Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jhering, Rudolf von: Geist des römischen Rechts auf den verschiedenen Stufen seiner Entwicklung. Teil 3, Bd. 1. Leipzig, 1865.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorrede.

Das Erscheinen der gegenwärtigen ersten Abtheilung des
dritten Bandes hat sich ungleich länger hinausgeschoben, als ich
ursprünglich gerechnet hatte. Die Schuld davon liegt weniger
an mir, als an der Aufgabe. Ich habe in den sechs Jahren, die
seit der Veröffentlichung der zweiten Abtheilung des zweiten
Bandes verflossen sind, die Arbeiten für den dritten Band nie
auf längere Zeit unterbrochen, aber wer eine Vorstellung von
der Art der Arbeit hat, wird wissen, daß sie nicht rasch aus der
Stelle schreiten kann. Wie oft hat ein vermeintlicher Schritt vor-
wärts mich um zwei Schritte zurückgebracht, wie oft eine neu
auftauchende Frage, eine neue Seite, die ich der Sache hinterher
noch abgewann, mich zu einem unfreiwilligen Stillstand von
mehreren Monaten verdammt, wie häufig habe ich mich ent-
schließen müssen mit einem Abschnitt, mit dem ich bereits fertig
geworden zu sein glaubte, ganz von neuem zu beginnen! Es ist
das einmal der Fluch, der von derartigen Unternehmungen, wie
die meinige es ist, unzertrennlich ist, und der mich, wenn mein
Werk mir nicht zu sehr ans Herz gewachsen wäre, mehr als ein

Vorrede.

Das Erſcheinen der gegenwärtigen erſten Abtheilung des
dritten Bandes hat ſich ungleich länger hinausgeſchoben, als ich
urſprünglich gerechnet hatte. Die Schuld davon liegt weniger
an mir, als an der Aufgabe. Ich habe in den ſechs Jahren, die
ſeit der Veröffentlichung der zweiten Abtheilung des zweiten
Bandes verfloſſen ſind, die Arbeiten für den dritten Band nie
auf längere Zeit unterbrochen, aber wer eine Vorſtellung von
der Art der Arbeit hat, wird wiſſen, daß ſie nicht raſch aus der
Stelle ſchreiten kann. Wie oft hat ein vermeintlicher Schritt vor-
wärts mich um zwei Schritte zurückgebracht, wie oft eine neu
auftauchende Frage, eine neue Seite, die ich der Sache hinterher
noch abgewann, mich zu einem unfreiwilligen Stillſtand von
mehreren Monaten verdammt, wie häufig habe ich mich ent-
ſchließen müſſen mit einem Abſchnitt, mit dem ich bereits fertig
geworden zu ſein glaubte, ganz von neuem zu beginnen! Es iſt
das einmal der Fluch, der von derartigen Unternehmungen, wie
die meinige es iſt, unzertrennlich iſt, und der mich, wenn mein
Werk mir nicht zu ſehr ans Herz gewachſen wäre, mehr als ein

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0009" n="[III]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vorrede</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>as Er&#x017F;cheinen der gegenwärtigen er&#x017F;ten Abtheilung des<lb/>
dritten Bandes hat &#x017F;ich ungleich länger hinausge&#x017F;choben, als ich<lb/>
ur&#x017F;prünglich gerechnet hatte. Die Schuld davon liegt weniger<lb/>
an mir, als an der Aufgabe. Ich habe in den &#x017F;echs Jahren, die<lb/>
&#x017F;eit der Veröffentlichung der zweiten Abtheilung des zweiten<lb/>
Bandes verflo&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ind, die Arbeiten für den dritten Band nie<lb/>
auf längere Zeit unterbrochen, aber wer eine Vor&#x017F;tellung von<lb/>
der Art der Arbeit hat, wird wi&#x017F;&#x017F;en, daß &#x017F;ie nicht ra&#x017F;ch aus der<lb/>
Stelle &#x017F;chreiten kann. Wie oft hat ein vermeintlicher Schritt vor-<lb/>
wärts mich um zwei Schritte zurückgebracht, wie oft eine neu<lb/>
auftauchende Frage, eine neue Seite, die ich der Sache hinterher<lb/>
noch abgewann, mich zu einem unfreiwilligen Still&#x017F;tand von<lb/>
mehreren Monaten verdammt, wie häufig habe ich mich ent-<lb/>
&#x017F;chließen mü&#x017F;&#x017F;en mit einem Ab&#x017F;chnitt, mit dem ich bereits fertig<lb/>
geworden zu &#x017F;ein glaubte, ganz von neuem zu beginnen! Es i&#x017F;t<lb/>
das einmal der Fluch, der von derartigen Unternehmungen, wie<lb/>
die meinige es i&#x017F;t, unzertrennlich i&#x017F;t, und der mich, wenn mein<lb/>
Werk mir nicht zu &#x017F;ehr ans Herz gewach&#x017F;en wäre, mehr als ein<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[III]/0009] Vorrede. Das Erſcheinen der gegenwärtigen erſten Abtheilung des dritten Bandes hat ſich ungleich länger hinausgeſchoben, als ich urſprünglich gerechnet hatte. Die Schuld davon liegt weniger an mir, als an der Aufgabe. Ich habe in den ſechs Jahren, die ſeit der Veröffentlichung der zweiten Abtheilung des zweiten Bandes verfloſſen ſind, die Arbeiten für den dritten Band nie auf längere Zeit unterbrochen, aber wer eine Vorſtellung von der Art der Arbeit hat, wird wiſſen, daß ſie nicht raſch aus der Stelle ſchreiten kann. Wie oft hat ein vermeintlicher Schritt vor- wärts mich um zwei Schritte zurückgebracht, wie oft eine neu auftauchende Frage, eine neue Seite, die ich der Sache hinterher noch abgewann, mich zu einem unfreiwilligen Stillſtand von mehreren Monaten verdammt, wie häufig habe ich mich ent- ſchließen müſſen mit einem Abſchnitt, mit dem ich bereits fertig geworden zu ſein glaubte, ganz von neuem zu beginnen! Es iſt das einmal der Fluch, der von derartigen Unternehmungen, wie die meinige es iſt, unzertrennlich iſt, und der mich, wenn mein Werk mir nicht zu ſehr ans Herz gewachſen wäre, mehr als ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/jhering_recht03_1865
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/jhering_recht03_1865/9
Zitationshilfe: Jhering, Rudolf von: Geist des römischen Rechts auf den verschiedenen Stufen seiner Entwicklung. Teil 3, Bd. 1. Leipzig, 1865, S. [III]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/jhering_recht03_1865/9>, abgerufen am 21.03.2019.