Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777.

Bild:
<< vorherige Seite

Kämpfers Geschichte von Japan. Zweites Buch.
sten Monats wurden der Krongeneral oder weltliche Monarch Nobunanga und sein äl-
tester Sohn zu Miaco erschlagen. Jm 26ten Jahre kamen einige Abgesandten von den
Jnseln Riuku nach Hof. Jm 28ten Jahre, welches war das Jahr Christi 1585 am sie-
benten Monat, wurde Fide Jos, welcher nachher den Namen Taiko oder Taikosama
annahm, von dem Kaiser mit dem Titel Quanbuku beehret, und mit dem Commando
der Armee und Regierung der weltlichen Affairen des Kaiserthums versehen. Quanbuku
ist die erste Person nach dem Dairi, und Kraft dieses Titels Vicekönig in der Reichsver-
waltung. Dieser Taiko war von geringem Herkommen, und kam durch seine Tugenden
und Verdienste zu dieser höchsten Ehrenstuffe. Er war eigentlich zu reden der absolute welt-
liche Monarch von Japan, nemlichder Erste, welcher sich die unumschränkte Regierung des
Kaiserthums anmaßte, wovon die geistlichen Erbkaiser bisher noch einigen Antheil für sich be-
halten hatten. Seit der Zeit aber, daß die weltlichen Kaiser fortfuhren, von denen geist-
lichen Kaisern ganz unabhängig zu seyn, ist diesen, beynahe nur ein Schatten von ihrem
vorigen Ansehen übrig gelassen mit wenigen nicht viel bedeutenden Vorzügen ihres Ranges,
Heiligkeit, und des Rechts Ehrentitel zu vergeben und auszutheilen. Jn eben demselben
28ten Jahre am 29ten Tage des eilften Monats entstund ein heftiges Erdbeben, welches
verschiedene mal, doch mit schwächern Stößen das Jahr hindurch wieder ansezte. Jm
29ten Jahr seiner Regierung trat er die Krone an seinen Enkel ab, und starb im siebenten
Jahr hernach.

Dai CVIII.

Go Josei*) Kaisers Ookimatz Enkel und ältester Sohn des Erbprinzen Jookwo,
welcher das Jahr vorher starb am siebenten Tage des eilften Monats, kam zur Krone im
Jahr nach Synmu 2247, und nach Christi Geburt 1587. Die lezte von seines Grosva-
ters Nengos wurde in die fünf ersten Jahre seiner Regierung fortgesezt, nach welcher die
folgenden verordnet wurden, Bunroku von vier, Keitsjo von neunzehn Jahren, welche
aber drei Jahr nach seinem Tode continuirte. Jm dritten Jahre seiner Regierung wurde
Fidetsugi, ein Enkel des weltlichen Monarchen Taiko, von welchem er zu seinem Nachfol-
ger ernant war, ob er schon nachher in Ungnade fiel, und befehliget wurde sich selbst den
Bauch aufzuschneiden, ein so grausümer und blutgieriger Fürst, daß er auch den Fodosio
in der Landschaft Sagami erschlug, und sein ganzes Geschlecht ausrottete, nach denen in
Japan üblichen Kriegsgrundsätzen, welche befehlen die rechte Ursache des Uebels auf einmal
auszurotten und zu vertilgen. Jm fünften Jahre wurde der Titel Quanbuku an besag-

ten
*) Bey Deguignes Ko-Jao-ssei; sinesisch Heu-yam-tshim.

