Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Abtheilung. Gedanken
"vollkommung, einen Nachhall jener schaffenden
"Stimme zur Beherrschung der Erde, kurz, die
"göttliche Jdeenkunst, die Mutter aller Künste.(*)



II. Abtheilung.
Gedanken über die Frage: Ob die Spra-
che von dem Menschen erfunden, oder
ob sie ihm anerschaffen worden ist? Ob
alle Sprachen aus einer Grundspra-
che entstanden sind?


§. 17.

Bisher waren die Gelehrten über diese in der
Philosophie der Menschheit so wichtige Frage nicht
vereinigt, und obwohl man in unserem Zeitalter
an der Untersuchung des Ursprunges der Sprache
mit Ernst gearbeitet hat, so ist doch in diesem Fa-

che
(*) Herders Jdeen zur Philosophie der Geschichte der
Menschheit erster Theil. Riga und Leipzig 1784.

II. Abtheilung. Gedanken
„vollkommung, einen Nachhall jener ſchaffenden
„Stimme zur Beherrſchung der Erde, kurz, die
„goͤttliche Jdeenkunſt, die Mutter aller Kuͤnſte.(*)



II. Abtheilung.
Gedanken uͤber die Frage: Ob die Spra-
che von dem Menſchen erfunden, oder
ob ſie ihm anerſchaffen worden iſt? Ob
alle Sprachen aus einer Grundſpra-
che entſtanden ſind?


§. 17.

Bisher waren die Gelehrten uͤber dieſe in der
Philoſophie der Menſchheit ſo wichtige Frage nicht
vereinigt, und obwohl man in unſerem Zeitalter
an der Unterſuchung des Urſprunges der Sprache
mit Ernſt gearbeitet hat, ſo iſt doch in dieſem Fa-

che
(*) Herders Jdeen zur Philoſophie der Geſchichte der
Menſchheit erſter Theil. Riga und Leipzig 1784.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0056" n="28"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II</hi>. Abtheilung. Gedanken</hi></fw><lb/>
&#x201E;vollkommung, einen Nachhall jener &#x017F;chaffenden<lb/>
&#x201E;Stimme zur Beherr&#x017F;chung der Erde, kurz, die<lb/>
&#x201E;go&#x0364;ttliche Jdeenkun&#x017F;t, die Mutter aller Ku&#x0364;n&#x017F;te.<note place="foot" n="(*)">Herders Jdeen zur Philo&#x017F;ophie der Ge&#x017F;chichte der<lb/>
Men&#x017F;chheit er&#x017F;ter Theil. Riga und Leipzig 1784.</note></p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II</hi>. Abtheilung.<lb/>
Gedanken u&#x0364;ber die Frage: Ob die Spra-<lb/>
che von dem Men&#x017F;chen erfunden, oder<lb/>
ob &#x017F;ie ihm aner&#x017F;chaffen worden i&#x017F;t? Ob<lb/>
alle Sprachen aus <hi rendition="#g">einer</hi> Grund&#x017F;pra-<lb/>
che ent&#x017F;tanden &#x017F;ind?</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 17.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">B</hi>isher waren die Gelehrten u&#x0364;ber die&#x017F;e in der<lb/>
Philo&#x017F;ophie der Men&#x017F;chheit &#x017F;o wichtige Frage nicht<lb/>
vereinigt, und obwohl man in un&#x017F;erem Zeitalter<lb/>
an der Unter&#x017F;uchung des Ur&#x017F;prunges der Sprache<lb/>
mit Ern&#x017F;t gearbeitet hat, &#x017F;o i&#x017F;t doch in die&#x017F;em Fa-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">che</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0056] II. Abtheilung. Gedanken „vollkommung, einen Nachhall jener ſchaffenden „Stimme zur Beherrſchung der Erde, kurz, die „goͤttliche Jdeenkunſt, die Mutter aller Kuͤnſte. (*) II. Abtheilung. Gedanken uͤber die Frage: Ob die Spra- che von dem Menſchen erfunden, oder ob ſie ihm anerſchaffen worden iſt? Ob alle Sprachen aus einer Grundſpra- che entſtanden ſind? §. 17. Bisher waren die Gelehrten uͤber dieſe in der Philoſophie der Menſchheit ſo wichtige Frage nicht vereinigt, und obwohl man in unſerem Zeitalter an der Unterſuchung des Urſprunges der Sprache mit Ernſt gearbeitet hat, ſo iſt doch in dieſem Fa- che (*) Herders Jdeen zur Philoſophie der Geſchichte der Menſchheit erſter Theil. Riga und Leipzig 1784.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/56
Zitationshilfe: Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/56>, abgerufen am 18.10.2019.