Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Gedichte. Berlin, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite

Lieder der Liebe.


Wegen Milon.


Beim Geräusch des Schauspieltanzes
Wurden neulich durch die Hand
Unsres Tänzebilders Lanzes
Hundert Kerzen angebrannt.
Alle Götter blickten nieder;
Denn es war olympisch Licht,
Morgen (sagt ich) seh ichs wieder;
Aber Milon, der so lieblich spricht,
Milon sprach: "Verbrenne du nur nicht
"Wenn die Flamme jener Kerzen
"Diesen Vorhang hier ergreift,
"Und urplötzlich weiter läuft."

Lieder der Liebe.


Wegen Milon.


Beim Geraͤuſch des Schauſpieltanzes
Wurden neulich durch die Hand
Unſres Taͤnzebilders Lanzes
Hundert Kerzen angebrannt.
Alle Goͤtter blickten nieder;
Denn es war olympiſch Licht,
Morgen (ſagt ich) ſeh ichs wieder;
Aber Milon, der ſo lieblich ſpricht,
Milon ſprach: „Verbrenne du nur nicht
„Wenn die Flamme jener Kerzen
„Dieſen Vorhang hier ergreift,
„Und urploͤtzlich weiter laͤuft.“
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0447" n="287"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Lieder der Liebe</hi>.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Wegen Milon</hi>.</hi> </head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <lg type="poem">
              <l><hi rendition="#in">B</hi>eim Gera&#x0364;u&#x017F;ch des Schau&#x017F;pieltanzes</l><lb/>
              <l>Wurden neulich durch die Hand</l><lb/>
              <l>Un&#x017F;res Ta&#x0364;nzebilders Lanzes</l><lb/>
              <l>Hundert Kerzen angebrannt.</l><lb/>
              <l>Alle Go&#x0364;tter blickten nieder;</l><lb/>
              <l>Denn es war olympi&#x017F;ch Licht,</l><lb/>
              <l>Morgen (&#x017F;agt ich) &#x017F;eh ichs wieder;</l><lb/>
              <l>Aber Milon, der &#x017F;o lieblich &#x017F;pricht,</l><lb/>
              <l>Milon &#x017F;prach: &#x201E;Verbrenne du nur nicht</l><lb/>
              <l>&#x201E;Wenn die Flamme jener Kerzen</l><lb/>
              <l>&#x201E;Die&#x017F;en Vorhang hier ergreift,</l><lb/>
              <l>&#x201E;Und urplo&#x0364;tzlich weiter la&#x0364;uft.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[287/0447] Lieder der Liebe. Wegen Milon. Beim Geraͤuſch des Schauſpieltanzes Wurden neulich durch die Hand Unſres Taͤnzebilders Lanzes Hundert Kerzen angebrannt. Alle Goͤtter blickten nieder; Denn es war olympiſch Licht, Morgen (ſagt ich) ſeh ichs wieder; Aber Milon, der ſo lieblich ſpricht, Milon ſprach: „Verbrenne du nur nicht „Wenn die Flamme jener Kerzen „Dieſen Vorhang hier ergreift, „Und urploͤtzlich weiter laͤuft.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1792
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1792/447
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Gedichte. Berlin, 1792, S. 287. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1792/447>, abgerufen am 19.09.2019.