Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810.

Bild:
<< vorherige Seite
Kunigunde (lacht und schlägt sie).
Schelmin! -- Die Hirse will ich, die dort steht.
Rosalie. (lacht und, geht und holt die Hirse).

Eilfter Auftritt.
Ein Bedienter (tritt auf). Die Vorigen.
Der Bediente.
Graf Wetter vom Strahl, und die Gräfin seine
Mutter!
Kunigunde (wirft Alles aus der Hand).
Rasch! Mit den Sachen weg.
Rosalie.
Gleich, gleich!
(sie macht die Toilette zu und geht ab).
Kunigunde.
Sie werden mir willkommen sein.

Zwölfter Auftritt.
Gräfin Helena, der Graf vom Strahl (treten auf).
Fräulein Kunigunde.
Kunigunde (ihnen entgegen).
Verehrungswürd'ge! Meines Retters Mutter,
Wem dank' ich, welchem Umstand, das Vergnügen,
Kunigunde (lacht und ſchlägt ſie).
Schelmin! — Die Hirſe will ich, die dort ſteht.
Roſalie. (lacht und, geht und holt die Hirſe).

Eilfter Auftritt.
Ein Bedienter (tritt auf). Die Vorigen.
Der Bediente.
Graf Wetter vom Strahl, und die Gräfin ſeine
Mutter!
Kunigunde (wirft Alles aus der Hand).
Raſch! Mit den Sachen weg.
Roſalie.
Gleich, gleich!
(ſie macht die Toilette zu und geht ab).
Kunigunde.
Sie werden mir willkommen ſein.

Zwölfter Auftritt.
Gräfin Helena, der Graf vom Strahl (treten auf).
Fräulein Kunigunde.
Kunigunde (ihnen entgegen).
Verehrungswürd'ge! Meines Retters Mutter,
Wem dank' ich, welchem Umſtand, das Vergnügen,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0092" n="86"/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker> <hi rendition="#g">Kunigunde</hi> </speaker>
            <stage>(lacht und &#x017F;chlägt &#x017F;ie).</stage><lb/>
            <p>Schelmin! &#x2014; Die Hir&#x017F;e will ich, die dort &#x017F;teht.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ROS">
            <speaker><hi rendition="#g">Ro&#x017F;alie</hi>.</speaker>
            <stage>(lacht und, geht und holt die Hir&#x017F;e).</stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Eilfter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Ein Bedienter (tritt auf). Die Vorigen.</stage><lb/>
          <sp who="#BED">
            <speaker><hi rendition="#g">Der Bediente</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Graf Wetter vom Strahl, und die Gräfin &#x017F;eine<lb/>
Mutter!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker> <hi rendition="#g">Kunigunde</hi> </speaker>
            <stage>(wirft Alles aus der Hand).</stage><lb/>
            <p>Ra&#x017F;ch! Mit den Sachen weg.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ROS">
            <speaker><hi rendition="#g">Ro&#x017F;alie</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Gleich, gleich!</p><lb/>
            <stage>(&#x017F;ie macht die Toilette zu und geht ab).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker><hi rendition="#g">Kunigunde</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Sie werden mir willkommen &#x017F;ein.</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zwölfter Auftritt</hi>.</hi> </head><lb/>
          <stage>Gräfin Helena, der Graf vom Strahl (treten auf).<lb/>
Fräulein Kunigunde.</stage><lb/>
          <sp who="#KUN">
            <speaker> <hi rendition="#g">Kunigunde</hi> </speaker>
            <stage>(ihnen entgegen).</stage><lb/>
            <p>Verehrungswürd'ge! Meines Retters Mutter,<lb/>
Wem dank' ich, welchem Um&#x017F;tand, das Vergnügen,<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[86/0092] Kunigunde (lacht und ſchlägt ſie). Schelmin! — Die Hirſe will ich, die dort ſteht. Roſalie. (lacht und, geht und holt die Hirſe). Eilfter Auftritt. Ein Bedienter (tritt auf). Die Vorigen. Der Bediente. Graf Wetter vom Strahl, und die Gräfin ſeine Mutter! Kunigunde (wirft Alles aus der Hand). Raſch! Mit den Sachen weg. Roſalie. Gleich, gleich! (ſie macht die Toilette zu und geht ab). Kunigunde. Sie werden mir willkommen ſein. Zwölfter Auftritt. Gräfin Helena, der Graf vom Strahl (treten auf). Fräulein Kunigunde. Kunigunde (ihnen entgegen). Verehrungswürd'ge! Meines Retters Mutter, Wem dank' ich, welchem Umſtand, das Vergnügen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/92
Zitationshilfe: Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe. Berlin, 1810, S. 86. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_kaethchen_1810/92>, abgerufen am 20.05.2019.