Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Oden.
An Herrn Utz.



Aus seiner Acten-Schanze tief hervor
Lobt Gleim dich laut, lobt meine Lieder;
Nur sein Verstand ist für uns lauter Ohr,
An seinem Herzen falln die Pfeile nieder
Die Amor dir, o Dichter! zugestellt,
In den Gesang sie zu verstecken;
Sie treffen oft das Herz der jungen Welt,
Sein Herz nur nicht, er weiß es zu bedecken.
Sein Schutzgeist mit dem diamantnem Schild
Ist ihm getreuer als Selinden!
Den würde nicht ein menschlich Venus Bild
In goldnem Wagen an dem Fenster finden. (*)
(*) Siehe Herr Utzens Sieg des Liebesgottes.
Oden.
An Herrn Utz.



Aus ſeiner Acten-Schanze tief hervor
Lobt Gleim dich laut, lobt meine Lieder;
Nur ſein Verſtand iſt fuͤr uns lauter Ohr,
An ſeinem Herzen falln die Pfeile nieder
Die Amor dir, o Dichter! zugeſtellt,
In den Geſang ſie zu verſtecken;
Sie treffen oft das Herz der jungen Welt,
Sein Herz nur nicht, er weiß es zu bedecken.
Sein Schutzgeiſt mit dem diamantnem Schild
Iſt ihm getreuer als Selinden!
Den wuͤrde nicht ein menſchlich Venus Bild
In goldnem Wagen an dem Fenſter finden. (*)
(*) Siehe Herr Utzens Sieg des Liebesgottes.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0232" n="188"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Oden.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">An Herrn Utz.</hi> </head><lb/>
          <dateline> <hi rendition="#c">(Zu Halber&#x017F;tadt den 8ten des Weinmonats 1761.)</hi> </dateline><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem" n="6">
            <l>Aus &#x017F;einer Acten-Schanze tief hervor<lb/>
Lobt Gleim dich laut, lobt meine Lieder;<lb/>
Nur &#x017F;ein Ver&#x017F;tand i&#x017F;t fu&#x0364;r uns lauter Ohr,<lb/>
An &#x017F;einem Herzen falln die Pfeile nieder</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="7">
            <l>Die Amor dir, o Dichter! zuge&#x017F;tellt,<lb/>
In den Ge&#x017F;ang &#x017F;ie zu ver&#x017F;tecken;<lb/>
Sie treffen oft das Herz der jungen Welt,<lb/>
Sein Herz nur nicht, er weiß es zu bedecken.</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="1">
            <l>Sein Schutzgei&#x017F;t mit dem diamantnem Schild<lb/>
I&#x017F;t ihm getreuer als Selinden!<lb/>
Den wu&#x0364;rde nicht ein men&#x017F;chlich Venus Bild<lb/>
In goldnem Wagen an dem Fen&#x017F;ter finden. <note place="foot" n="(*)">Siehe Herr Utzens Sieg des Liebesgottes.</note></l>
          </lg><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[188/0232] Oden. An Herrn Utz. (Zu Halberſtadt den 8ten des Weinmonats 1761.) Aus ſeiner Acten-Schanze tief hervor Lobt Gleim dich laut, lobt meine Lieder; Nur ſein Verſtand iſt fuͤr uns lauter Ohr, An ſeinem Herzen falln die Pfeile nieder Die Amor dir, o Dichter! zugeſtellt, In den Geſang ſie zu verſtecken; Sie treffen oft das Herz der jungen Welt, Sein Herz nur nicht, er weiß es zu bedecken. Sein Schutzgeiſt mit dem diamantnem Schild Iſt ihm getreuer als Selinden! Den wuͤrde nicht ein menſchlich Venus Bild In goldnem Wagen an dem Fenſter finden. (*) (*) Siehe Herr Utzens Sieg des Liebesgottes.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/232
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 188. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/232>, abgerufen am 21.03.2019.