Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Imbecillus, Heinrich: Der Prosector in der Westentasche. Strassburger Sektionstechnik in Versen. Strassburg (i. E.), 1894.

Bild:
<< vorherige Seite
Da kann man seine Kunst erst zeigen;
Der Rest ist freilich meistens ... Schweigen!
Eröffnung der Seitenventrikel.
Die Hemisphären, wer geübt,
Erst etwas auseinanderschiebt; -
Der Balken so zu sehen wäre; -
Nimmt dann die linke Hemisphäre,
Und hebt ein wenig sie nach oben.
Das Messer wird weit vorgeschoben,
Dass man die ganze Klinge nütze
Und nicht nur schnitzle mit der Spitze.
Die Klinge zum halben Rechten geneigt
Schneid' unter der Balkenwindung;
Das ist der Schnitt, mit dem man zeigt
Der Technik volle Ergründung.
Wer des Ventrikels Boden schont,
Mit stillem Beifall wird belohnt.
(Laut hab' ich ihn nie loben hören,
Das kann ich nöt'genfalls beschwören!)
Vollend' in des Ventrikels Ecken,
Den Schnitt, ihn gänzlich aufzudecken.
Da kann man seine Kunst erst zeigen;
Der Rest ist freilich meistens ... Schweigen!
Eröffnung der Seitenventrikel.
Die Hemisphären, wer geübt,
Erst etwas auseinanderschiebt; –
Der Balken so zu sehen wäre; –
Nimmt dann die linke Hemisphäre,
Und hebt ein wenig sie nach oben.
Das Messer wird weit vorgeschoben,
Dass man die ganze Klinge nütze
Und nicht nur schnitzle mit der Spitze.
Die Klinge zum halben Rechten geneigt
Schneid’ unter der Balkenwindung;
Das ist der Schnitt, mit dem man zeigt
Der Technik volle Ergründung.
Wer des Ventrikels Boden schont,
Mit stillem Beifall wird belohnt.
(Laut hab’ ich ihn nie loben hören,
Das kann ich nöt’genfalls beschwören!)
Vollend’ in des Ventrikels Ecken,
Den Schnitt, ihn gänzlich aufzudecken.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <lg n="7">
            <pb facs="#f0011"/>
            <l>Da kann man seine Kunst erst zeigen;</l><lb/>
            <l>Der Rest ist freilich meistens ... Schweigen!</l><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
      <div n="1">
        <head>Eröffnung der Seitenventrikel.</head><lb/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>Die Hemisphären, wer geübt,</l><lb/>
            <l>Erst etwas auseinanderschiebt; &#x2013;</l><lb/>
            <l>Der Balken so zu sehen wäre; &#x2013;</l><lb/>
            <l>Nimmt dann die linke Hemisphäre,</l><lb/>
            <l>Und hebt ein wenig sie nach oben.</l><lb/>
            <l>Das Messer wird weit vorgeschoben,</l><lb/>
            <l>Dass man die ganze Klinge nütze</l><lb/>
            <l>Und nicht nur schnitzle mit der Spitze.</l><lb/>
          </lg>
          <lg n="2">
            <l>Die Klinge zum halben Rechten geneigt</l><lb/>
            <l>Schneid&#x2019; unter der Balkenwindung;</l><lb/>
            <l>Das ist der Schnitt, mit dem man zeigt</l><lb/>
            <l>Der Technik volle Ergründung.</l><lb/>
            <l>Wer des Ventrikels Boden schont,</l><lb/>
            <l>Mit stillem Beifall wird belohnt.</l><lb/>
            <l>(Laut hab&#x2019; ich ihn nie loben hören,</l><lb/>
            <l>Das kann ich nöt&#x2019;genfalls beschwören!)</l><lb/>
            <l>Vollend&#x2019; in des Ventrikels Ecken,</l><lb/>
            <l>Den Schnitt, ihn gänzlich aufzudecken.</l><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0011] Da kann man seine Kunst erst zeigen; Der Rest ist freilich meistens ... Schweigen! Eröffnung der Seitenventrikel. Die Hemisphären, wer geübt, Erst etwas auseinanderschiebt; – Der Balken so zu sehen wäre; – Nimmt dann die linke Hemisphäre, Und hebt ein wenig sie nach oben. Das Messer wird weit vorgeschoben, Dass man die ganze Klinge nütze Und nicht nur schnitzle mit der Spitze. Die Klinge zum halben Rechten geneigt Schneid’ unter der Balkenwindung; Das ist der Schnitt, mit dem man zeigt Der Technik volle Ergründung. Wer des Ventrikels Boden schont, Mit stillem Beifall wird belohnt. (Laut hab’ ich ihn nie loben hören, Das kann ich nöt’genfalls beschwören!) Vollend’ in des Ventrikels Ecken, Den Schnitt, ihn gänzlich aufzudecken.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-26T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-26T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-26T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/imbecillus_prosector_1894
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/imbecillus_prosector_1894/11
Zitationshilfe: Imbecillus, Heinrich: Der Prosector in der Westentasche. Strassburger Sektionstechnik in Versen. Strassburg (i. E.), 1894, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/imbecillus_prosector_1894/11>, abgerufen am 25.04.2019.