Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Vermischte Gedichte.
An Palemon,
als er von Magdeburg nach Berlin
verreisen wollte.



Komm wieder, Freund! und laß die singen
Bald ernsthaft, bald im Scherz.
Die Freundschaft gegen mich wirst du zurücke bringen;
Doch nicht dein mitgenomnes Herz!
Mir hat ein Gott im Traum erzählet:
In zwanzig Mädchens Augen saß
Cytherens kleiner Sohn, und hat zwar oft gefehlet;
Doch als Palemon ganz vergaß,
Daß in der Welt ein Amor wäre,
Schoß ihm, aus schöner Sternen Sphäre,
Ein Strahl in seine Brust. Nun fühlt er süsse Pein,
Und seufzet: Ach! es muß der Pfeil gewesen seyn.


Vermiſchte Gedichte.
An Palemon,
als er von Magdeburg nach Berlin
verreiſen wollte.



Komm wieder, Freund! und laß die ſingen
Bald ernſthaft, bald im Scherz.
Die Freundſchaft gegen mich wirſt du zuruͤcke bringen;
Doch nicht dein mitgenomnes Herz!
Mir hat ein Gott im Traum erzaͤhlet:
In zwanzig Maͤdchens Augen ſaß
Cytherens kleiner Sohn, und hat zwar oft gefehlet;
Doch als Palemon ganz vergaß,
Daß in der Welt ein Amor waͤre,
Schoß ihm, aus ſchoͤner Sternen Sphaͤre,
Ein Strahl in ſeine Bruſt. Nun fuͤhlt er ſuͤſſe Pein,
Und ſeufzet: Ach! es muß der Pfeil geweſen ſeyn.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0344" n="300"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vermi&#x017F;chte Gedichte.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">An Palemon,</hi><lb/>
als er von Magdeburg nach Berlin<lb/>
verrei&#x017F;en wollte.</head><lb/>
          <dateline> <hi rendition="#c">(Im Merz 1762.)</hi> </dateline><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem">
            <l>Komm wieder, Freund! und laß die &#x017F;ingen<lb/>
Bald ern&#x017F;thaft, bald im Scherz.<lb/>
Die Freund&#x017F;chaft gegen mich wir&#x017F;t du zuru&#x0364;cke bringen;<lb/>
Doch nicht dein mitgenomnes Herz!<lb/>
Mir hat ein Gott im Traum erza&#x0364;hlet:<lb/>
In zwanzig Ma&#x0364;dchens Augen &#x017F;<lb/>
Cytherens kleiner Sohn, und hat zwar oft gefehlet;<lb/>
Doch als Palemon ganz vergaß,<lb/>
Daß in der Welt ein Amor wa&#x0364;re,<lb/>
Schoß ihm, aus &#x017F;cho&#x0364;ner Sternen Spha&#x0364;re,<lb/>
Ein Strahl in &#x017F;eine Bru&#x017F;t. Nun fu&#x0364;hlt er &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;e Pein,<lb/>
Und &#x017F;eufzet: Ach! es muß der Pfeil gewe&#x017F;en &#x017F;eyn.</l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[300/0344] Vermiſchte Gedichte. An Palemon, als er von Magdeburg nach Berlin verreiſen wollte. (Im Merz 1762.) Komm wieder, Freund! und laß die ſingen Bald ernſthaft, bald im Scherz. Die Freundſchaft gegen mich wirſt du zuruͤcke bringen; Doch nicht dein mitgenomnes Herz! Mir hat ein Gott im Traum erzaͤhlet: In zwanzig Maͤdchens Augen ſaß Cytherens kleiner Sohn, und hat zwar oft gefehlet; Doch als Palemon ganz vergaß, Daß in der Welt ein Amor waͤre, Schoß ihm, aus ſchoͤner Sternen Sphaͤre, Ein Strahl in ſeine Bruſt. Nun fuͤhlt er ſuͤſſe Pein, Und ſeufzet: Ach! es muß der Pfeil geweſen ſeyn.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/344
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 300. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/344>, abgerufen am 19.03.2019.