Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfter Act.
Scene: Worms. Freier Platz vor der kaiserlichen Burg, zur
Seite ein Thron; im Hintergrunde die Schranken des Gottes-
gerichts.

Erster Auftritt.
Der Kaiser (auf dem Thron. Ihm zur Seite) der Erzbi-
schof vom Worms, Graf Otto von der Flühe und
mehrere andere Ritter, Herren und Trabanten. Der
Graf vom Strahl (im leichten Helm und Harnisch, und)
Theobald (von Kopf zu Fuß in voller Rüstung; beide
stehen dem Thron gegenüber).
Der Kaiser.
Graf Wetterstrahl, du hast, auf einem Zuge,
Der durch Heilbronn dich, vor drei Monden, führte,
In einer Thörin Busen eingeschlagen;
Den alten Vater jüngst verließ die Dirne,
Und, statt sie heimzusenden, birgst du sie
Im Flügel deiner väterlichen Burg.
Nun sprengst du, solchen Frevel zu beschönen,
Fünfter Act.
Scene: Worms. Freier Platz vor der kaiſerlichen Burg, zur
Seite ein Thron; im Hintergrunde die Schranken des Gottes-
gerichts.

Erſter Auftritt.
Der Kaiſer (auf dem Thron. Ihm zur Seite) der Erzbi-
ſchof vom Worms, Graf Otto von der Flühe und
mehrere andere Ritter, Herren und Trabanten. Der
Graf vom Strahl (im leichten Helm und Harniſch, und)
Theobald (von Kopf zu Fuß in voller Rüſtung; beide
ſtehen dem Thron gegenüber).
Der Kaiſer.
Graf Wetterſtrahl, du haſt, auf einem Zuge,
Der durch Heilbronn dich, vor drei Monden, führte,
In einer Thörin Buſen eingeſchlagen;
Den alten Vater jüngſt verließ die Dirne,
Und, ſtatt ſie heimzuſenden, birgſt du ſie
Im Flügel deiner väterlichen Burg.
Nun ſprengſt du, ſolchen Frevel zu beſchönen,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0175" n="169"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Fünfter Act</hi>.</hi> </head><lb/>
        <stage><hi rendition="#g">Scene</hi>: Worms. Freier Platz vor der kai&#x017F;erlichen Burg, zur<lb/>
Seite ein Thron; im Hintergrunde die Schranken des Gottes-<lb/>
gerichts.</stage><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Der Kai&#x017F;er (auf dem Thron. Ihm zur Seite) der Erzbi-<lb/>
&#x017F;chof vom Worms, Graf Otto von der Flühe und<lb/>
mehrere andere Ritter, Herren und Trabanten. Der<lb/><hi rendition="#in">G</hi>raf vom Strahl (im leichten Helm und Harni&#x017F;ch, und)<lb/>
Theobald (von Kopf zu Fuß in voller Rü&#x017F;tung; beide<lb/>
&#x017F;tehen dem Thron gegenüber).</stage><lb/>
          <sp who="#KAIS">
            <speaker><hi rendition="#g">Der Kai&#x017F;er</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Graf Wetter&#x017F;trahl, du ha&#x017F;t, auf einem Zuge,<lb/>
Der durch Heilbronn dich, vor drei Monden, führte,<lb/>
In einer Thörin Bu&#x017F;en einge&#x017F;chlagen;<lb/>
Den alten Vater jüng&#x017F;t verließ die Dirne,<lb/>
Und, &#x017F;tatt &#x017F;ie heimzu&#x017F;enden, birg&#x017F;t du &#x017F;ie<lb/>
Im Flügel deiner väterlichen Burg.<lb/>
Nun &#x017F;preng&#x017F;t du, &#x017F;olchen Frevel zu be&#x017F;chönen,<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[169/0175] Fünfter Act. Scene: Worms. Freier Platz vor der kaiſerlichen Burg, zur Seite ein Thron; im Hintergrunde die Schranken des Gottes- gerichts. Erſter Auftritt. Der Kaiſer (auf dem Thron. Ihm zur Seite) der Erzbi- ſchof vom Worms, Graf Otto von der Flühe und mehrere andere Ritter, Herren und Trabanten. Der Graf vom Strahl (im leichten Helm und Harniſch, und) Theobald (von Kopf zu Fuß in voller Rüſtung; beide ſtehen dem Thron gegenüber). Der Kaiſer. Graf Wetterſtrahl, du haſt, auf einem Zuge, Der durch Heilbronn dich, vor drei Monden, führte, In einer Thörin Buſen eingeſchlagen; Den alten Vater jüngſt verließ die Dirne, Und, ſtatt ſie heimzuſenden, birgſt du ſie Im Flügel deiner väterlichen Burg. Nun ſprengſt du, ſolchen Frevel zu beſchönen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/175
Zitationshilfe: Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810, S. 169. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/175>, abgerufen am 23.05.2019.