit Eisenglanz im bunten Sandsteine, südwärts
von Dax (Departement des Landes.)
** L. v. Buch, Resultate geognost. Forsch.; 1824, 471
bis 473; Fr. Hoffmann, Beitr. zur geognost. Kennt-
niſs von Nord-Deutschland; 85, 92; Boué, Mém.
sur les terrains second. du versant nord des Alpes
;
31 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0036" n="483"/><hi rendition="#i">Rio Pao</hi> mit dem <hi rendition="#i">Orinoco</hi>), den Mergeln des Gyp-<lb/>
ses von <hi rendition="#i">Ortiz</hi> an? Diese thonigen Lagen verdienen<lb/>
um so mehr die Aufmerksamkeit reisender Gebirgs-<lb/>
forscher, als die schönen Beobachtungen des Herrn<lb/>
v. <hi rendition="#k">Buch</hi> und anderer berühmter Geognosten über<lb/>
die Kavernosität des Gypses, über das Regellose sei-<lb/>
nes Schichten-Falles, über seine Lagerung parallel<lb/>
den beiden Abhängen des <hi rendition="#i">Harzes</hi> und der (empor-<lb/>
gehobenen) Alpenkette, so wie über die gleichzeiti-<lb/>
ge Gegenwart von Schwefel und Eisenglanz <note place="foot" n="*">Gyps mit Eisenglanz im bunten Sandsteine, südwärts<lb/>
von <hi rendition="#i">Dax</hi> (Departement <hi rendition="#i">des Landes</hi>.)</note>, und<lb/>
die Dämpfe schwefeliger Säuren, welche der Bildung<lb/>
der Schwefelsäure vorangegangen sind, das Einwir-<lb/>
ken der Gewalten darzuthun scheinen, welche ih-<lb/>
ren Siz in gro&#x017F;ser Tiefe im Innern der Erdfeste<lb/>
haben <note xml:id="note02part01" next="#note02part02" place="foot" n="**">L. v. <hi rendition="#k">Buch</hi>, Resultate geognost. Forsch.; 1824, 471<lb/>
bis 473; <hi rendition="#k">Fr</hi>. <hi rendition="#k">Hoffmann</hi>, Beitr. zur geognost. Kennt-<lb/>
ni&#x017F;s von Nord-Deutschland; 85, 92; <hi rendition="#k">Boué</hi>, <hi rendition="#i">Mém.<lb/>
sur les terrains second. du versant nord des Alpes</hi>;</note>.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>XI. <hi rendition="#g">Formazion des Salz-führenden<lb/>
Thones (mit Bitumen und blätteri-<lb/>
gem Gyps) in der Halbinsel <hi rendition="#i">Araya</hi></hi>.</head><lb/>
          <p>Dieses Gebiet lä&#x017F;st eine überraschende Analogie<lb/>
mit dem Salzthone oder Lebersteine wahrnehmen,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">31 *</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[483/0036] Rio Pao mit dem Orinoco), den Mergeln des Gyp- ses von Ortiz an? Diese thonigen Lagen verdienen um so mehr die Aufmerksamkeit reisender Gebirgs- forscher, als die schönen Beobachtungen des Herrn v. Buch und anderer berühmter Geognosten über die Kavernosität des Gypses, über das Regellose sei- nes Schichten-Falles, über seine Lagerung parallel den beiden Abhängen des Harzes und der (empor- gehobenen) Alpenkette, so wie über die gleichzeiti- ge Gegenwart von Schwefel und Eisenglanz *, und die Dämpfe schwefeliger Säuren, welche der Bildung der Schwefelsäure vorangegangen sind, das Einwir- ken der Gewalten darzuthun scheinen, welche ih- ren Siz in groſser Tiefe im Innern der Erdfeste haben **. XI. Formazion des Salz-führenden Thones (mit Bitumen und blätteri- gem Gyps) in der Halbinsel Araya. Dieses Gebiet läſst eine überraschende Analogie mit dem Salzthone oder Lebersteine wahrnehmen, * Gyps mit Eisenglanz im bunten Sandsteine, südwärts von Dax (Departement des Landes.) ** L. v. Buch, Resultate geognost. Forsch.; 1824, 471 bis 473; Fr. Hoffmann, Beitr. zur geognost. Kennt- niſs von Nord-Deutschland; 85, 92; Boué, Mém. sur les terrains second. du versant nord des Alpes; 31 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_gemaelde_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_gemaelde_1826/36
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Geognostisches Gemälde von Süd-Amerika. In: Zeitschrift für Mineralogie, Bd. 2 (1826), S. 97-124 und 481-500, S. 483. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_gemaelde_1826/36>, abgerufen am 23.09.2020.