Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 3. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
Achtes Capitel.

Entdeckungen über Entdeckungen.


Es war ein Uhr Mittags. Der alte Baron
hatte heute noch nicht einen Bissen genossen. Ihn
hungerte trotz alles Aergers. Er suchte Emeren-
tien, sie war aber freilich weder im Wohnzimmer
noch in ihrem Schlafgemache zu finden. In der
Küche sah er ein verglimmendes Feuer. Mich dünkt,
wir sollten heute Sauerbraten bekommen, sagte er,
vielleicht ist er gahr und ich kann mir immer schon
ein Stückchen abschneiden für den ersten Angriff. --
Es roch recht lieblich und nahrhaft da zwischen.
den Brandmauern, aber ach, die Töpfe und Schüsseln
auf dem Heerde waren leer. Auf dem Schemel
lag die Hauskatze, eine von den schwarz und gelb-
gestreiften, ruhig und harmlos, mit zugekniffenen
Augen spinnend. Der alte Baron sah grimmig
von den leeren Schüsseln nach der Katze, von die-

Achtes Capitel.

Entdeckungen über Entdeckungen.


Es war ein Uhr Mittags. Der alte Baron
hatte heute noch nicht einen Biſſen genoſſen. Ihn
hungerte trotz alles Aergers. Er ſuchte Emeren-
tien, ſie war aber freilich weder im Wohnzimmer
noch in ihrem Schlafgemache zu finden. In der
Küche ſah er ein verglimmendes Feuer. Mich dünkt,
wir ſollten heute Sauerbraten bekommen, ſagte er,
vielleicht iſt er gahr und ich kann mir immer ſchon
ein Stückchen abſchneiden für den erſten Angriff. —
Es roch recht lieblich und nahrhaft da zwiſchen.
den Brandmauern, aber ach, die Töpfe und Schüſſeln
auf dem Heerde waren leer. Auf dem Schemel
lag die Hauskatze, eine von den ſchwarz und gelb-
geſtreiften, ruhig und harmlos, mit zugekniffenen
Augen ſpinnend. Der alte Baron ſah grimmig
von den leeren Schüſſeln nach der Katze, von die-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0314" n="300"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Achtes Capitel</hi>.<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><hi rendition="#g">Entdeckungen über Entdeckungen</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Es war ein Uhr Mittags. Der alte Baron<lb/>
hatte heute noch nicht einen Bi&#x017F;&#x017F;en geno&#x017F;&#x017F;en. Ihn<lb/>
hungerte trotz alles Aergers. Er &#x017F;uchte Emeren-<lb/>
tien, &#x017F;ie war aber freilich weder im Wohnzimmer<lb/>
noch in ihrem Schlafgemache zu finden. In der<lb/>
Küche &#x017F;ah er ein verglimmendes Feuer. Mich dünkt,<lb/>
wir &#x017F;ollten heute Sauerbraten bekommen, &#x017F;agte er,<lb/>
vielleicht i&#x017F;t er gahr und ich kann mir immer &#x017F;chon<lb/>
ein Stückchen ab&#x017F;chneiden für den er&#x017F;ten Angriff. &#x2014;<lb/>
Es roch recht lieblich und nahrhaft da zwi&#x017F;chen.<lb/>
den Brandmauern, aber ach, die Töpfe und Schü&#x017F;&#x017F;eln<lb/>
auf dem Heerde waren leer. Auf dem Schemel<lb/>
lag die Hauskatze, eine von den &#x017F;chwarz und gelb-<lb/>
ge&#x017F;treiften, ruhig und harmlos, mit zugekniffenen<lb/>
Augen &#x017F;pinnend. Der alte Baron &#x017F;ah grimmig<lb/>
von den leeren Schü&#x017F;&#x017F;eln nach der Katze, von die-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[300/0314] Achtes Capitel. Entdeckungen über Entdeckungen. Es war ein Uhr Mittags. Der alte Baron hatte heute noch nicht einen Biſſen genoſſen. Ihn hungerte trotz alles Aergers. Er ſuchte Emeren- tien, ſie war aber freilich weder im Wohnzimmer noch in ihrem Schlafgemache zu finden. In der Küche ſah er ein verglimmendes Feuer. Mich dünkt, wir ſollten heute Sauerbraten bekommen, ſagte er, vielleicht iſt er gahr und ich kann mir immer ſchon ein Stückchen abſchneiden für den erſten Angriff. — Es roch recht lieblich und nahrhaft da zwiſchen. den Brandmauern, aber ach, die Töpfe und Schüſſeln auf dem Heerde waren leer. Auf dem Schemel lag die Hauskatze, eine von den ſchwarz und gelb- geſtreiften, ruhig und harmlos, mit zugekniffenen Augen ſpinnend. Der alte Baron ſah grimmig von den leeren Schüſſeln nach der Katze, von die-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen03_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen03_1839/314
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 3. Düsseldorf, 1839, S. 300. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen03_1839/314>, abgerufen am 18.04.2019.