Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Oden.
Die Abendmahlzeit auf dem Lande,
an Herrn Geheimen Rath Buchholz.



Freund, nicht in fürstlichen Sälen
Bey dem glatsteinigten Tisch,
Bedeckt mit köstlicher Leinwand,
Wohnt das Vergnügen allein!
Auch im kleinräumichten Hause,
Gebaut nach ländlicher Art,
Auf schlechtem reinlichem Zwillich,
Mit Einer Schüssel besetzt,
Schmeckt dem nicht wählenden Gaumen,
Die ungekünstelte Kost:
Und vom Luftschöpfen getrocknet,
Schmeckt ihm vierjähriger Wein.
Oden.
Die Abendmahlzeit auf dem Lande,
an Herrn Geheimen Rath Buchholz.



Freund, nicht in fuͤrſtlichen Saͤlen
Bey dem glatſteinigten Tiſch,
Bedeckt mit koͤſtlicher Leinwand,
Wohnt das Vergnuͤgen allein!
Auch im kleinraͤumichten Hauſe,
Gebaut nach laͤndlicher Art,
Auf ſchlechtem reinlichem Zwillich,
Mit Einer Schuͤſſel beſetzt,
Schmeckt dem nicht waͤhlenden Gaumen,
Die ungekuͤnſtelte Koſt:
Und vom Luftſchoͤpfen getrocknet,
Schmeckt ihm vierjaͤhriger Wein.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0174" n="130"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Oden.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Die Abendmahlzeit auf dem Lande,</hi><lb/>
an Herrn Geheimen Rath Buchholz.</head><lb/>
          <dateline> <hi rendition="#c">(Den 16ten des Heumonats 1761.)</hi> </dateline><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem" n="4">
            <l>Freund, nicht in fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Sa&#x0364;len<lb/>
Bey dem glat&#x017F;teinigten Ti&#x017F;ch,<lb/>
Bedeckt mit ko&#x0364;&#x017F;tlicher Leinwand,<lb/>
Wohnt das Vergnu&#x0364;gen allein!</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="5">
            <l>Auch im kleinra&#x0364;umichten Hau&#x017F;e,<lb/>
Gebaut nach la&#x0364;ndlicher Art,<lb/>
Auf &#x017F;chlechtem reinlichem Zwillich,<lb/>
Mit Einer Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;el be&#x017F;etzt,</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="6">
            <l>Schmeckt dem nicht wa&#x0364;hlenden Gaumen,<lb/>
Die ungeku&#x0364;n&#x017F;telte Ko&#x017F;t:<lb/>
Und vom Luft&#x017F;cho&#x0364;pfen getrocknet,<lb/>
Schmeckt ihm vierja&#x0364;hriger Wein.</l>
          </lg><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[130/0174] Oden. Die Abendmahlzeit auf dem Lande, an Herrn Geheimen Rath Buchholz. (Den 16ten des Heumonats 1761.) Freund, nicht in fuͤrſtlichen Saͤlen Bey dem glatſteinigten Tiſch, Bedeckt mit koͤſtlicher Leinwand, Wohnt das Vergnuͤgen allein! Auch im kleinraͤumichten Hauſe, Gebaut nach laͤndlicher Art, Auf ſchlechtem reinlichem Zwillich, Mit Einer Schuͤſſel beſetzt, Schmeckt dem nicht waͤhlenden Gaumen, Die ungekuͤnſtelte Koſt: Und vom Luftſchoͤpfen getrocknet, Schmeckt ihm vierjaͤhriger Wein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/174
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 130. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/174>, abgerufen am 21.03.2019.