Kaͤmpfers Geſchichte von Japan. Zweites Buch.
ſten Monats wurden der Krongeneral oder weltliche Monarch Nobunanga und ſein aͤl-
teſter Sohn zu Miaco erſchlagen. Jm 26ten Jahre kamen einige Abgeſandten von den
Jnſeln Riuku nach Hof. Jm 28ten Jahre, welches war das Jahr Chriſti 1585 am ſie-
benten Monat, wurde Fide Jos, welcher nachher den Namen Taiko oder Taikoſama
annahm, von dem Kaiſer mit dem Titel Quanbuku beehret, und mit dem Commando
der Armee und Regierung der weltlichen Affairen des Kaiſerthums verſehen. Quanbuku
iſt die erſte Perſon nach dem Dairi, und Kraft dieſes Titels Vicekoͤnig in der Reichsver-
waltung. Dieſer Taiko war von geringem Herkommen, und kam durch ſeine Tugenden
und Verdienſte zu dieſer hoͤchſten Ehrenſtuffe. Er war eigentlich zu reden der abſolute welt-
liche Monarch von Japan, nemlichder Erſte, welcher ſich die unumſchraͤnkte Regierung des
Kaiſerthums anmaßte, wovon die geiſtlichen Erbkaiſer bisher noch einigen Antheil fuͤr ſich be-
halten hatten. Seit der Zeit aber, daß die weltlichen Kaiſer fortfuhren, von denen geiſt-
lichen Kaiſern ganz unabhaͤngig zu ſeyn, iſt dieſen, beynahe nur ein Schatten von ihrem
vorigen Anſehen uͤbrig gelaſſen mit wenigen nicht viel bedeutenden Vorzuͤgen ihres Ranges,
Heiligkeit, und des Rechts Ehrentitel zu vergeben und auszutheilen. Jn eben demſelben
28ten Jahre am 29ten Tage des eilften Monats entſtund ein heftiges Erdbeben, welches
verſchiedene mal, doch mit ſchwaͤchern Stoͤßen das Jahr hindurch wieder anſezte. Jm
29ten Jahr ſeiner Regierung trat er die Krone an ſeinen Enkel ab, und ſtarb im ſiebenten
Jahr hernach.

Dai CVIII.

Go Joſei*) Kaiſers Ookimatz Enkel und aͤlteſter Sohn des Erbprinzen Jookwo,
welcher das Jahr vorher ſtarb am ſiebenten Tage des eilften Monats, kam zur Krone im
Jahr nach Synmu 2247, und nach Chriſti Geburt 1587. Die lezte von ſeines Grosva-
ters Nengos wurde in die fuͤnf erſten Jahre ſeiner Regierung fortgeſezt, nach welcher die
folgenden verordnet wurden, Bunroku von vier, Keitsjo von neunzehn Jahren, welche
aber drei Jahr nach ſeinem Tode continuirte. Jm dritten Jahre ſeiner Regierung wurde
Fidetſugi, ein Enkel des weltlichen Monarchen Taiko, von welchem er zu ſeinem Nachfol-
ger ernant war, ob er ſchon nachher in Ungnade fiel, und befehliget wurde ſich ſelbſt den
Bauch aufzuſchneiden, ein ſo grauſuͤmer und blutgieriger Fuͤrſt, daß er auch den Fodoſio
in der Landſchaft Sagami erſchlug, und ſein ganzes Geſchlecht ausrottete, nach denen in
Japan uͤblichen Kriegsgrundſaͤtzen, welche befehlen die rechte Urſache des Uebels auf einmal
auszurotten und zu vertilgen. Jm fuͤnften Jahre wurde der Titel Quanbuku an beſag-

