Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Justi, Carl: Diego Velazquez und sein Jahrhundert. Bd. 2. Bonn, 1888.

Bild:
<< vorherige Seite

Fünftes Buch.
in eine grosse Porträtgalerie. Eine Sammlung von berühmten
Feldherrn besass der Marques de Leganes. Die Altamiras, in
deren Versteigerung (1833) ein Bildniss Pulido's vorkommt, waren
die Erben seines Titels. Ist diess dasselbe, welches mit dem
Bild seiner Frau in dem Verkauf der Aston Hall Gemälde (1862)
erwähnt wird?

Der Graf von Benavente.

Das einzige Soldatenbildniss, welches das Museum von
Madrid besitzt, ist dasjenige des D. Antonio Alonso Pimentel,
neunten Grafen von Benavente (1,9 x 0,88). Er war der Sohn
und Titelerbe des als Vicekönig von Neapel rühmlich bekannten
D. Juan Alonso, der im Jahre 1621 als Präsident von Italien und
Obersthofmeister der Königin starb. Khevenhiller (Ann. Ferdin.
IX, 1495) nennt ihn "ein ansehnliches christliches Subjekt, und
der dem Könige viel Dienste geleistet, hat 14 Kinder, 14 Enkel
und 3 Urenkel im Leben verlassen". Der alte Glanz des Namens
Pimentel wurde durch diese Söhne erneuert. Keine Familie hat
dem Könige soviel tapfere Officiere geliefert, und so reichlich
mit ihrem Blute gezahlt. In Calderon's Belagerung von Breda
trifft unseres D. Antonio Bruder, Vicente, mit tausend Reitern
aus der Lombardei ein, und Spinola empfängt ihn mit den Worten
Triunfos soberanos tendreis con imitar vuestros hermanos.
Don Vicente antwortete ihm in sieben Oktaven, in denen er, der
jüngste, das Ende dreier älterer Brüder schildert. Don Garcia
bezahlte bei Bergen den Sieg mit seinem Leben, Don Alonso,
der 1606 unter Spinola mit einer Kompagnie diente, wurde 1617
als General der Cavallerie vor Vercelli durch eine Granate ge-
tödtet, Don Diego, General der Galeeren von Sicilien, zog nach
einer Seeschlacht mit den Holländern "als todter Sieger" in
Neapel ein. Die beiden letzteren Brüder und D. Jeronimo, später
Marques de Bayona, hatten den Admiral Bazan 1605 auf dem
Türkenfeldzug begleitet. Und jetzt im katalonischen Krieg
(1642) hatte der Sohn unseres D. Antonio, Graf von Luna, dem
Heere des Königs eine Kompagnie von 800 Mann aus seines
Vaters Staaten zugeführt1).

Der Erbe der Grafschaft, der Velazquez zufiel, hat indess der

1) Spinola sagt bei Calderon: Bien diran vuestros blasones, Que aun es mas
que cien flinflones Un Espannol Pimentel.

Fünftes Buch.
in eine grosse Porträtgalerie. Eine Sammlung von berühmten
Feldherrn besass der Marques de Leganés. Die Altamiras, in
deren Versteigerung (1833) ein Bildniss Pulido’s vorkommt, waren
die Erben seines Titels. Ist diess dasselbe, welches mit dem
Bild seiner Frau in dem Verkauf der Aston Hall Gemälde (1862)
erwähnt wird?

Der Graf von Benavente.

