Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Einfälle.
Als sie sich gegen den Angrif eines
Freundes mit verschiedenen Einfällen geweh-
ret hatte, und bald darauf ein wilder Schweins-
kopf auf die Tafel gesetzet wurde.


Des Waldes Thiere sind dem Löwen unterthan;
Der Eber schäumt, und droht mit groß gewachsnem
Zahn
Des Jägers stark gewordnen Gliedern:
Ich bin ein schwaches Weib, und wehre mich mit
Liedern.


Einfaͤlle.
Als ſie ſich gegen den Angrif eines
Freundes mit verſchiedenen Einfaͤllen geweh-
ret hatte, und bald darauf ein wilder Schweins-
kopf auf die Tafel geſetzet wurde.


Des Waldes Thiere ſind dem Loͤwen unterthan;
Der Eber ſchaͤumt, und droht mit groß gewachſnem
Zahn
Des Jaͤgers ſtark gewordnen Gliedern:
Ich bin ein ſchwaches Weib, und wehre mich mit
Liedern.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0396" n="352"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Einfa&#x0364;lle.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Als &#x017F;ie &#x017F;ich gegen den Angrif eines<lb/>
Freundes mit ver&#x017F;chiedenen Einfa&#x0364;llen geweh-<lb/>
ret hatte, und bald darauf ein wilder Schweins-<lb/>
kopf auf die Tafel ge&#x017F;etzet wurde.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem">
            <l>Des Waldes Thiere &#x017F;ind dem Lo&#x0364;wen unterthan;</l><lb/>
            <l>Der Eber &#x017F;cha&#x0364;umt, und droht mit groß gewach&#x017F;nem</l><lb/>
            <l> <hi rendition="#et">Zahn</hi> </l><lb/>
            <l>Des Ja&#x0364;gers &#x017F;tark gewordnen Gliedern:</l><lb/>
            <l>Ich bin ein &#x017F;chwaches Weib, und wehre mich mit</l><lb/>
            <l> <hi rendition="#et">Liedern.</hi> </l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[352/0396] Einfaͤlle. Als ſie ſich gegen den Angrif eines Freundes mit verſchiedenen Einfaͤllen geweh- ret hatte, und bald darauf ein wilder Schweins- kopf auf die Tafel geſetzet wurde. Des Waldes Thiere ſind dem Loͤwen unterthan; Der Eber ſchaͤumt, und droht mit groß gewachſnem Zahn Des Jaͤgers ſtark gewordnen Gliedern: Ich bin ein ſchwaches Weib, und wehre mich mit Liedern.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/396
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 352. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/396>, abgerufen am 21.03.2019.