Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite
( 178 )


IV. Abtheilung.
Von den Lauten oder Buchstaben der eu-
ropäischen Sprachen.


Vom Alphabethe.
§. 99.

Wenn man aus allen europäischen Sprachen ein
allgemeines Alphabeth sammeln, und alle Töne, die
vorkommen, mit einem besonderen Zeichen bezeich-
nen wollte, so würde ein solches Alphabeth gewiß
über die vierzig Buchstaben hinauf laufen. Die
meisten sind Abweichungen von dem angenommenen
gewöhnlichen Alphabethe, und werden in der Schrift
mit gewißen Bezeichnungen oder hinzugesetzten an-
deren Buchstaben unterschieden, oder auch bloß durch
die jeder Nation eigenen Sprachgewohnheiten anders,
als sie geschrieben stehen, ausgesprochen. Diese Ab-
weichung ist oft sehr auffallend, oft aber auch kaum
merkbar. Jch werde trachten alle diese Verflößungen,

( 178 )


IV. Abtheilung.
Von den Lauten oder Buchſtaben der eu-
ropaͤiſchen Sprachen.


Vom Alphabethe.
§. 99.

Wenn man aus allen europaͤiſchen Sprachen ein
allgemeines Alphabeth ſammeln, und alle Toͤne, die
vorkommen, mit einem beſonderen Zeichen bezeich-
nen wollte, ſo wuͤrde ein ſolches Alphabeth gewiß
uͤber die vierzig Buchſtaben hinauf laufen. Die
meiſten ſind Abweichungen von dem angenommenen
gewoͤhnlichen Alphabethe, und werden in der Schrift
mit gewißen Bezeichnungen oder hinzugeſetzten an-
deren Buchſtaben unterſchieden, oder auch bloß durch
die jeder Nation eigenen Sprachgewohnheiten anders,
als ſie geſchrieben ſtehen, ausgeſprochen. Dieſe Ab-
weichung iſt oft ſehr auffallend, oft aber auch kaum
merkbar. Jch werde trachten alle dieſe Verfloͤßungen,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0224" n="[178]"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">( 178 )</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IV</hi>. Abtheilung.<lb/>
Von den Lauten oder Buch&#x017F;taben der eu-<lb/>
ropa&#x0364;i&#x017F;chen Sprachen.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Vom Alphabethe</hi>.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 99.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>enn man aus allen europa&#x0364;i&#x017F;chen Sprachen ein<lb/>
allgemeines Alphabeth &#x017F;ammeln, und alle To&#x0364;ne, die<lb/>
vorkommen, mit einem be&#x017F;onderen Zeichen bezeich-<lb/>
nen wollte, &#x017F;o wu&#x0364;rde ein &#x017F;olches Alphabeth gewiß<lb/>
u&#x0364;ber die vierzig Buch&#x017F;taben hinauf laufen. Die<lb/>
mei&#x017F;ten &#x017F;ind Abweichungen von dem angenommenen<lb/>
gewo&#x0364;hnlichen Alphabethe, und werden in der Schrift<lb/>
mit gewißen Bezeichnungen oder hinzuge&#x017F;etzten an-<lb/>
deren Buch&#x017F;taben unter&#x017F;chieden, oder auch bloß durch<lb/>
die jeder Nation eigenen Sprachgewohnheiten anders,<lb/>
als &#x017F;ie ge&#x017F;chrieben &#x017F;tehen, ausge&#x017F;prochen. Die&#x017F;e Ab-<lb/>
weichung i&#x017F;t oft &#x017F;ehr auffallend, oft aber auch kaum<lb/>
merkbar. Jch werde trachten alle die&#x017F;e Verflo&#x0364;ßungen,<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[178]/0224] ( 178 ) IV. Abtheilung. Von den Lauten oder Buchſtaben der eu- ropaͤiſchen Sprachen. Vom Alphabethe. §. 99. Wenn man aus allen europaͤiſchen Sprachen ein allgemeines Alphabeth ſammeln, und alle Toͤne, die vorkommen, mit einem beſonderen Zeichen bezeich- nen wollte, ſo wuͤrde ein ſolches Alphabeth gewiß uͤber die vierzig Buchſtaben hinauf laufen. Die meiſten ſind Abweichungen von dem angenommenen gewoͤhnlichen Alphabethe, und werden in der Schrift mit gewißen Bezeichnungen oder hinzugeſetzten an- deren Buchſtaben unterſchieden, oder auch bloß durch die jeder Nation eigenen Sprachgewohnheiten anders, als ſie geſchrieben ſtehen, ausgeſprochen. Dieſe Ab- weichung iſt oft ſehr auffallend, oft aber auch kaum merkbar. Jch werde trachten alle dieſe Verfloͤßungen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/224
Zitationshilfe: Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791, S. [178]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/224>, abgerufen am 21.10.2019.