Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
Neuntes Capitel.

Der Freiherr von Münchhausen beginnt
einen Heroismus im Erzählen zu
entfalten
.


Einige Zeit wartete der Schloßherr auf die
Rückkunft seines Freundes, da diese aber nicht
erfolgte, so begab er sich in sein Zimmer, legte
die Nachtkleidung ab und seine gewöhnlichen Ta-
geskleider an, welche in einem kurzen polnischen
Schnürrocke von grünem Sommerzeuge, in stroh-
farbenen kurzen Hosen und schwarzen Kamaschen
bestanden. Er setzte dazu seine gelb und schwarz
gefleckte Seehundsmütze auf, und ging, ein spani-
sches Rohr mit porzellanenem Knopf in der Hand,
da ihn die Unruhe daheim nicht leiden wollte, in
das Freie, um allerhand Fabrikanlagen vorläufig
an Ort und Stelle zu überdenken.


Neuntes Capitel.

Der Freiherr von Münchhauſen beginnt
einen Heroismus im Erzählen zu
entfalten
.


Einige Zeit wartete der Schloßherr auf die
Rückkunft ſeines Freundes, da dieſe aber nicht
erfolgte, ſo begab er ſich in ſein Zimmer, legte
die Nachtkleidung ab und ſeine gewöhnlichen Ta-
geskleider an, welche in einem kurzen polniſchen
Schnürrocke von grünem Sommerzeuge, in ſtroh-
farbenen kurzen Hoſen und ſchwarzen Kamaſchen
beſtanden. Er ſetzte dazu ſeine gelb und ſchwarz
gefleckte Seehundsmütze auf, und ging, ein ſpani-
ſches Rohr mit porzellanenem Knopf in der Hand,
da ihn die Unruhe daheim nicht leiden wollte, in
das Freie, um allerhand Fabrikanlagen vorläufig
an Ort und Stelle zu überdenken.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0122" n="104"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Neuntes Capitel</hi>.<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><hi rendition="#g">Der Freiherr von Münchhau&#x017F;en beginnt<lb/>
einen Heroismus im Erzählen zu<lb/>
entfalten</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Einige Zeit wartete der Schloßherr auf die<lb/>
Rückkunft &#x017F;eines Freundes, da die&#x017F;e aber nicht<lb/>
erfolgte, &#x017F;o begab er &#x017F;ich in &#x017F;ein Zimmer, legte<lb/>
die Nachtkleidung ab und &#x017F;eine gewöhnlichen Ta-<lb/>
geskleider an, welche in einem kurzen polni&#x017F;chen<lb/>
Schnürrocke von grünem Sommerzeuge, in &#x017F;troh-<lb/>
farbenen kurzen Ho&#x017F;en und &#x017F;chwarzen Kama&#x017F;chen<lb/>
be&#x017F;tanden. Er &#x017F;etzte dazu &#x017F;eine gelb und &#x017F;chwarz<lb/>
gefleckte Seehundsmütze auf, und ging, ein &#x017F;pani-<lb/>
&#x017F;ches Rohr mit porzellanenem Knopf in der Hand,<lb/>
da ihn die Unruhe daheim nicht leiden wollte, in<lb/>
das Freie, um allerhand Fabrikanlagen vorläufig<lb/>
an Ort und Stelle zu überdenken.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[104/0122] Neuntes Capitel. Der Freiherr von Münchhauſen beginnt einen Heroismus im Erzählen zu entfalten. Einige Zeit wartete der Schloßherr auf die Rückkunft ſeines Freundes, da dieſe aber nicht erfolgte, ſo begab er ſich in ſein Zimmer, legte die Nachtkleidung ab und ſeine gewöhnlichen Ta- geskleider an, welche in einem kurzen polniſchen Schnürrocke von grünem Sommerzeuge, in ſtroh- farbenen kurzen Hoſen und ſchwarzen Kamaſchen beſtanden. Er ſetzte dazu ſeine gelb und ſchwarz gefleckte Seehundsmütze auf, und ging, ein ſpani- ſches Rohr mit porzellanenem Knopf in der Hand, da ihn die Unruhe daheim nicht leiden wollte, in das Freie, um allerhand Fabrikanlagen vorläufig an Ort und Stelle zu überdenken.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/122
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 104. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/122>, abgerufen am 25.04.2019.