Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Cherub (berührt ihr Haupt mit der Spitze des
Palmzweigs und verschwindet.)

(Pause).

Funfzehnter Auftritt.
Die Vorigen (ohne den Cherub),
Kunigunde (sieht sich zuerst um).
Nun, beim lebend'gen Gott, ich glaub', ich träu-
me! --
Mein Freund! Schaut her!
Graf vom Strahl (vernichtet).
Flammberg!
(er stützt sich auf seine Schulter).
Kunigunde.
Ihr Vettern! Tanten! --
Herr Graf! so hört doch an!
Graf vom Strahl (schiebt sie von sich).
Geht, geht! -- -- Ich bitt' euch.
Kunigunde.
Ihr Thoren! Seid ihr Säulen Salz geworden?
Gelös't ist alles glücklich.
Graf vom Strahl (mit abgewandtem Gesicht).
Trostlos mir!
Die Erd' hat nichts mehr Schönes. Laßt mich sein.
Der Cherub (berührt ihr Haupt mit der Spitze des
Palmzweigs und verſchwindet.)

(Pauſe).

Funfzehnter Auftritt.
Die Vorigen (ohne den Cherub),
Kunigunde (ſieht ſich zuerſt um).
Nun, beim lebend'gen Gott, ich glaub', ich träu-
me! —
Mein Freund! Schaut her!
Graf vom Strahl (vernichtet).
Flammberg!
(er ſtützt ſich auf ſeine Schulter).
Kunigunde.
Ihr Vettern! Tanten! —
Herr Graf! ſo hört doch an!
Graf vom Strahl (ſchiebt ſie von ſich).
Geht, geht! — — Ich bitt' euch.
Kunigunde.
Ihr Thoren! Seid ihr Säulen Salz geworden?
Gelöſ't iſt alles glücklich.
Graf vom Strahl (mit abgewandtem Geſicht).
Troſtlos mir!
Die Erd' hat nichts mehr Schönes. Laßt mich ſein.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0140" n="134"/>
          <sp who="#CHE">
            <speaker> <hi rendition="#g">Der Cherub</hi> </speaker>
            <stage>(berührt ihr Haupt mit der Spitze des<lb/>
Palmzweigs und ver&#x017F;chwindet.)</stage><lb/>
            <stage>(Pau&#x017F;e).</stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Funfzehnter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Die Vorigen (ohne den Cherub),</stage><lb/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker> <hi rendition="#g">Kunigunde</hi> </speaker>
            <stage>(&#x017F;ieht &#x017F;ich zuer&#x017F;t um).</stage><lb/>
            <p>Nun, beim lebend'gen Gott, ich glaub', ich träu-<lb/>
me! &#x2014;<lb/>
Mein Freund! Schaut her!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STAR">
            <speaker> <hi rendition="#g">Graf vom Strahl</hi> </speaker>
            <stage>(vernichtet).</stage><lb/>
            <p>Flammberg!</p><lb/>
            <stage>(er &#x017F;tützt &#x017F;ich auf &#x017F;eine Schulter).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker><hi rendition="#g">Kunigunde</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ihr Vettern! Tanten! &#x2014;<lb/>
Herr Graf! &#x017F;o hört doch an!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STAR">
            <speaker> <hi rendition="#g">Graf vom Strahl</hi> </speaker>
            <stage>(&#x017F;chiebt &#x017F;ie von &#x017F;ich).</stage><lb/>
            <p>Geht, geht! &#x2014; &#x2014; Ich bitt' euch.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker><hi rendition="#g">Kunigunde</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ihr Thoren! Seid ihr Säulen Salz geworden?<lb/>
Gelö&#x017F;'t i&#x017F;t alles glücklich.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STAR">
            <speaker> <hi rendition="#g">Graf vom Strahl</hi> </speaker>
            <stage>(mit abgewandtem Ge&#x017F;icht).</stage><lb/>
            <p>Tro&#x017F;tlos mir!<lb/>
Die Erd' hat nichts mehr Schönes. Laßt mich &#x017F;ein.</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[134/0140] Der Cherub (berührt ihr Haupt mit der Spitze des Palmzweigs und verſchwindet.) (Pauſe). Funfzehnter Auftritt. Die Vorigen (ohne den Cherub), Kunigunde (ſieht ſich zuerſt um). Nun, beim lebend'gen Gott, ich glaub', ich träu- me! — Mein Freund! Schaut her! Graf vom Strahl (vernichtet). Flammberg! (er ſtützt ſich auf ſeine Schulter). Kunigunde. Ihr Vettern! Tanten! — Herr Graf! ſo hört doch an! Graf vom Strahl (ſchiebt ſie von ſich). Geht, geht! — — Ich bitt' euch. Kunigunde. Ihr Thoren! Seid ihr Säulen Salz geworden? Gelöſ't iſt alles glücklich. Graf vom Strahl (mit abgewandtem Geſicht). Troſtlos mir! Die Erd' hat nichts mehr Schönes. Laßt mich ſein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/140
Zitationshilfe: Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810, S. 134. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/140>, abgerufen am 21.05.2019.