Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite

-- und dann hat er viel auszustehen gehabt. Er
bekam selbst hin und wieder von seinen Herrn
Schläge. Natürlich! Die indischen Fürsten sind
Barbaren.



Auch Münchhausen ist mir nun entziffert. Die-
ser hohe Geist, dieser neue Prophet der Natur und
Geschichte wird der Kammerherr des Fürsten seyn,
oder sein Adjutant, oder sein Hofstaatssecretair,
oder eine andre dieser reinen, idealen Gestalten.

Auch ihm wird seine Rolle schwer, ich sehe es
wohl. Sein schmerzliches Zucken, wenn er den
Gebieter zum Scheine anfahren muß! Neulich that
er so, als ob er den Stock gegen ihn brauche, und
der Fürst that, als schreie er.



Münchhausen's Geschichten werden mir jetzt klar.
Der Vater nimmt sie wörtlich und glaubt daran
zum Theil. Ich ahnete gleich eine geheime Bedeu-
tung -- und habe mich nicht getäuscht. Die sma-
ragdgrüne Bergebene Apapurin ... u. s. w. ist
unsere Jugend, goldgelbe Kälber der Empfindung
grasen auf ihr, die Gedanken der Jungfrau sind
phirsichroth und alle Aeußerungen ihres Wesens

— und dann hat er viel auszuſtehen gehabt. Er
bekam ſelbſt hin und wieder von ſeinen Herrn
Schläge. Natürlich! Die indiſchen Fürſten ſind
Barbaren.



Auch Münchhauſen iſt mir nun entziffert. Die-
ſer hohe Geiſt, dieſer neue Prophet der Natur und
Geſchichte wird der Kammerherr des Fürſten ſeyn,
oder ſein Adjutant, oder ſein Hofſtaatsſecretair,
oder eine andre dieſer reinen, idealen Geſtalten.

Auch ihm wird ſeine Rolle ſchwer, ich ſehe es
wohl. Sein ſchmerzliches Zucken, wenn er den
Gebieter zum Scheine anfahren muß! Neulich that
er ſo, als ob er den Stock gegen ihn brauche, und
der Fürſt that, als ſchreie er.



Münchhauſen’s Geſchichten werden mir jetzt klar.
Der Vater nimmt ſie wörtlich und glaubt daran
zum Theil. Ich ahnete gleich eine geheime Bedeu-
tung — und habe mich nicht getäuſcht. Die ſma-
ragdgrüne Bergebene Apapurin … u. ſ. w. iſt
unſere Jugend, goldgelbe Kälber der Empfindung
graſen auf ihr, die Gedanken der Jungfrau ſind
phirſichroth und alle Aeußerungen ihres Weſens

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0050" n="32"/>
          <p>&#x2014; und dann hat er viel auszu&#x017F;tehen gehabt. Er<lb/>
bekam &#x017F;elb&#x017F;t hin und wieder von &#x017F;einen Herrn<lb/>
Schläge. Natürlich! Die indi&#x017F;chen Für&#x017F;ten &#x017F;ind<lb/>
Barbaren.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Auch Münchhau&#x017F;en i&#x017F;t mir nun entziffert. Die-<lb/>
&#x017F;er hohe Gei&#x017F;t, die&#x017F;er neue Prophet der Natur und<lb/>
Ge&#x017F;chichte wird der Kammerherr des Für&#x017F;ten &#x017F;eyn,<lb/>
oder &#x017F;ein Adjutant, oder &#x017F;ein Hof&#x017F;taats&#x017F;ecretair,<lb/>
oder eine andre die&#x017F;er reinen, idealen Ge&#x017F;talten.</p><lb/>
          <p>Auch ihm wird &#x017F;eine Rolle &#x017F;chwer, ich &#x017F;ehe es<lb/>
wohl. Sein &#x017F;chmerzliches Zucken, wenn er den<lb/>
Gebieter zum Scheine anfahren muß! Neulich that<lb/>
er &#x017F;o, als ob er den Stock gegen ihn brauche, und<lb/>
der Für&#x017F;t that, als &#x017F;chreie er.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Münchhau&#x017F;en&#x2019;s Ge&#x017F;chichten werden mir jetzt klar.<lb/>
Der Vater nimmt &#x017F;ie wörtlich und glaubt daran<lb/>
zum Theil. Ich ahnete gleich eine geheime Bedeu-<lb/>
tung &#x2014; und habe mich nicht getäu&#x017F;cht. Die &#x017F;ma-<lb/>
ragdgrüne Bergebene Apapurin &#x2026; u. &#x017F;. w. i&#x017F;t<lb/>
un&#x017F;ere Jugend, goldgelbe Kälber der Empfindung<lb/>
gra&#x017F;en auf ihr, die Gedanken der Jungfrau &#x017F;ind<lb/>
phir&#x017F;ichroth und alle Aeußerungen ihres We&#x017F;ens<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0050] — und dann hat er viel auszuſtehen gehabt. Er bekam ſelbſt hin und wieder von ſeinen Herrn Schläge. Natürlich! Die indiſchen Fürſten ſind Barbaren. Auch Münchhauſen iſt mir nun entziffert. Die- ſer hohe Geiſt, dieſer neue Prophet der Natur und Geſchichte wird der Kammerherr des Fürſten ſeyn, oder ſein Adjutant, oder ſein Hofſtaatsſecretair, oder eine andre dieſer reinen, idealen Geſtalten. Auch ihm wird ſeine Rolle ſchwer, ich ſehe es wohl. Sein ſchmerzliches Zucken, wenn er den Gebieter zum Scheine anfahren muß! Neulich that er ſo, als ob er den Stock gegen ihn brauche, und der Fürſt that, als ſchreie er. Münchhauſen’s Geſchichten werden mir jetzt klar. Der Vater nimmt ſie wörtlich und glaubt daran zum Theil. Ich ahnete gleich eine geheime Bedeu- tung — und habe mich nicht getäuſcht. Die ſma- ragdgrüne Bergebene Apapurin … u. ſ. w. iſt unſere Jugend, goldgelbe Kälber der Empfindung graſen auf ihr, die Gedanken der Jungfrau ſind phirſichroth und alle Aeußerungen ihres Weſens

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/50
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/50>, abgerufen am 20.03.2019.