Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Viertes Buch.
An Denselben.


Freund! zürne mit einem stillzankendem Blick.
Am Tage deiner Geburt
Die Leyer voll dumpfichter Thöne zurück
Und horch die Stimme der Braut.
Sie mahlte, die Feder in Flammen getaucht
Ihr sonst verschwiegen Gefühl
Gluth wird vom redenden Blatte gehaucht
In dein eröfnetes Herz.
Du hörest Geräusche! -- So flüstert umher
Durch Palmen-Bäume der West;
So murmelt der Bienen fortschwärmendes Heer,
So rauscht durch Blumen ein Bach.
Viertes Buch.
An Denſelben.


Freund! zuͤrne mit einem ſtillzankendem Blick.
Am Tage deiner Geburt
Die Leyer voll dumpfichter Thoͤne zuruͤck
Und horch die Stimme der Braut.
Sie mahlte, die Feder in Flammen getaucht
Ihr ſonſt verſchwiegen Gefuͤhl
Gluth wird vom redenden Blatte gehaucht
In dein eroͤfnetes Herz.
Du hoͤreſt Geraͤuſche! — So fluͤſtert umher
Durch Palmen-Baͤume der Weſt;
So murmelt der Bienen fortſchwaͤrmendes Heer,
So rauſcht durch Blumen ein Bach.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0279" n="235"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Viertes Buch.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">An Den&#x017F;elben.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem" n="6">
            <l>Freund! zu&#x0364;rne mit einem &#x017F;tillzankendem Blick.<lb/>
Am Tage deiner Geburt<lb/>
Die Leyer voll dumpfichter Tho&#x0364;ne zuru&#x0364;ck<lb/>
Und horch die Stimme der Braut.</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="7">
            <l>Sie mahlte, die Feder in Flammen getaucht<lb/>
Ihr &#x017F;on&#x017F;t ver&#x017F;chwiegen Gefu&#x0364;hl<lb/>
Gluth wird vom redenden Blatte gehaucht<lb/>
In dein ero&#x0364;fnetes Herz.</l>
          </lg><lb/>
          <lg type="poem" n="1">
            <l>Du ho&#x0364;re&#x017F;t Gera&#x0364;u&#x017F;che! &#x2014; So flu&#x0364;&#x017F;tert umher<lb/>
Durch Palmen-Ba&#x0364;ume der We&#x017F;t;<lb/>
So murmelt der Bienen fort&#x017F;chwa&#x0364;rmendes Heer,<lb/>
So rau&#x017F;cht durch Blumen ein Bach.</l>
          </lg><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[235/0279] Viertes Buch. An Denſelben. Freund! zuͤrne mit einem ſtillzankendem Blick. Am Tage deiner Geburt Die Leyer voll dumpfichter Thoͤne zuruͤck Und horch die Stimme der Braut. Sie mahlte, die Feder in Flammen getaucht Ihr ſonſt verſchwiegen Gefuͤhl Gluth wird vom redenden Blatte gehaucht In dein eroͤfnetes Herz. Du hoͤreſt Geraͤuſche! — So fluͤſtert umher Durch Palmen-Baͤume der Weſt; So murmelt der Bienen fortſchwaͤrmendes Heer, So rauſcht durch Blumen ein Bach.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/279
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 235. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/279>, abgerufen am 22.03.2019.