Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Gedichte. Berlin, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite

An
den Phöbus Apollo
wegen

des ihr von dem Freyherrn Dohmdechanten
von Spiegel
geschenkten dreyseitigen Pettschafts.



Der du mir dieses Saytenspiel bespanntest,
Daß es die Seelen rühren soll,
Und mir jüngst zum Geschenk ein dreyfach Wappen
sandtest,
O gütiger Apoll!
Erschienst du nicht im Traume deinem Spiegel,
Der dich in meinen Liedern liebt,
Und oftmals meinem mattgewordnen Geiste Flügel
Durch seine Freundschaft giebt?


An
den Phoͤbus Apollo
wegen

des ihr von dem Freyherrn Dohmdechanten
von Spiegel
geſchenkten dreyſeitigen Pettſchafts.



Der du mir dieſes Saytenſpiel beſpannteſt,
Daß es die Seelen ruͤhren ſoll,
Und mir juͤngſt zum Geſchenk ein dreyfach Wappen
ſandteſt,
O guͤtiger Apoll!
Erſchienſt du nicht im Traume deinem Spiegel,
Der dich in meinen Liedern liebt,
Und oftmals meinem mattgewordnen Geiſte Fluͤgel
Durch ſeine Freundſchaft giebt?

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0194" n="34"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">An<lb/><hi rendition="#b">den Pho&#x0364;bus Apollo</hi><lb/>
wegen</hi><lb/>
des ihr von dem Freyherrn Dohmdechanten<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">von Spiegel</hi></hi><lb/>
ge&#x017F;chenkten drey&#x017F;eitigen Pett&#x017F;chafts.</head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <dateline> <hi rendition="#c">1764.</hi> </dateline><lb/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l><hi rendition="#in">D</hi>er du mir die&#x017F;es Sayten&#x017F;piel be&#x017F;pannte&#x017F;t,</l><lb/>
                <l>Daß es die Seelen ru&#x0364;hren &#x017F;oll,</l><lb/>
                <l>Und mir ju&#x0364;ng&#x017F;t zum Ge&#x017F;chenk ein dreyfach Wappen</l><lb/>
                <l>&#x017F;andte&#x017F;t,</l><lb/>
                <l>O gu&#x0364;tiger Apoll!</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="2">
                <l>Er&#x017F;chien&#x017F;t du nicht im Traume deinem <hi rendition="#g">Spiegel</hi>,</l><lb/>
                <l>Der dich in meinen Liedern liebt,</l><lb/>
                <l>Und oftmals meinem mattgewordnen Gei&#x017F;te Flu&#x0364;gel</l><lb/>
                <l>Durch &#x017F;eine Freund&#x017F;chaft giebt?</l>
              </lg><lb/>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0194] An den Phoͤbus Apollo wegen des ihr von dem Freyherrn Dohmdechanten von Spiegel geſchenkten dreyſeitigen Pettſchafts. 1764. Der du mir dieſes Saytenſpiel beſpannteſt, Daß es die Seelen ruͤhren ſoll, Und mir juͤngſt zum Geſchenk ein dreyfach Wappen ſandteſt, O guͤtiger Apoll! Erſchienſt du nicht im Traume deinem Spiegel, Der dich in meinen Liedern liebt, Und oftmals meinem mattgewordnen Geiſte Fluͤgel Durch ſeine Freundſchaft giebt?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1792
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1792/194
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Gedichte. Berlin, 1792, S. 34. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1792/194>, abgerufen am 23.09.2019.