Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810.

Bild:
<< vorherige Seite
Vierter Act.
Scene: Gegend im Gebirg, mit Wasserfällen und einer Brücke.

Erster Auftritt.
Der Rheingraf von Stein (zu Pferd, zieht mit einem) Troß
Fußvolk (über die Brücke. Ihnen folgt) Der Graf vom
Strahl (zu Pferd; bald darauf) Ritter Flammberg mit
Knechten und Reisigen (zu Fuß. Zuletzt) Gottschalk
(gleichfalls zu Pferd, neben ihm) das Käthchen.
Rheingraf (zu dem Troß).
Ueber die Brücke, Kinder, über die Brücke! Die-
ser Wetter vom Strahl kracht, wie vom Sturmwind
getragen, hinter uns drein; wir müssen die Brücke
abwerfen, oder wir sind Alle verloren!

(er reitet über die Brücke).
Knechte des Rheingrafen (folgen ihm).
Reißt die Brücke nieder!
(sie werfen die Brücke ab).
Graf vom Strahl (erscheint in der Scene, sein
Pferd tummelnd).

Hinweg! -- Wollt ihr den Steg unberührt lassen?
Vierter Act.
Scene: Gegend im Gebirg, mit Waſſerfällen und einer Brücke.

Erſter Auftritt.
Der Rheingraf von Stein (zu Pferd, zieht mit einem) Troß
Fußvolk (über die Brücke. Ihnen folgt) Der Graf vom
Strahl (zu Pferd; bald darauf) Ritter Flammberg mit
Knechten und Reiſigen (zu Fuß. Zuletzt) Gottſchalk
(gleichfalls zu Pferd, neben ihm) das Käthchen.
Rheingraf (zu dem Troß).
Ueber die Brücke, Kinder, über die Brücke! Die-
ſer Wetter vom Strahl kracht, wie vom Sturmwind
getragen, hinter uns drein; wir müſſen die Brücke
abwerfen, oder wir ſind Alle verloren!

(er reitet über die Brücke).
Knechte des Rheingrafen (folgen ihm).
Reißt die Brücke nieder!
(ſie werfen die Brücke ab).
Graf vom Strahl (erſcheint in der Scene, ſein
Pferd tummelnd).

Hinweg! — Wollt ihr den Steg unberührt laſſen?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0146" n="140"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vierter Act</hi>.</hi> </head><lb/>
        <stage><hi rendition="#g">Scene</hi>: Gegend im Gebirg, mit Wa&#x017F;&#x017F;erfällen und einer Brücke.</stage><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Der Rheingraf von Stein (zu Pferd, zieht mit einem) Troß<lb/>
Fußvolk (über die Brücke. Ihnen folgt) Der Graf vom<lb/>
Strahl (zu Pferd; bald darauf) Ritter Flammberg mit<lb/>
Knechten und Rei&#x017F;igen (zu Fuß. Zuletzt) Gott&#x017F;chalk<lb/>
(gleichfalls zu Pferd, neben ihm) das Käthchen.</stage><lb/>
          <sp who="#RHEIN">
            <speaker> <hi rendition="#g">Rheingraf</hi> </speaker>
            <stage>(zu dem Troß).</stage><lb/>
            <p><hi rendition="#in">U</hi>eber die Brücke, Kinder, über die Brücke! Die-<lb/>
&#x017F;er Wetter vom Strahl kracht, wie vom Sturmwind<lb/>
getragen, hinter uns drein; wir mü&#x017F;&#x017F;en die Brücke<lb/>
abwerfen, oder wir &#x017F;ind Alle verloren!</p><lb/>
            <stage>(er reitet über die Brücke).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KNER">
            <speaker> <hi rendition="#g">Knechte des Rheingrafen</hi> </speaker>
            <stage>(folgen ihm).</stage><lb/>
            <p>Reißt die Brücke nieder!</p><lb/>
            <stage>(&#x017F;ie werfen die Brücke ab).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STAR">
            <speaker> <hi rendition="#g">Graf vom Strahl</hi> </speaker>
            <stage>(er&#x017F;cheint in der Scene, &#x017F;ein<lb/>
Pferd tummelnd).</stage><lb/>
            <p>Hinweg! &#x2014; Wollt ihr den Steg unberührt la&#x017F;&#x017F;en?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[140/0146] Vierter Act. Scene: Gegend im Gebirg, mit Waſſerfällen und einer Brücke. Erſter Auftritt. Der Rheingraf von Stein (zu Pferd, zieht mit einem) Troß Fußvolk (über die Brücke. Ihnen folgt) Der Graf vom Strahl (zu Pferd; bald darauf) Ritter Flammberg mit Knechten und Reiſigen (zu Fuß. Zuletzt) Gottſchalk (gleichfalls zu Pferd, neben ihm) das Käthchen. Rheingraf (zu dem Troß). Ueber die Brücke, Kinder, über die Brücke! Die- ſer Wetter vom Strahl kracht, wie vom Sturmwind getragen, hinter uns drein; wir müſſen die Brücke abwerfen, oder wir ſind Alle verloren! (er reitet über die Brücke). Knechte des Rheingrafen (folgen ihm). Reißt die Brücke nieder! (ſie werfen die Brücke ab). Graf vom Strahl (erſcheint in der Scene, ſein Pferd tummelnd). Hinweg! — Wollt ihr den Steg unberührt laſſen?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/146
Zitationshilfe: Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810, S. 140. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/146>, abgerufen am 27.05.2019.