Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klopstock, Friedrich Gottlieb: Deutsche Gelehrtenrepublik. Hamburg, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite

als Mitbürger geben. Dünket ihnen aber,
daß sie deswegen, weil sie Ausrufer sind,
mehr als Eine Stimme haben, so müssen sie
sich entweder damit entschuldigen, daß sie zu
der Zeit, da sie diese Meinung von mehr als
Einer Stimme hegten und äusserten, krank
gewesen seyn, oder sie werden zum Hohnge-
lächter verurtheilt.

L. G.
Da allerley Wahn, Dünkel, und
Schwindel obwaltet, als wenn
...
2

Verharren die Ausrufer bey ihrer Meinung,
so fragt sie der Aldermann: Wie viel Stim-
men denn mehr als Eine? und nachdem sie
eine Zahl genant haben, so werden sie eben
so viel Jahre Landes verwiesen.

L. G.
Da die Leute oft mehr als Einen Spar-
ren zu viel
...
3

Wenn ein solcher Ausrufer von der Landes-
verweisung zurük gekommen ist, so wird er

noch
E 5

als Mitbuͤrger geben. Duͤnket ihnen aber,
daß ſie deswegen, weil ſie Ausrufer ſind,
mehr als Eine Stimme haben, ſo muͤſſen ſie
ſich entweder damit entſchuldigen, daß ſie zu
der Zeit, da ſie dieſe Meinung von mehr als
Einer Stimme hegten und aͤuſſerten, krank
geweſen ſeyn, oder ſie werden zum Hohnge-
laͤchter verurtheilt.

L. G.
Da allerley Wahn, Duͤnkel, und
Schwindel obwaltet, als wenn
2

Verharren die Ausrufer bey ihrer Meinung,
ſo fragt ſie der Aldermann: Wie viel Stim-
men denn mehr als Eine? und nachdem ſie
eine Zahl genant haben, ſo werden ſie eben
ſo viel Jahre Landes verwieſen.

L. G.
Da die Leute oft mehr als Einen Spar-
ren zu viel
3

Wenn ein ſolcher Ausrufer von der Landes-
verweiſung zuruͤk gekommen iſt, ſo wird er

noch
E 5
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0149" n="73"/>
als Mitbu&#x0364;rger geben. Du&#x0364;nket ihnen aber,<lb/>
daß &#x017F;ie deswegen, weil &#x017F;ie Ausrufer &#x017F;ind,<lb/>
mehr als Eine Stimme haben, &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ich entweder damit ent&#x017F;chuldigen, daß &#x017F;ie zu<lb/>
der Zeit, da &#x017F;ie die&#x017F;e Meinung von mehr als<lb/>
Einer Stimme hegten und a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;erten, krank<lb/>
gewe&#x017F;en &#x017F;eyn, oder &#x017F;ie werden zum Hohnge-<lb/>
la&#x0364;chter verurtheilt.</p><lb/>
            <cit>
              <quote><hi rendition="#c">L. G.</hi><lb/><hi rendition="#fr">Da allerley Wahn, Du&#x0364;nkel, und<lb/>
Schwindel obwaltet, als wenn</hi> &#x2026;</quote>
            </cit>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>2</head><lb/>
            <p>Verharren die Ausrufer bey ihrer Meinung,<lb/>
&#x017F;o fragt &#x017F;ie der Aldermann: Wie viel Stim-<lb/>
men denn mehr als Eine? und nachdem &#x017F;ie<lb/>
eine Zahl genant haben, &#x017F;o werden &#x017F;ie eben<lb/>
&#x017F;o viel Jahre Landes verwie&#x017F;en.</p><lb/>
            <cit>
              <quote><hi rendition="#c">L. G.</hi><lb/><hi rendition="#fr">Da die Leute oft mehr als Einen Spar-<lb/>
ren zu viel</hi> &#x2026;</quote>
            </cit>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>3</head><lb/>
            <p>Wenn ein &#x017F;olcher Ausrufer von der Landes-<lb/>
verwei&#x017F;ung zuru&#x0364;k gekommen i&#x017F;t, &#x017F;o wird er<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E 5</fw><fw place="bottom" type="catch">noch</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[73/0149] als Mitbuͤrger geben. Duͤnket ihnen aber, daß ſie deswegen, weil ſie Ausrufer ſind, mehr als Eine Stimme haben, ſo muͤſſen ſie ſich entweder damit entſchuldigen, daß ſie zu der Zeit, da ſie dieſe Meinung von mehr als Einer Stimme hegten und aͤuſſerten, krank geweſen ſeyn, oder ſie werden zum Hohnge- laͤchter verurtheilt. L. G. Da allerley Wahn, Duͤnkel, und Schwindel obwaltet, als wenn … 2 Verharren die Ausrufer bey ihrer Meinung, ſo fragt ſie der Aldermann: Wie viel Stim- men denn mehr als Eine? und nachdem ſie eine Zahl genant haben, ſo werden ſie eben ſo viel Jahre Landes verwieſen. L. G. Da die Leute oft mehr als Einen Spar- ren zu viel … 3 Wenn ein ſolcher Ausrufer von der Landes- verweiſung zuruͤk gekommen iſt, ſo wird er noch E 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_gelehrtenrepublik_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_gelehrtenrepublik_1774/149
Zitationshilfe: Klopstock, Friedrich Gottlieb: Deutsche Gelehrtenrepublik. Hamburg, 1774, S. 73. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_gelehrtenrepublik_1774/149>, abgerufen am 21.05.2019.