ten
*) Bey Deguignes Ko-Jao-ſſei; ſineſiſch Heu-yam-tſhim.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0340" n="236"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Ka&#x0364;mpfers Ge&#x017F;chichte von Japan. Zweites Buch.</hi></fw><lb/>
&#x017F;ten Monats wurden der <hi rendition="#fr">Krongeneral</hi> oder weltliche Monarch <hi rendition="#fr">Nobunanga</hi> und &#x017F;ein a&#x0364;l-<lb/>
te&#x017F;ter Sohn zu <hi rendition="#fr">Miaco</hi> er&#x017F;chlagen. Jm 26ten Jahre kamen einige Abge&#x017F;andten von den<lb/><hi rendition="#fr">Jn&#x017F;eln Riuku</hi> nach Hof. Jm 28ten Jahre, welches war das Jahr Chri&#x017F;ti 1585 am &#x017F;ie-<lb/>
benten Monat, wurde <hi rendition="#fr">Fide Jos,</hi> welcher nachher den Namen <hi rendition="#fr">Taiko</hi> oder <hi rendition="#fr">Taiko&#x017F;ama</hi><lb/>
annahm, von dem Kai&#x017F;er mit dem Titel <hi rendition="#fr">Quanbuku</hi> beehret, und mit dem Commando<lb/>
der Armee und Regierung der weltlichen Affairen des Kai&#x017F;erthums ver&#x017F;ehen. <hi rendition="#fr">Quanbuku</hi><lb/>
i&#x017F;t die er&#x017F;te Per&#x017F;on nach dem <hi rendition="#fr">Dairi,</hi> und Kraft die&#x017F;es Titels <hi rendition="#fr">Viceko&#x0364;nig</hi> in der Reichsver-<lb/>
waltung. Die&#x017F;er <hi rendition="#fr">Taiko</hi> war von geringem Herkommen, und kam durch &#x017F;eine Tugenden<lb/>
und Verdien&#x017F;te zu die&#x017F;er ho&#x0364;ch&#x017F;ten Ehren&#x017F;tuffe. Er war eigentlich zu reden der ab&#x017F;olute welt-<lb/>
liche Monarch von Japan, nemlichder <hi rendition="#fr">Er&#x017F;te,</hi> welcher &#x017F;ich die unum&#x017F;chra&#x0364;nkte Regierung des<lb/>
Kai&#x017F;erthums anmaßte, wovon die gei&#x017F;tlichen Erbkai&#x017F;er bisher noch einigen Antheil fu&#x0364;r &#x017F;ich be-<lb/>
halten hatten. Seit der Zeit aber, daß die weltlichen Kai&#x017F;er fortfuhren, von denen gei&#x017F;t-<lb/>
lichen Kai&#x017F;ern ganz unabha&#x0364;ngig zu &#x017F;eyn, i&#x017F;t die&#x017F;en, beynahe nur ein Schatten von ihrem<lb/>
vorigen An&#x017F;ehen u&#x0364;brig gela&#x017F;&#x017F;en mit wenigen nicht viel bedeutenden Vorzu&#x0364;gen ihres Ranges,<lb/>
Heiligkeit, und des Rechts Ehrentitel zu vergeben und auszutheilen. Jn eben dem&#x017F;elben<lb/>
28ten Jahre am 29ten Tage des eilften Monats ent&#x017F;tund ein heftiges Erdbeben, welches<lb/>
ver&#x017F;chiedene mal, doch mit &#x017F;chwa&#x0364;chern Sto&#x0364;ßen das Jahr hindurch wieder an&#x017F;ezte. Jm<lb/>
29ten Jahr &#x017F;einer Regierung trat er die Krone an &#x017F;einen Enkel ab, und &#x017F;tarb im &#x017F;iebenten<lb/>
Jahr hernach.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Dai <hi rendition="#aq">CVIII.</hi></hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Go Jo&#x017F;ei</hi><note place="foot" n="*)">Bey Deguignes Ko-Jao-&#x017F;&#x017F;ei; &#x017F;ine&#x017F;i&#x017F;ch Heu-yam-t&#x017F;him.</note> Kai&#x017F;ers <hi rendition="#fr">Ookimatz</hi> Enkel und a&#x0364;lte&#x017F;ter Sohn des Erbprinzen <hi rendition="#fr">Jookwo,</hi><lb/>
welcher das Jahr vorher &#x017F;tarb am &#x017F;iebenten Tage des eilften Monats, kam zur Krone im<lb/>
Jahr nach Synmu 2247, und nach Chri&#x017F;ti Geburt 1587. Die lezte von &#x017F;eines Grosva-<lb/>
ters Nengos wurde in die fu&#x0364;nf er&#x017F;ten Jahre &#x017F;einer Regierung fortge&#x017F;ezt, nach welcher die<lb/>
folgenden verordnet wurden, <hi rendition="#fr">Bunroku</hi> von vier, <hi rendition="#fr">Keitsjo</hi> von neunzehn Jahren, welche<lb/>
aber drei Jahr nach &#x017F;einem Tode continuirte. Jm dritten Jahre &#x017F;einer Regierung wurde<lb/><hi rendition="#fr">Fidet&#x017F;ugi,</hi> ein Enkel des weltlichen Monarchen <hi rendition="#fr">Taiko,</hi> von welchem er zu &#x017F;einem Nachfol-<lb/>