Das einzige Soldatenbildniss, welches das Museum von
Madrid besitzt, ist dasjenige des D. Antonio Alonso Pimentel,
neunten Grafen von Benavente (1,9 × 0,88). Er war der Sohn
und Titelerbe des als Vicekönig von Neapel rühmlich bekannten
D. Juan Alonso, der im Jahre 1621 als Präsident von Italien und
Obersthofmeister der Königin starb. Khevenhiller (Ann. Ferdin.
IX, 1495) nennt ihn „ein ansehnliches christliches Subjekt, und
der dem Könige viel Dienste geleistet, hat 14 Kinder, 14 Enkel
und 3 Urenkel im Leben verlassen“. Der alte Glanz des Namens
Pimentel wurde durch diese Söhne erneuert. Keine Familie hat
dem Könige soviel tapfere Officiere geliefert, und so reichlich
mit ihrem Blute gezahlt. In Calderon’s Belagerung von Breda
trifft unseres D. Antonio Bruder, Vicente, mit tausend Reitern
aus der Lombardei ein, und Spinola empfängt ihn mit den Worten
Triunfos soberanos tendreis con imitar vuestros hermanos.
Don Vicente antwortete ihm in sieben Oktaven, in denen er, der
jüngste, das Ende dreier älterer Brüder schildert. Don Garcia
bezahlte bei Bergen den Sieg mit seinem Leben, Don Alonso,
der 1606 unter Spinola mit einer Kompagnie diente, wurde 1617
als General der Cavallerie vor Vercelli durch eine Granate ge-
tödtet, Don Diego, General der Galeeren von Sicilien, zog nach
einer Seeschlacht mit den Holländern „als todter Sieger“ in
Neapel ein. Die beiden letzteren Brüder und D. Jerónimo, später
Marques de Bayona, hatten den Admiral Bazan 1605 auf dem
Türkenfeldzug begleitet. Und jetzt im katalonischen Krieg
(1642) hatte der Sohn unseres D. Antonio, Graf von Luna, dem
Heere des Königs eine Kompagnie von 800 Mann aus seines
Vaters Staaten zugeführt1).

