Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 4. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebentes Capitel.

Was Lisbeth auf die Ermahnungen zu
einer uneigennützigen und entsagenden
Liebe antwortete
.


Fancy nahm im ersten Morgenstrahl von dem
Blumenbrette vor ihrem Fenster, wo der Diaconus
einige seiner schönsten Exemplare aufbewahrte, ein
prächtiges Myrthenbäumchen herein, musterte die
längsten und frischesten Zweige, an denen sich zu-
gleich Knöspchen und runde frische Blüthen befan-
den, wehte mit einem leichten bunten Federwedel
etwas Staub, der sich auf die Blätter gesetzt hatte,
ab, summte dazu, aber so leise, daß ihre Gebieterin
nebenan es nicht hören konnte, die alte "veilchen-
blaue Seide" aus dem Freischützen, lächelte, seufzte
dann, legte die Hand auf die Brust und ließ das
Myrthenbäumchen im Zimmer stehen, um es gleich
zu haben, wie sie für sich sagte. Hierauf ging sie

17*
Siebentes Capitel.

Was Lisbeth auf die Ermahnungen zu
einer uneigennützigen und entſagenden
Liebe antwortete
.


Fancy nahm im erſten Morgenſtrahl von dem
Blumenbrette vor ihrem Fenſter, wo der Diaconus
einige ſeiner ſchönſten Exemplare aufbewahrte, ein
prächtiges Myrthenbäumchen herein, muſterte die
längſten und friſcheſten Zweige, an denen ſich zu-
gleich Knöſpchen und runde friſche Blüthen befan-
den, wehte mit einem leichten bunten Federwedel
etwas Staub, der ſich auf die Blätter geſetzt hatte,
ab, ſummte dazu, aber ſo leiſe, daß ihre Gebieterin
nebenan es nicht hören konnte, die alte „veilchen-
blaue Seide“ aus dem Freiſchützen, lächelte, ſeufzte
dann, legte die Hand auf die Bruſt und ließ das
Myrthenbäumchen im Zimmer ſtehen, um es gleich
zu haben, wie ſie für ſich ſagte. Hierauf ging ſie

17*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0271" n="259"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Siebentes Capitel</hi>.<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><hi rendition="#g">Was Lisbeth auf die Ermahnungen zu<lb/>
einer uneigennützigen und ent&#x017F;agenden<lb/>
Liebe antwortete</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Fancy nahm im er&#x017F;ten Morgen&#x017F;trahl von dem<lb/>
Blumenbrette vor ihrem Fen&#x017F;ter, wo der Diaconus<lb/>
einige &#x017F;einer &#x017F;chön&#x017F;ten Exemplare aufbewahrte, ein<lb/>
prächtiges Myrthenbäumchen herein, mu&#x017F;terte die<lb/>
läng&#x017F;ten und fri&#x017F;che&#x017F;ten Zweige, an denen &#x017F;ich zu-<lb/>
gleich Knö&#x017F;pchen und runde fri&#x017F;che Blüthen befan-<lb/>
den, wehte mit einem leichten bunten Federwedel<lb/>
etwas Staub, der &#x017F;ich auf die Blätter ge&#x017F;etzt hatte,<lb/>
ab, &#x017F;ummte dazu, aber &#x017F;o lei&#x017F;e, daß ihre Gebieterin<lb/>
nebenan es nicht hören konnte, die alte &#x201E;veilchen-<lb/>
blaue Seide&#x201C; aus dem Frei&#x017F;chützen, lächelte, &#x017F;eufzte<lb/>
dann, legte die Hand auf die Bru&#x017F;t und ließ das<lb/>
Myrthenbäumchen im Zimmer &#x017F;tehen, um es gleich<lb/>
zu haben, wie &#x017F;ie für &#x017F;ich &#x017F;agte. Hierauf ging &#x017F;ie<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">17*</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[259/0271] Siebentes Capitel. Was Lisbeth auf die Ermahnungen zu einer uneigennützigen und entſagenden Liebe antwortete. Fancy nahm im erſten Morgenſtrahl von dem Blumenbrette vor ihrem Fenſter, wo der Diaconus einige ſeiner ſchönſten Exemplare aufbewahrte, ein prächtiges Myrthenbäumchen herein, muſterte die längſten und friſcheſten Zweige, an denen ſich zu- gleich Knöſpchen und runde friſche Blüthen befan- den, wehte mit einem leichten bunten Federwedel etwas Staub, der ſich auf die Blätter geſetzt hatte, ab, ſummte dazu, aber ſo leiſe, daß ihre Gebieterin nebenan es nicht hören konnte, die alte „veilchen- blaue Seide“ aus dem Freiſchützen, lächelte, ſeufzte dann, legte die Hand auf die Bruſt und ließ das Myrthenbäumchen im Zimmer ſtehen, um es gleich zu haben, wie ſie für ſich ſagte. Hierauf ging ſie 17*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen04_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen04_1839/271
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 4. Düsseldorf, 1839, S. 259. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen04_1839/271>, abgerufen am 12.12.2018.