ger ernant war, ob er &#x017F;chon nachher in Ungnade fiel, und befehliget wurde &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t den<lb/>
Bauch aufzu&#x017F;chneiden, ein &#x017F;o grau&#x017F;u&#x0364;mer und blutgieriger Fu&#x0364;r&#x017F;t, daß er auch den <hi rendition="#fr">Fodo&#x017F;io</hi><lb/>
in der Land&#x017F;chaft <hi rendition="#fr">Sagami</hi> er&#x017F;chlug, und &#x017F;ein ganzes Ge&#x017F;chlecht ausrottete, nach denen in<lb/>
Japan u&#x0364;blichen Kriegsgrund&#x017F;a&#x0364;tzen, welche befehlen die rechte Ur&#x017F;ache des Uebels auf einmal<lb/>
auszurotten und zu vertilgen. Jm fu&#x0364;nften Jahre wurde der Titel <hi rendition="#fr">Quanbuku</hi> an be&#x017F;ag-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ten</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[236/0340] Kaͤmpfers Geſchichte von Japan. Zweites Buch. ſten Monats wurden der Krongeneral oder weltliche Monarch Nobunanga und ſein aͤl- teſter Sohn zu Miaco erſchlagen. Jm 26ten Jahre kamen einige Abgeſandten von den Jnſeln Riuku nach Hof. Jm 28ten Jahre, welches war das Jahr Chriſti 1585 am ſie- benten Monat, wurde Fide Jos, welcher nachher den Namen Taiko oder Taikoſama annahm, von dem Kaiſer mit dem Titel Quanbuku beehret, und mit dem Commando der Armee und Regierung der weltlichen Affairen des Kaiſerthums verſehen. Quanbuku iſt die erſte Perſon nach dem Dairi, und Kraft dieſes Titels Vicekoͤnig in der Reichsver- waltung. Dieſer Taiko war von geringem Herkommen, und kam durch ſeine Tugenden und Verdienſte zu dieſer hoͤchſten Ehrenſtuffe. Er war eigentlich zu reden der abſolute welt- liche Monarch von Japan, nemlichder Erſte, welcher ſich die unumſchraͤnkte Regierung des Kaiſerthums anmaßte, wovon die geiſtlichen Erbkaiſer bisher noch einigen Antheil fuͤr ſich be- halten hatten. Seit der Zeit aber, daß die weltlichen Kaiſer fortfuhren, von denen geiſt- lichen Kaiſern ganz unabhaͤngig zu ſeyn, iſt dieſen, beynahe nur ein Schatten von ihrem vorigen Anſehen uͤbrig gelaſſen mit wenigen nicht viel bedeutenden Vorzuͤgen ihres Ranges, Heiligkeit, und des Rechts Ehrentitel zu vergeben und auszutheilen. Jn eben demſelben 28ten Jahre am 29ten Tage des eilften Monats entſtund ein heftiges Erdbeben, welches verſchiedene mal, doch mit ſchwaͤchern Stoͤßen das Jahr hindurch wieder anſezte. Jm 29ten Jahr ſeiner Regierung trat er die Krone an ſeinen Enkel ab, und ſtarb im ſiebenten Jahr hernach. Dai CVIII. Go Joſei *) Kaiſers Ookimatz Enkel und aͤlteſter Sohn des Erbprinzen Jookwo, welcher das Jahr vorher ſtarb am ſiebenten Tage des eilften Monats, kam zur Krone im Jahr nach Synmu 2247, und nach Chriſti Geburt 1587. Die lezte von ſeines Grosva- ters Nengos wurde in die fuͤnf erſten Jahre ſeiner Regierung fortgeſezt, nach welcher die folgenden verordnet wurden, Bunroku von vier, Keitsjo von neunzehn Jahren, welche aber drei Jahr nach ſeinem Tode continuirte. Jm dritten Jahre ſeiner Regierung wurde Fidetſugi, ein Enkel des weltlichen Monarchen Taiko, von welchem er zu ſeinem Nachfol- ger ernant war, ob er ſchon nachher in Ungnade fiel, und befehliget wurde ſich ſelbſt den Bauch aufzuſchneiden, ein ſo grauſuͤmer und blutgieriger Fuͤrſt, daß er auch den Fodoſio in der Landſchaft Sagami erſchlug, und ſein ganzes Geſchlecht ausrottete, nach denen in Japan uͤblichen Kriegsgrundſaͤtzen, welche befehlen die rechte Urſache des Uebels auf einmal auszurotten und zu vertilgen. Jm fuͤnften Jahre wurde der Titel Quanbuku an beſag- ten *) Bey Deguignes Ko-Jao-ſſei; ſineſiſch Heu-yam-tſhim.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/340
Zitationshilfe: Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777, S. 236. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/340>, abgerufen am 23.05.2019.