Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite

"Trebaz soll Mäven ein Haus bauen. Auf
Steine lautet der Pact. Trebaz baut ein re-
gelrechtes Haus aus Steinen, im Bruche ge-
hauen. Mäv weigert Bezahlung, weil er Luft-
steine gemeint. Frage: Wer hat Recht?"

Urtheil des alten Barons.

Mäv. Der Ausdruck: Steine ist zweifelhaft.
In dubiis res ad minimum redigenda est. Mini-
mum ist Luft. Darum soll in Zukunft bei Baucon-
tracten allezeit die Vermuthung pro interpretatione
aeriori,
für die luftigere Auslegung streiten, und
wer das bisher bräuchlich gewesene sogenannte
solide Material genommen, den Schaden haben.
Trebaz unterliegt, bekommt kein Geld und zahlt
Kosten. V. R. W.

Deine Weisheit setzt mich in Erstaunen, Bru-
der Schnuck, sagte Münchhausen. Jetzt aber nimm
dich zusammen, denn der dritte Fall spielt einiger-
maßen in das Gesellschafts- und Strafrecht.

"Zwei Luftactionaire bekommen mit einan-
der Streit und der Eine schilt den Andern:
Windbeutel. Frage: Ist darin eine Injurie
enthalten?"


7*

„Trebaz ſoll Mäven ein Haus bauen. Auf
Steine lautet der Pact. Trebaz baut ein re-
gelrechtes Haus aus Steinen, im Bruche ge-
hauen. Mäv weigert Bezahlung, weil er Luft-
ſteine gemeint. Frage: Wer hat Recht?“

Urtheil des alten Barons.

Mäv. Der Ausdruck: Steine iſt zweifelhaft.
In dubiis res ad minimum redigenda est. Mini-
mum iſt Luft. Darum ſoll in Zukunft bei Baucon-
tracten allezeit die Vermuthung pro interpretatione
aeriori,
für die luftigere Auslegung ſtreiten, und
wer das bisher bräuchlich geweſene ſogenannte
ſolide Material genommen, den Schaden haben.
Trebaz unterliegt, bekommt kein Geld und zahlt
Koſten. V. R. W.

Deine Weisheit ſetzt mich in Erſtaunen, Bru-
der Schnuck, ſagte Münchhauſen. Jetzt aber nimm
dich zuſammen, denn der dritte Fall ſpielt einiger-
maßen in das Geſellſchafts- und Strafrecht.

„Zwei Luftactionaire bekommen mit einan-
der Streit und der Eine ſchilt den Andern:
Windbeutel. Frage: Iſt darin eine Injurie
enthalten?“


7*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0117" n="99"/>
            <p> <hi rendition="#et">&#x201E;Trebaz &#x017F;oll Mäven ein Haus bauen. Auf<lb/>
Steine lautet der Pact. Trebaz baut ein re-<lb/>
gelrechtes Haus aus Steinen, im Bruche ge-<lb/>
hauen. Mäv weigert Bezahlung, weil er Luft-<lb/>
&#x017F;teine gemeint. Frage: Wer hat Recht?&#x201C;</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Urtheil des alten Barons</hi>.</head><lb/>
            <p>Mäv. Der Ausdruck: <hi rendition="#g">Steine</hi> i&#x017F;t zweifelhaft.<lb/><hi rendition="#aq">In dubiis res ad minimum redigenda est.</hi> Mini-<lb/>
mum i&#x017F;t Luft. Darum &#x017F;oll in Zukunft bei Baucon-<lb/>
tracten allezeit die Vermuthung <hi rendition="#aq">pro interpretatione<lb/>
aeriori,</hi> für die luftigere Auslegung &#x017F;treiten, und<lb/>
wer das bisher bräuchlich gewe&#x017F;ene &#x017F;ogenannte<lb/>
&#x017F;olide Material genommen, den Schaden haben.<lb/>
Trebaz unterliegt, bekommt kein Geld und zahlt<lb/>
Ko&#x017F;ten. V. R. W.</p><lb/>
            <p>Deine Weisheit &#x017F;etzt mich in Er&#x017F;taunen, Bru-<lb/>
der Schnuck, &#x017F;agte Münchhau&#x017F;en. Jetzt aber nimm<lb/>
dich zu&#x017F;ammen, denn der dritte Fall &#x017F;pielt einiger-<lb/>
maßen in das Ge&#x017F;ell&#x017F;chafts- und Strafrecht.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">&#x201E;Zwei Luftactionaire bekommen mit einan-<lb/>
der Streit und der Eine &#x017F;chilt den Andern:<lb/>
Windbeutel. Frage: I&#x017F;t darin eine Injurie<lb/>
enthalten?&#x201C;</hi> </p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">7*</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[99/0117] „Trebaz ſoll Mäven ein Haus bauen. Auf Steine lautet der Pact. Trebaz baut ein re- gelrechtes Haus aus Steinen, im Bruche ge- hauen. Mäv weigert Bezahlung, weil er Luft- ſteine gemeint. Frage: Wer hat Recht?“ Urtheil des alten Barons. Mäv. Der Ausdruck: Steine iſt zweifelhaft. In dubiis res ad minimum redigenda est. Mini- mum iſt Luft. Darum ſoll in Zukunft bei Baucon- tracten allezeit die Vermuthung pro interpretatione aeriori, für die luftigere Auslegung ſtreiten, und wer das bisher bräuchlich geweſene ſogenannte ſolide Material genommen, den Schaden haben. Trebaz unterliegt, bekommt kein Geld und zahlt Koſten. V. R. W. Deine Weisheit ſetzt mich in Erſtaunen, Bru- der Schnuck, ſagte Münchhauſen. Jetzt aber nimm dich zuſammen, denn der dritte Fall ſpielt einiger- maßen in das Geſellſchafts- und Strafrecht. „Zwei Luftactionaire bekommen mit einan- der Streit und der Eine ſchilt den Andern: Windbeutel. Frage: Iſt darin eine Injurie enthalten?“ 7*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/117
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 99. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/117>, abgerufen am 22.05.2019.