Der Erbe der Grafschaft, der Velazquez zufiel, hat indess der

1) Spinola sagt bei Calderon: Bien dirán vuestros blasones, Que aun es mas
que cien flinflones Un Español Pimentel.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0094" n="74"/><fw place="top" type="header">Fünftes Buch.</fw><lb/>
in eine grosse Porträtgalerie. Eine Sammlung von berühmten<lb/>
Feldherrn besass der Marques de Leganés. Die Altamiras, in<lb/>
deren Versteigerung (1833) ein Bildniss Pulido&#x2019;s vorkommt, waren<lb/>
die Erben seines Titels. Ist diess dasselbe, welches mit dem<lb/>
Bild seiner Frau in dem Verkauf der Aston Hall Gemälde (1862)<lb/>
erwähnt wird?</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Der Graf von Benavente.</hi> </head><lb/>
            <p>Das einzige Soldatenbildniss, welches das Museum von<lb/>
Madrid besitzt, ist dasjenige des D. Antonio Alonso Pimentel,<lb/>
neunten <hi rendition="#i">Grafen von Benavente</hi> (1,9 × 0,88). Er war der Sohn<lb/>
und Titelerbe des als Vicekönig von Neapel rühmlich bekannten<lb/>
D. Juan Alonso, der im Jahre 1621 als Präsident von Italien und<lb/>
Obersthofmeister der Königin starb. Khevenhiller (Ann. Ferdin.<lb/>
IX, 1495) nennt ihn &#x201E;ein ansehnliches christliches Subjekt, und<lb/>
der dem Könige viel Dienste geleistet, hat 14 Kinder, 14 Enkel<lb/>
und 3 Urenkel im Leben verlassen&#x201C;. Der alte Glanz des Namens<lb/>
Pimentel wurde durch diese Söhne erneuert. Keine Familie hat<lb/>
dem Könige soviel tapfere Officiere geliefert, und so reichlich<lb/>
mit ihrem Blute gezahlt. In Calderon&#x2019;s Belagerung von Breda<lb/>
trifft unseres D. Antonio Bruder, Vicente, mit tausend Reitern<lb/>
aus der Lombardei ein, und Spinola empfängt ihn mit den Worten<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#i">Triunfos soberanos tendreis con imitar vuestros hermanos</hi>.</hi><lb/>
Don Vicente antwortete ihm in sieben Oktaven, in denen er, der<lb/>
jüngste, das Ende dreier älterer Brüder schildert. Don Garcia<lb/>
bezahlte bei Bergen den Sieg mit seinem Leben, Don Alonso,<lb/>
der 1606 unter Spinola mit einer Kompagnie diente, wurde 1617<lb/>
als General der Cavallerie vor Vercelli durch eine Granate ge-<lb/>
tödtet, Don Diego, General der Galeeren von Sicilien, zog nach<lb/>
einer Seeschlacht mit den Holländern &#x201E;als todter Sieger&#x201C; in<lb/>
Neapel ein. Die beiden letzteren Brüder und D. Jerónimo, später<lb/>
Marques de Bayona, hatten den Admiral Bazan 1605 auf dem<lb/>
Türkenfeldzug begleitet. Und jetzt im katalonischen Krieg<lb/>
(1642) hatte der Sohn unseres D. Antonio, Graf von Luna, dem<lb/>
Heere des Königs eine Kompagnie von 800 Mann aus seines<lb/>
Vaters Staaten zugeführt<note place="foot" n="1)">Spinola sagt bei Calderon: Bien dirán vuestros blasones, Que aun es mas<lb/>
que cien flinflones Un Español Pimentel.</note>.</p><lb/>
            <p>Der Erbe der Grafschaft, der Velazquez zufiel, hat indess der<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0094] Fünftes Buch. in eine grosse Porträtgalerie. Eine Sammlung von berühmten Feldherrn besass der Marques de Leganés. Die Altamiras, in deren Versteigerung (1833) ein Bildniss Pulido’s vorkommt, waren die Erben seines Titels. Ist diess dasselbe, welches mit dem Bild seiner Frau in dem Verkauf der Aston Hall Gemälde (1862) erwähnt wird? Der Graf von Benavente. Das einzige Soldatenbildniss, welches das Museum von Madrid besitzt, ist dasjenige des D. Antonio Alonso Pimentel, neunten Grafen von Benavente (1,9 × 0,88). Er war der Sohn und Titelerbe des als Vicekönig von Neapel rühmlich bekannten D. Juan Alonso, der im Jahre 1621 als Präsident von Italien und Obersthofmeister der Königin starb. Khevenhiller (Ann. Ferdin. IX, 1495) nennt ihn „ein ansehnliches christliches Subjekt, und der dem Könige viel Dienste geleistet, hat 14 Kinder, 14 Enkel und 3 Urenkel im Leben verlassen“. Der alte Glanz des Namens Pimentel wurde durch diese Söhne erneuert. Keine Familie hat dem Könige soviel tapfere Officiere geliefert, und so reichlich mit ihrem Blute gezahlt. In Calderon’s Belagerung von Breda trifft unseres D. Antonio Bruder, Vicente, mit tausend Reitern aus der Lombardei ein, und Spinola empfängt ihn mit den Worten Triunfos soberanos tendreis con imitar vuestros hermanos. Don Vicente antwortete ihm in sieben Oktaven, in denen er, der jüngste, das Ende dreier älterer Brüder schildert. Don Garcia bezahlte bei Bergen den Sieg mit seinem Leben, Don Alonso, der 1606 unter Spinola mit einer Kompagnie diente, wurde 1617 als General der Cavallerie vor Vercelli durch eine Granate ge- tödtet, Don Diego, General der Galeeren von Sicilien, zog nach einer Seeschlacht mit den Holländern „als todter Sieger“ in Neapel ein. Die beiden letzteren Brüder und D. Jerónimo, später Marques de Bayona, hatten den Admiral Bazan 1605 auf dem Türkenfeldzug begleitet. Und jetzt im katalonischen Krieg (1642) hatte der Sohn unseres D. Antonio, Graf von Luna, dem Heere des Königs eine Kompagnie von 800 Mann aus seines Vaters Staaten zugeführt 1). Der Erbe der Grafschaft, der Velazquez zufiel, hat indess der 1) Spinola sagt bei Calderon: Bien dirán vuestros blasones, Que aun es mas que cien flinflones Un Español Pimentel.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/justi_velazquez02_1888
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/justi_velazquez02_1888/94
Zitationshilfe: Justi, Carl: Diego Velazquez und sein Jahrhundert. Bd. 2. Bonn, 1888, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/justi_velazquez02_1888/94>, abgerufen am 19.03.2019.