Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Einfälle.
Seite.
Als die Wiederkunft des Königs gewünschet wurde     345
Als gesagt wurde, daß in Abwesenheit des Königs
manches Unrecht geschehen sey     346
Als sie über beständiges Kopfweh geklagt hatte, und
darauf erinnert wurde, des Königs Gesundheit zu
trinken     347
Als von Sanssouci gesprochen wurde     348
Als das Tagebuch der Oesterreichischen Armee unter
dem Befehl des General von Laudon vorgelesen
wurde     349
Als von Lobgedichten gesprochen wurde     350
Als man sagte, der Gram nähme ihr viel Zeit weg     351
Als sie gegen den Angrif eines Freundes sich mit ver-
schiedenen Einfallen gewehret hatte, und bald dar-
auf ein wilder Schweinskopf auf die Tafel gesetzet
wurde     352
An Herrn Dohmdechant, Freyherrn von Spiegel zum
Diesenberg     353
Als sie eine Rose zeigte, an welcher eine Rosenknospe saß     354
An Herrn Borchmann     355
Als jemand sagte: Der Wein habe manchen Dichter
auf den Parnaß geführet     356
Als sie während eines Ungewitters von einem Dichter
gefragt wurde: ob sie sich vor den Donner fürchte     357
Als ein Dichter im Weinmonath ihr eine Rose gab     358
[Abbildung]
Einfaͤlle.
Seite.
Als die Wiederkunft des Königs gewünſchet wurde     345
Als geſagt wurde, daß in Abweſenheit des Königs
manches Unrecht geſchehen ſey     346
Als ſie über beſtändiges Kopfweh geklagt hatte, und
darauf erinnert wurde, des Königs Geſundheit zu
trinken     347
Als von Sansſouci geſprochen wurde     348
Als das Tagebuch der Oeſterreichiſchen Armee unter
dem Befehl des General von Laudon vorgeleſen
wurde     349
Als von Lobgedichten geſprochen wurde     350
Als man ſagte, der Gram nähme ihr viel Zeit weg     351
Als ſie gegen den Angrif eines Freundes ſich mit ver-
ſchiedenen Einfallen gewehret hatte, und bald dar-
auf ein wilder Schweinskopf auf die Tafel geſetzet
wurde     352
An Herrn Dohmdechant, Freyherrn von Spiegel zum
Dieſenberg     353
Als ſie eine Roſe zeigte, an welcher eine Roſenknoſpe ſaß     354
An Herrn Borchmann     355
Als jemand ſagte: Der Wein habe manchen Dichter
auf den Parnaß geführet     356
Als ſie während eines Ungewitters von einem Dichter
gefragt wurde: ob ſie ſich vor den Donner fürchte     357
Als ein Dichter im Weinmonath ihr eine Roſe gab     358
[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="contents">
        <div>
          <pb facs="#f0407" n="363"/>
          <div>
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Einfa&#x0364;lle.</hi> </hi> </head><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#et">Seite.</hi><lb/>
Als die Wiederkunft des Königs gewün&#x017F;chet wurde <space dim="horizontal"/> 345</item><lb/>
              <item>Als ge&#x017F;agt wurde, daß in Abwe&#x017F;enheit des Königs<lb/>
manches Unrecht ge&#x017F;chehen &#x017F;ey <space dim="horizontal"/> 346</item><lb/>
              <item>Als &#x017F;ie über be&#x017F;tändiges Kopfweh geklagt hatte, und<lb/>
darauf erinnert wurde, des Königs Ge&#x017F;undheit zu<lb/>
trinken <space dim="horizontal"/> 347</item><lb/>
              <item>Als von Sans&#x017F;ouci ge&#x017F;prochen wurde <space dim="horizontal"/> 348</item><lb/>
              <item>Als das Tagebuch der Oe&#x017F;terreichi&#x017F;chen Armee unter<lb/>
dem Befehl des General von Laudon vorgele&#x017F;en<lb/>
wurde <space dim="horizontal"/> 349</item><lb/>
              <item>Als von Lobgedichten ge&#x017F;prochen wurde <space dim="horizontal"/> 350</item><lb/>
              <item>Als man &#x017F;agte, der Gram nähme ihr viel Zeit weg <space dim="horizontal"/> 351</item><lb/>
              <item>Als &#x017F;ie gegen den Angrif eines Freundes &#x017F;ich mit ver-<lb/>
&#x017F;chiedenen Einfallen gewehret hatte, und bald dar-<lb/>
auf ein wilder Schweinskopf auf die Tafel ge&#x017F;etzet<lb/>
wurde <space dim="horizontal"/> 352</item><lb/>
              <item>An Herrn Dohmdechant, Freyherrn von Spiegel zum<lb/>
Die&#x017F;enberg <space dim="horizontal"/> 353</item><lb/>
              <item>Als &#x017F;ie eine Ro&#x017F;e zeigte, an welcher eine Ro&#x017F;enkno&#x017F;pe &#x017F;<space dim="horizontal"/> 354</item><lb/>
              <item>An Herrn Borchmann <space dim="horizontal"/> 355</item><lb/>
              <item>Als jemand &#x017F;agte: Der Wein habe manchen Dichter<lb/>
auf den Parnaß geführet <space dim="horizontal"/> 356</item><lb/>
              <item>Als &#x017F;ie während eines Ungewitters von einem Dichter<lb/>
gefragt wurde: ob &#x017F;ie &#x017F;ich vor den Donner fürchte <space dim="horizontal"/> 357</item><lb/>
              <item>Als ein Dichter im Weinmonath ihr eine Ro&#x017F;e gab <space dim="horizontal"/> 358</item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <figure/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[363/0407] Einfaͤlle. Seite. Als die Wiederkunft des Königs gewünſchet wurde 345 Als geſagt wurde, daß in Abweſenheit des Königs manches Unrecht geſchehen ſey 346 Als ſie über beſtändiges Kopfweh geklagt hatte, und darauf erinnert wurde, des Königs Geſundheit zu trinken 347 Als von Sansſouci geſprochen wurde 348 Als das Tagebuch der Oeſterreichiſchen Armee unter dem Befehl des General von Laudon vorgeleſen wurde 349 Als von Lobgedichten geſprochen wurde 350 Als man ſagte, der Gram nähme ihr viel Zeit weg 351 Als ſie gegen den Angrif eines Freundes ſich mit ver- ſchiedenen Einfallen gewehret hatte, und bald dar- auf ein wilder Schweinskopf auf die Tafel geſetzet wurde 352 An Herrn Dohmdechant, Freyherrn von Spiegel zum Dieſenberg 353 Als ſie eine Roſe zeigte, an welcher eine Roſenknoſpe ſaß 354 An Herrn Borchmann 355 Als jemand ſagte: Der Wein habe manchen Dichter auf den Parnaß geführet 356 Als ſie während eines Ungewitters von einem Dichter gefragt wurde: ob ſie ſich vor den Donner fürchte 357 Als ein Dichter im Weinmonath ihr eine Roſe gab 358 [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/407
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 363. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/407>, abgerufen am 20.03.2019.