Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jung-Stilling, Johann Heinrich: Versuch einer Grundlehre sämmtlicher Kameralwissenschaften. Lautern, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

Landwirthschaft
unnüzen Steinarten befreien müsse, lehrt der
Bergbau.
Und wie man endlich das edle
brauchbare Mineral von allen fremden Thei-
len seiner innern Zusammensezung befreien
müsse, lehrt die Schmelzkunst, oder Metal-
lurgie:
alle drei Stücke zusammen begreift
die Bergwerkswissenschaft in sich.

§. 136. Unter den bisher bezeichneten Er-
werbungen der ökonomischen Erzeugungen,
sind so viel ich mich besinne, alle Gattungen
landwirthschaftlicher Geschäfte oder Gewerbe
begriffen, und nachdem dieselben nun nach
allgemeinen Grundsäzen geordnet und ver-
handelt worden, so muß ich auch allgemeine
Regeln entwerfen, nach welchen die land-
wirthschaftliche Haushaltung
geführet
werden soll.

Landwirthschaftliche Haushaltung.

§. 137. Die landwirthschaftliche Haus-
haltung lehrt: wie man verschiedene
landwirthschaftliche Erwerbungen, be-
sonders Viehzucht und Ackerbau in ein
Gewerb zusammen vereinigen müsse, da-
mit der höchst mögliche Ertrag gewon-

nen
E 5

Landwirthſchaft
unnuͤzen Steinarten befreien muͤſſe, lehrt der
Bergbau.
Und wie man endlich das edle
brauchbare Mineral von allen fremden Thei-
len ſeiner innern Zuſammenſezung befreien
muͤſſe, lehrt die Schmelzkunſt, oder Metal-
lurgie:
alle drei Stuͤcke zuſammen begreift
die Bergwerkswiſſenſchaft in ſich.

§. 136. Unter den bisher bezeichneten Er-
werbungen der oͤkonomiſchen Erzeugungen,
ſind ſo viel ich mich beſinne, alle Gattungen
landwirthſchaftlicher Geſchaͤfte oder Gewerbe
begriffen, und nachdem dieſelben nun nach
allgemeinen Grundſaͤzen geordnet und ver-
handelt worden, ſo muß ich auch allgemeine
Regeln entwerfen, nach welchen die land-
wirthſchaftliche Haushaltung
gefuͤhret
werden ſoll.

Landwirthſchaftliche Haushaltung.

§. 137. Die landwirthſchaftliche Haus-
haltung lehrt: wie man verſchiedene
landwirthſchaftliche Erwerbungen, be-
ſonders Viehzucht und Ackerbau in ein
Gewerb zuſammen vereinigen muͤſſe, da-
mit der hoͤchſt moͤgliche Ertrag gewon-

nen
E 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0093" n="73"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Landwirth&#x017F;chaft</hi></fw><lb/>
unnu&#x0364;zen Steinarten befreien mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e, lehrt <hi rendition="#fr">der<lb/>
Bergbau.</hi> Und wie man endlich das edle<lb/>
brauchbare Mineral von allen fremden Thei-<lb/>
len &#x017F;einer innern Zu&#x017F;ammen&#x017F;ezung befreien<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e, lehrt die Schmelzkun&#x017F;t, oder <hi rendition="#fr">Metal-<lb/>
lurgie:</hi> alle drei Stu&#x0364;cke zu&#x017F;ammen begreift<lb/>
die <hi rendition="#fr">Bergwerkswi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft</hi> in &#x017F;ich.</p><lb/>
            <p>§. 136. Unter den bisher bezeichneten Er-<lb/>
werbungen der o&#x0364;konomi&#x017F;chen Erzeugungen,<lb/>
&#x017F;ind &#x017F;o viel ich mich be&#x017F;inne, alle Gattungen<lb/>
landwirth&#x017F;chaftlicher Ge&#x017F;cha&#x0364;fte oder Gewerbe<lb/>
begriffen, und nachdem die&#x017F;elben nun nach<lb/>
allgemeinen Grund&#x017F;a&#x0364;zen geordnet und ver-<lb/>
handelt worden, &#x017F;o muß ich auch allgemeine<lb/>
Regeln entwerfen, nach welchen die <hi rendition="#fr">land-<lb/>
wirth&#x017F;chaftliche Haushaltung</hi> gefu&#x0364;hret<lb/>
werden &#x017F;oll.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>Landwirth&#x017F;chaftliche Haushaltung.</head><lb/>
          <p>§. 137. <hi rendition="#fr">Die landwirth&#x017F;chaftliche Haus-<lb/>
haltung lehrt: wie man ver&#x017F;chiedene<lb/>
landwirth&#x017F;chaftliche Erwerbungen, be-<lb/>
&#x017F;onders Viehzucht und Ackerbau in ein<lb/>
Gewerb zu&#x017F;ammen vereinigen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e, da-<lb/>
mit der ho&#x0364;ch&#x017F;t mo&#x0364;gliche Ertrag gewon-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E 5</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">nen</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[73/0093] Landwirthſchaft unnuͤzen Steinarten befreien muͤſſe, lehrt der Bergbau. Und wie man endlich das edle brauchbare Mineral von allen fremden Thei- len ſeiner innern Zuſammenſezung befreien muͤſſe, lehrt die Schmelzkunſt, oder Metal- lurgie: alle drei Stuͤcke zuſammen begreift die Bergwerkswiſſenſchaft in ſich. §. 136. Unter den bisher bezeichneten Er- werbungen der oͤkonomiſchen Erzeugungen, ſind ſo viel ich mich beſinne, alle Gattungen landwirthſchaftlicher Geſchaͤfte oder Gewerbe begriffen, und nachdem dieſelben nun nach allgemeinen Grundſaͤzen geordnet und ver- handelt worden, ſo muß ich auch allgemeine Regeln entwerfen, nach welchen die land- wirthſchaftliche Haushaltung gefuͤhret werden ſoll. Landwirthſchaftliche Haushaltung. §. 137. Die landwirthſchaftliche Haus- haltung lehrt: wie man verſchiedene landwirthſchaftliche Erwerbungen, be- ſonders Viehzucht und Ackerbau in ein Gewerb zuſammen vereinigen muͤſſe, da- mit der hoͤchſt moͤgliche Ertrag gewon- nen E 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/jungstilling_versuch_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/jungstilling_versuch_1779/93
Zitationshilfe: Jung-Stilling, Johann Heinrich: Versuch einer Grundlehre sämmtlicher Kameralwissenschaften. Lautern, 1779, S. 73. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/jungstilling_versuch_1779/93>, abgerufen am 12.11.2019.