Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
X.
Thatsache: In Gegenwart der Polizei er-
scheint weder Dämon noch Engel
.


Ein Zwischenfall, der sich an einem der fol-
genden Tage ereignete, wandte auf einen Augenblick
unsre gespannten Erwartungen von dem nächstkünf-
tigen Mittwoch ab. Mit dem wachsenden Flor
der Schnotterbaum'schen Wunder hatte sich nämlich
das Etablissement nach und nach wieder zu bevöl-
kern angefangen. Zuerst war der Gergesener auf's
Neue grunzend geworden, dann kehrten mit den
Hellseherinnen die drei Geister und zwei Geistinnen
zurück, nur die zweite Hälfte des Kindsgeistes
mußte sich verirrt haben, denn sie blieb aus. Unser
Lager war demnach wieder vollständig assortirt und
wir thaten uns nicht wenig auf unsern Reichthum
zu Gute.

Aber nicht bloß bei uns herrschten die besten
dämonischen Umstände, auch über das ganze Städt-

X.
Thatſache: In Gegenwart der Polizei er-
ſcheint weder Dämon noch Engel
.


Ein Zwiſchenfall, der ſich an einem der fol-
genden Tage ereignete, wandte auf einen Augenblick
unſre geſpannten Erwartungen von dem nächſtkünf-
tigen Mittwoch ab. Mit dem wachſenden Flor
der Schnotterbaum’ſchen Wunder hatte ſich nämlich
das Etabliſſement nach und nach wieder zu bevöl-
kern angefangen. Zuerſt war der Gergeſener auf’s
Neue grunzend geworden, dann kehrten mit den
Hellſeherinnen die drei Geiſter und zwei Geiſtinnen
zurück, nur die zweite Hälfte des Kindsgeiſtes
mußte ſich verirrt haben, denn ſie blieb aus. Unſer
Lager war demnach wieder vollſtändig aſſortirt und
wir thaten uns nicht wenig auf unſern Reichthum
zu Gute.

Aber nicht bloß bei uns herrſchten die beſten
dämoniſchen Umſtände, auch über das ganze Städt-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0334" n="316"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">X.</hi></hi><lb/><hi rendition="#g">That&#x017F;ache: In Gegenwart der Polizei er-<lb/>
&#x017F;cheint weder Dämon noch Engel</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Ein Zwi&#x017F;chenfall, der &#x017F;ich an einem der fol-<lb/>
genden Tage ereignete, wandte auf einen Augenblick<lb/>
un&#x017F;re ge&#x017F;pannten Erwartungen von dem näch&#x017F;tkünf-<lb/>
tigen Mittwoch ab. Mit dem wach&#x017F;enden Flor<lb/>
der Schnotterbaum&#x2019;&#x017F;chen Wunder hatte &#x017F;ich nämlich<lb/>
das Etabli&#x017F;&#x017F;ement nach und nach wieder zu bevöl-<lb/>
kern angefangen. Zuer&#x017F;t war der Gerge&#x017F;ener auf&#x2019;s<lb/>
Neue grunzend geworden, dann kehrten mit den<lb/>
Hell&#x017F;eherinnen die drei Gei&#x017F;ter und zwei Gei&#x017F;tinnen<lb/>
zurück, nur die zweite Hälfte des Kindsgei&#x017F;tes<lb/>
mußte &#x017F;ich verirrt haben, denn &#x017F;ie blieb aus. Un&#x017F;er<lb/>
Lager war demnach wieder voll&#x017F;tändig a&#x017F;&#x017F;ortirt und<lb/>
wir thaten uns nicht wenig auf un&#x017F;ern Reichthum<lb/>
zu Gute.</p><lb/>
          <p>Aber nicht bloß bei uns herr&#x017F;chten die be&#x017F;ten<lb/>
dämoni&#x017F;chen Um&#x017F;tände, auch über das ganze Städt-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[316/0334] X. Thatſache: In Gegenwart der Polizei er- ſcheint weder Dämon noch Engel. Ein Zwiſchenfall, der ſich an einem der fol- genden Tage ereignete, wandte auf einen Augenblick unſre geſpannten Erwartungen von dem nächſtkünf- tigen Mittwoch ab. Mit dem wachſenden Flor der Schnotterbaum’ſchen Wunder hatte ſich nämlich das Etabliſſement nach und nach wieder zu bevöl- kern angefangen. Zuerſt war der Gergeſener auf’s Neue grunzend geworden, dann kehrten mit den Hellſeherinnen die drei Geiſter und zwei Geiſtinnen zurück, nur die zweite Hälfte des Kindsgeiſtes mußte ſich verirrt haben, denn ſie blieb aus. Unſer Lager war demnach wieder vollſtändig aſſortirt und wir thaten uns nicht wenig auf unſern Reichthum zu Gute. Aber nicht bloß bei uns herrſchten die beſten dämoniſchen Umſtände, auch über das ganze Städt-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/334
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 316. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/334>, abgerufen am 19.05.2019.