Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Justi, Johann Heinrich Gottlob von: Geschichte des Erd-Cörpers. Berlin, 1771.

Bild:
<< vorherige Seite


Drittes Hauptstück.

Von dem Untergange der Welt nach der
Offenbahrung, und in wie weit solcher mit de-
nen vorhin vorgetragenen Sätzen
übereinstimmet.

Dasjenige, was die Vernunft aus wahrscheinlichen
Gründen von dem zeitigen Untergange der Son-
nensysteme, oder von ihrer künftigen Umformung und
neuen Schöpfung erkennet, bestehet nach denen vorher-
gehenden beyden Hauptstücken darinnen, daß die an-
ziehende Kraft der Sonne die Wirkungen hervorbrin-
gen wird, daß sich alle Himmelscörper beständig in
ihrem Laufe um die Sonne etwas verkürzen, und end-
lich nach vielen Millionen Jahren sich wieder in den
Sonnenklumpen stürzen werden, aus welchem sie ent-
standen waren. Der zeitige Untergang, oder die Um-
formung und Wiedererzeugung eines jeden Sonnen-
systems wird also durch das Feuer geschehen.

Es verdienet in der That eine besondere Aufmerk-
samkeit, daß Vernunft und Offenbahrung hierinnen
auf das vollkommenste mit einander übereinstimmen.
Die Bibel redet in einer Menge von Stellen von dem
Untergange der jetzigen Welt, oder von dem jüngsten
Tage; und alle diese Stellen stimmen einmüthig dar-
innen überein, daß der Untergang dieses Weltgebäu-
des durch das Feuer vor sich gehen werde. Sowohl

die
A a 3


Drittes Hauptſtuͤck.

Von dem Untergange der Welt nach der
Offenbahrung, und in wie weit ſolcher mit de-
nen vorhin vorgetragenen Saͤtzen
uͤbereinſtimmet.

Dasjenige, was die Vernunft aus wahrſcheinlichen
Gruͤnden von dem zeitigen Untergange der Son-
nenſyſteme, oder von ihrer kuͤnftigen Umformung und
neuen Schoͤpfung erkennet, beſtehet nach denen vorher-
gehenden beyden Hauptſtuͤcken darinnen, daß die an-
ziehende Kraft der Sonne die Wirkungen hervorbrin-
gen wird, daß ſich alle Himmelscoͤrper beſtaͤndig in
ihrem Laufe um die Sonne etwas verkuͤrzen, und end-
lich nach vielen Millionen Jahren ſich wieder in den
Sonnenklumpen ſtuͤrzen werden, aus welchem ſie ent-
ſtanden waren. Der zeitige Untergang, oder die Um-
formung und Wiedererzeugung eines jeden Sonnen-
ſyſtems wird alſo durch das Feuer geſchehen.

Es verdienet in der That eine beſondere Aufmerk-
ſamkeit, daß Vernunft und Offenbahrung hierinnen
auf das vollkommenſte mit einander uͤbereinſtimmen.
Die Bibel redet in einer Menge von Stellen von dem
Untergange der jetzigen Welt, oder von dem juͤngſten
Tage; und alle dieſe Stellen ſtimmen einmuͤthig dar-
innen uͤberein, daß der Untergang dieſes Weltgebaͤu-
des durch das Feuer vor ſich gehen werde. Sowohl

