Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klopstock, Friedrich Gottlieb: Deutsche Gelehrtenrepublik. Hamburg, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite

hält, was er wegwerfen solte? So komt ein andrer,
der Augen im Kopfe hat, und macht es besser. Nur
keine grauen Haare wegen der Samlung. Alles
komt darauf an, daß der Samler was vorfinde, wo-
bey ihm die Lust zur Wahl ankommen kann. Jch
werde nächstens einmal ein Paar Scherfe eines er-
sten Beytrags mitbringen.



Sechster Morgen.

Vorfall, der sich mit einem gewissen de la Popepiere
zuträgt. Was in Absicht auf die Polemik, und
die Heraldik festgesezt wird. Der Ausrufer,
welcher die hundert tausend Stimmen gehabt
hatte, wird noch gefunden. Trennung des
Bündnisses, welches verschiedne Ausrufer, und
einige Mitglieder der aufgehobnen Scholiasten-
zunft unter einander gemacht hatten.

Da sich die Zünfte heut etwas langsam ver-
sammelten, so liessen sich die Aldermän-
ner, während daß die Zünfte ankamen, die
Zwistigkeit vortragen, die ein Nachtwächter
mit einem Sieur de la Popepiere genant Tau-
perau gehabt hatte. Weil die Aufführung
des Nachtwächters bey der Sache wirklich
recht gut gewesen war, so machten ihn die Al-

der-
U

haͤlt, was er wegwerfen ſolte? So komt ein andrer,
der Augen im Kopfe hat, und macht es beſſer. Nur
keine grauen Haare wegen der Samlung. Alles
komt darauf an, daß der Samler was vorfinde, wo-
bey ihm die Luſt zur Wahl ankommen kann. Jch
werde naͤchſtens einmal ein Paar Scherfe eines er-
ſten Beytrags mitbringen.



Sechſter Morgen.

Vorfall, der ſich mit einem gewiſſen de la Popepiere
zutraͤgt. Was in Abſicht auf die Polemik, und
die Heraldik feſtgeſezt wird. Der Ausrufer,
welcher die hundert tauſend Stimmen gehabt
hatte, wird noch gefunden. Trennung des
Buͤndniſſes, welches verſchiedne Ausrufer, und
einige Mitglieder der aufgehobnen Scholiaſten-
zunft unter einander gemacht hatten.

Da ſich die Zuͤnfte heut etwas langſam ver-
ſammelten, ſo lieſſen ſich die Aldermaͤn-
ner, waͤhrend daß die Zuͤnfte ankamen, die
Zwiſtigkeit vortragen, die ein Nachtwaͤchter
mit einem Sieur de la Popepiere genant Tau-
perau gehabt hatte. Weil die Auffuͤhrung
des Nachtwaͤchters bey der Sache wirklich
recht gut geweſen war, ſo machten ihn die Al-

der-
U
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0381" n="305"/><hi rendition="#fr">ha&#x0364;lt, was er wegwerfen &#x017F;olte?</hi> So komt ein andrer,<lb/>
der Augen im Kopfe hat, und macht es be&#x017F;&#x017F;er. Nur<lb/>
keine grauen Haare wegen der Samlung. Alles<lb/>
komt darauf an, daß der Samler was vorfinde, wo-<lb/>
bey ihm die Lu&#x017F;t zur Wahl ankommen kann. Jch<lb/>
werde na&#x0364;ch&#x017F;tens einmal ein Paar Scherfe eines er-<lb/>
&#x017F;ten Beytrags mitbringen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Sech&#x017F;ter Morgen.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p>Vorfall, der &#x017F;ich mit einem gewi&#x017F;&#x017F;en de la Popepiere<lb/>
zutra&#x0364;gt. Was in Ab&#x017F;icht auf die Polemik, und<lb/>
die Heraldik fe&#x017F;tge&#x017F;ezt wird. Der Ausrufer,<lb/>
welcher die hundert tau&#x017F;end Stimmen gehabt<lb/>
hatte, wird noch gefunden. Trennung des<lb/>
Bu&#x0364;ndni&#x017F;&#x017F;es, welches ver&#x017F;chiedne Ausrufer, und<lb/>
einige Mitglieder der aufgehobnen Scholia&#x017F;ten-<lb/>
zunft unter einander gemacht hatten.</p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>a &#x017F;ich die Zu&#x0364;nfte heut etwas lang&#x017F;am ver-<lb/>
&#x017F;ammelten, &#x017F;o lie&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich die Alderma&#x0364;n-<lb/>
ner, wa&#x0364;hrend daß die Zu&#x0364;nfte ankamen, die<lb/>
Zwi&#x017F;tigkeit vortragen, die ein Nachtwa&#x0364;chter<lb/>
mit einem Sieur de la Popepiere genant Tau-<lb/>
perau gehabt hatte. Weil die Auffu&#x0364;hrung<lb/>
des Nachtwa&#x0364;chters bey der Sache wirklich<lb/>
recht gut gewe&#x017F;en war, &#x017F;o machten ihn die Al-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">U</fw><fw place="bottom" type="catch">der-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[305/0381] haͤlt, was er wegwerfen ſolte? So komt ein andrer, der Augen im Kopfe hat, und macht es beſſer. Nur keine grauen Haare wegen der Samlung. Alles komt darauf an, daß der Samler was vorfinde, wo- bey ihm die Luſt zur Wahl ankommen kann. Jch werde naͤchſtens einmal ein Paar Scherfe eines er- ſten Beytrags mitbringen. Sechſter Morgen. Vorfall, der ſich mit einem gewiſſen de la Popepiere zutraͤgt. Was in Abſicht auf die Polemik, und die Heraldik feſtgeſezt wird. Der Ausrufer, welcher die hundert tauſend Stimmen gehabt hatte, wird noch gefunden. Trennung des Buͤndniſſes, welches verſchiedne Ausrufer, und einige Mitglieder der aufgehobnen Scholiaſten- zunft unter einander gemacht hatten. Da ſich die Zuͤnfte heut etwas langſam ver- ſammelten, ſo lieſſen ſich die Aldermaͤn- ner, waͤhrend daß die Zuͤnfte ankamen, die Zwiſtigkeit vortragen, die ein Nachtwaͤchter mit einem Sieur de la Popepiere genant Tau- perau gehabt hatte. Weil die Auffuͤhrung des Nachtwaͤchters bey der Sache wirklich recht gut geweſen war, ſo machten ihn die Al- der- U

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_gelehrtenrepublik_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_gelehrtenrepublik_1774/381
Zitationshilfe: Klopstock, Friedrich Gottlieb: Deutsche Gelehrtenrepublik. Hamburg, 1774, S. 305. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_gelehrtenrepublik_1774/381>, abgerufen am 13.11.2019.