Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Drittes Buch.
Der Tod.
An Herrn Professor Sulzer.


O Freund! die lächelnde Rose
Weit aufgeschlossen -- -- sie stirbt
Und streut die welkenden Blätter
Hin auf ihr mütterlich Land.
Mit krummen rauschendem Hiebe
Fährt jetzt die Sense daher.
So mäht im schrecklichen Schlachtfeld
Die muthigen Krieger, der Tod!
Dort liegt in sengender Sonne,
Der Stolz des blühenden Thals,
Auf der sich Bienen verweilten:
Sie tritt im Winter der Stier
K 2
Drittes Buch.
Der Tod.
An Herrn Profeſſor Sulzer.


O Freund! die laͤchelnde Roſe
Weit aufgeſchloſſen — — ſie ſtirbt
Und ſtreut die welkenden Blaͤtter
Hin auf ihr muͤtterlich Land.
Mit krummen rauſchendem Hiebe
Faͤhrt jetzt die Senſe daher.
So maͤht im ſchrecklichen Schlachtfeld
Die muthigen Krieger, der Tod!
Dort liegt in ſengender Sonne,
Der Stolz des bluͤhenden Thals,
Auf der ſich Bienen verweilten:
Sie tritt im Winter der Stier
K 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0191" n="147"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Drittes Buch.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Der Tod.</hi><lb/>
An Herrn Profe&#x017F;&#x017F;or Sulzer.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem" n="1">
            <l><hi rendition="#in">O</hi> Freund! die la&#x0364;chelnde Ro&#x017F;e<lb/>
Weit aufge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en &#x2014; &#x2014; &#x017F;ie &#x017F;tirbt<lb/>
Und &#x017F;treut die welkenden Bla&#x0364;tter<lb/>
Hin auf ihr mu&#x0364;tterlich Land.</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="2">
            <l>Mit krummen rau&#x017F;chendem Hiebe<lb/>
Fa&#x0364;hrt jetzt die Sen&#x017F;e daher.<lb/>
So ma&#x0364;ht im &#x017F;chrecklichen Schlachtfeld<lb/>
Die muthigen Krieger, der Tod!</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="3">
            <l>Dort liegt in &#x017F;engender Sonne,<lb/>
Der Stolz des blu&#x0364;henden Thals,<lb/>
Auf der &#x017F;ich Bienen verweilten:<lb/>
Sie tritt im Winter der Stier</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">K 2</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[147/0191] Drittes Buch. Der Tod. An Herrn Profeſſor Sulzer. O Freund! die laͤchelnde Roſe Weit aufgeſchloſſen — — ſie ſtirbt Und ſtreut die welkenden Blaͤtter Hin auf ihr muͤtterlich Land. Mit krummen rauſchendem Hiebe Faͤhrt jetzt die Senſe daher. So maͤht im ſchrecklichen Schlachtfeld Die muthigen Krieger, der Tod! Dort liegt in ſengender Sonne, Der Stolz des bluͤhenden Thals, Auf der ſich Bienen verweilten: Sie tritt im Winter der Stier K 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/191
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 147. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/191>, abgerufen am 18.03.2019.