Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünftes Capitel.

Der Autor fährt fort nothwendige
Erklärungen zu geben
.


Aber der alte Mann hatte noch andern Ver-
druß. Es ist eine bewährte Erfahrung, daß der
Mensch Leckerbissen, wie Caviar und Gansleber-
pasteten schleunig müde wird und nur die einfachste
Speise, das Brod, immer essen mag. So geht
es auch mit den Nerven des geistigen Gaumens.
Sie stumpfen sich rasch gegen den wollüstigsten
Kitzel ab; Erschütterung und Staunen werden
ihnen bald trivial. Wer Mährchen hörte, sehnt
sich doch wieder bei Gelegenheit nach der trockensten
Zeitung; woraus abzunehmen, daß Alle, welche
mit Wundern auf die Menschen wirken wollen,
mit Wundern sparsam seyn müssen.

Wie groß war dem alten Schloßherrn sein Gast
im Anfang vorgekommen, wie hatte seine Seele

Fuͤnftes Capitel.

Der Autor fährt fort nothwendige
Erklärungen zu geben
.


Aber der alte Mann hatte noch andern Ver-
druß. Es iſt eine bewährte Erfahrung, daß der
Menſch Leckerbiſſen, wie Caviar und Gansleber-
paſteten ſchleunig müde wird und nur die einfachſte
Speiſe, das Brod, immer eſſen mag. So geht
es auch mit den Nerven des geiſtigen Gaumens.
Sie ſtumpfen ſich raſch gegen den wollüſtigſten
Kitzel ab; Erſchütterung und Staunen werden
ihnen bald trivial. Wer Mährchen hörte, ſehnt
ſich doch wieder bei Gelegenheit nach der trockenſten
Zeitung; woraus abzunehmen, daß Alle, welche
mit Wundern auf die Menſchen wirken wollen,
mit Wundern ſparſam ſeyn müſſen.

Wie groß war dem alten Schloßherrn ſein Gaſt
im Anfang vorgekommen, wie hatte ſeine Seele

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0063" n="45"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Fu&#x0364;nftes Capitel</hi>.<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><hi rendition="#g">Der Autor fährt fort nothwendige<lb/>
Erklärungen zu geben</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Aber der alte Mann hatte noch andern Ver-<lb/>
druß. Es i&#x017F;t eine bewährte Erfahrung, daß der<lb/>
Men&#x017F;ch Leckerbi&#x017F;&#x017F;en, wie Caviar und Gansleber-<lb/>
pa&#x017F;teten &#x017F;chleunig müde wird und nur die einfach&#x017F;te<lb/>
Spei&#x017F;e, das Brod, immer e&#x017F;&#x017F;en mag. So geht<lb/>
es auch mit den Nerven des gei&#x017F;tigen Gaumens.<lb/>
Sie &#x017F;tumpfen &#x017F;ich ra&#x017F;ch gegen den wollü&#x017F;tig&#x017F;ten<lb/>
Kitzel ab; Er&#x017F;chütterung und Staunen werden<lb/>
ihnen bald trivial. Wer Mährchen hörte, &#x017F;ehnt<lb/>
&#x017F;ich doch wieder bei Gelegenheit nach der trocken&#x017F;ten<lb/>
Zeitung; woraus abzunehmen, daß Alle, welche<lb/>
mit Wundern auf die Men&#x017F;chen wirken wollen,<lb/>
mit Wundern &#x017F;par&#x017F;am &#x017F;eyn mü&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Wie groß war dem alten Schloßherrn &#x017F;ein Ga&#x017F;t<lb/>
im Anfang vorgekommen, wie hatte &#x017F;eine Seele<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[45/0063] Fuͤnftes Capitel. Der Autor fährt fort nothwendige Erklärungen zu geben. Aber der alte Mann hatte noch andern Ver- druß. Es iſt eine bewährte Erfahrung, daß der Menſch Leckerbiſſen, wie Caviar und Gansleber- paſteten ſchleunig müde wird und nur die einfachſte Speiſe, das Brod, immer eſſen mag. So geht es auch mit den Nerven des geiſtigen Gaumens. Sie ſtumpfen ſich raſch gegen den wollüſtigſten Kitzel ab; Erſchütterung und Staunen werden ihnen bald trivial. Wer Mährchen hörte, ſehnt ſich doch wieder bei Gelegenheit nach der trockenſten Zeitung; woraus abzunehmen, daß Alle, welche mit Wundern auf die Menſchen wirken wollen, mit Wundern ſparſam ſeyn müſſen. Wie groß war dem alten Schloßherrn ſein Gaſt im Anfang vorgekommen, wie hatte ſeine Seele

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/63
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 45. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/63>, abgerufen am 20.04.2019.