die
A a 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0401" n="373"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Drittes Haupt&#x017F;tu&#x0364;ck.</hi> </head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Von dem Untergange der Welt nach der</hi><lb/>
Offenbahrung, und in wie weit &#x017F;olcher mit de-<lb/>
nen vorhin vorgetragenen Sa&#x0364;tzen<lb/>
u&#x0364;berein&#x017F;timmet.</hi> </p>
            </argument><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>asjenige, was die Vernunft aus wahr&#x017F;cheinlichen<lb/>
Gru&#x0364;nden von dem zeitigen Untergange der Son-<lb/>
nen&#x017F;y&#x017F;teme, oder von ihrer ku&#x0364;nftigen Umformung und<lb/>
neuen Scho&#x0364;pfung erkennet, be&#x017F;tehet nach denen vorher-<lb/>
gehenden beyden Haupt&#x017F;tu&#x0364;cken darinnen, daß die an-<lb/>
ziehende Kraft der Sonne die Wirkungen hervorbrin-<lb/>
gen wird, daß &#x017F;ich alle Himmelsco&#x0364;rper be&#x017F;ta&#x0364;ndig in<lb/>
ihrem Laufe um die Sonne etwas verku&#x0364;rzen, und end-<lb/>
lich nach vielen Millionen Jahren &#x017F;ich wieder in den<lb/>
Sonnenklumpen &#x017F;tu&#x0364;rzen werden, aus welchem &#x017F;ie ent-<lb/>
&#x017F;tanden waren. Der zeitige Untergang, oder die Um-<lb/>
formung und Wiedererzeugung eines jeden Sonnen-<lb/>
&#x017F;y&#x017F;tems wird al&#x017F;o durch das Feuer ge&#x017F;chehen.</p><lb/>
            <p>Es verdienet in der That eine be&#x017F;ondere Aufmerk-<lb/>
&#x017F;amkeit, daß Vernunft und Offenbahrung hierinnen<lb/>
auf das vollkommen&#x017F;te mit einander u&#x0364;berein&#x017F;timmen.<lb/>
Die Bibel redet in einer Menge von Stellen von dem<lb/>
Untergange der jetzigen Welt, oder von dem ju&#x0364;ng&#x017F;ten<lb/>
Tage; und alle die&#x017F;e Stellen &#x017F;timmen einmu&#x0364;thig dar-<lb/>
innen u&#x0364;berein, daß der Untergang die&#x017F;es Weltgeba&#x0364;u-<lb/>
des durch das Feuer vor &#x017F;ich gehen werde. Sowohl<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A a 3</fw><fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[373/0401] Drittes Hauptſtuͤck. Von dem Untergange der Welt nach der Offenbahrung, und in wie weit ſolcher mit de- nen vorhin vorgetragenen Saͤtzen uͤbereinſtimmet. Dasjenige, was die Vernunft aus wahrſcheinlichen Gruͤnden von dem zeitigen Untergange der Son- nenſyſteme, oder von ihrer kuͤnftigen Umformung und neuen Schoͤpfung erkennet, beſtehet nach denen vorher- gehenden beyden Hauptſtuͤcken darinnen, daß die an- ziehende Kraft der Sonne die Wirkungen hervorbrin- gen wird, daß ſich alle Himmelscoͤrper beſtaͤndig in ihrem Laufe um die Sonne etwas verkuͤrzen, und end- lich nach vielen Millionen Jahren ſich wieder in den Sonnenklumpen ſtuͤrzen werden, aus welchem ſie ent- ſtanden waren. Der zeitige Untergang, oder die Um- formung und Wiedererzeugung eines jeden Sonnen- ſyſtems wird alſo durch das Feuer geſchehen. Es verdienet in der That eine beſondere Aufmerk- ſamkeit, daß Vernunft und Offenbahrung hierinnen auf das vollkommenſte mit einander uͤbereinſtimmen. Die Bibel redet in einer Menge von Stellen von dem Untergange der jetzigen Welt, oder von dem juͤngſten Tage; und alle dieſe Stellen ſtimmen einmuͤthig dar- innen uͤberein, daß der Untergang dieſes Weltgebaͤu- des durch das Feuer vor ſich gehen werde. Sowohl die A a 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/justi_geschichte_1771
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/justi_geschichte_1771/401
Zitationshilfe: Justi, Johann Heinrich Gottlob von: Geschichte des Erd-Cörpers. Berlin, 1771, S. 373. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/justi_geschichte_1771/401>, abgerufen am 27.05.2019.