Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
Bundesgenossen zu ihren eigenen Staaten.
schof von Regensburg, ward in der SchlussActe des
Wiener Congresses, Art. 45, eine Leibrente von 100,000
Gulden bewilligt, verhältnissmäsig zu bezahlen von
denen Souverainen, unter deren Herrschaft Länder oder
Bezirke des Grossherzogthums Frankfurt gekommen
sind; auch sollen die Diener dieses Grossherzogthums
Pensionen erhalten, nach den Grundsätzen des 59. §.
des Dep. Hauptschlusses von 1803. Klübers angef.
Uebersicht etc., S. 465 f.
d) Protocolle der B. V. v. 1816, §. 30, 38, 61 u. 62; v.
16. Jan. 1817, §. 14, u. v. 17. u. 20. Febr. -- Vergl.
Klübers Staatsr. der Rheinbundes, §. 113.
§. 174.
Fürstlich-taxische Postrechte u. Ansprüche.

XVII) Dem fürstlichen Hause Thurn
und Taxis soll der, durch den Reichsde-
putationsHauptschluss von 1803, oder durch
spätere Verträge bestätigte Besitz und Ge-
nuss
der Posten, in den verschiedenen
Bundesstaaten bleiben, so lang nicht etwa
anderweite Verträge geschlossen werden. In
jedem Fall, versichert die BundesActe dem-
selben, in Folge des §. 18 des erwähnten
DeputationsSchlusses, seine auf Belassung
der Posten, oder auf angemessene Ent-
schädigung
gegründeten Rechte und An-
sprüche. Dieses soll auch da statt finden,
wo die Aufhebung der taxischen Posten,

Bundesgenossen zu ihren eigenen Staaten.
schof von Regensburg, ward in der SchluſsActe des
Wiener Congresses, Art. 45, eine Leibrente von 100,000
Gulden bewilligt, verhältniſsmäsig zu bezahlen von
denen Souverainen, unter deren Herrschaft Länder oder
Bezirke des Groſsherzogthums Frankfurt gekommen
sind; auch sollen die Diener dieses Groſsherzogthums
Pensionen erhalten, nach den Grundsätzen des 59. §.
des Dep. Hauptschlusses von 1803. Klübers angef.
Uebersicht etc., S. 465 f.
d) Protocolle der B. V. v. 1816, §. 30, 38, 61 u. 62; v.
16. Jan. 1817, §. 14, u. v. 17. u. 20. Febr. — Vergl.
Klübers Staatsr. der Rheinbundes, §. 113.
§. 174.
Fürstlich-taxische Postrechte u. Ansprüche.

XVII) Dem fürstlichen Hause Thurn
und Taxis soll der, durch den Reichsde-
putationsHauptschluſs von 1803, oder durch
spätere Verträge bestätigte Besitz und Ge-
nuſs
der Posten, in den verschiedenen
Bundesstaaten bleiben, so lang nicht etwa
anderweite Verträge geschlossen werden. In
jedem Fall, versichert die BundesActe dem-
selben, in Folge des §. 18 des erwähnten
DeputationsSchlusses, seine auf Belassung
der Posten, oder auf angemessene Ent-
schädigung
gegründeten Rechte und An-
sprüche. Dieses soll auch da statt finden,
wo die Aufhebung der taxischen Posten,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <note place="end" n="c)"><pb facs="#f0287" n="263"/><fw place="top" type="header">Bundesgenossen zu ihren eigenen Staaten.</fw><lb/>
schof von Regensburg, ward in der Schlu&#x017F;sActe des<lb/>
Wiener Congresses, Art. 45, eine Leibrente von 100,000<lb/>
Gulden bewilligt, verhältni&#x017F;smäsig zu bezahlen von<lb/>
denen Souverainen, unter deren Herrschaft Länder oder<lb/>
Bezirke des Gro&#x017F;sherzogthums Frankfurt gekommen<lb/>
sind; auch sollen die <hi rendition="#i">Diener</hi> dieses Gro&#x017F;sherzogthums<lb/>
Pensionen erhalten, nach den Grundsätzen des 59. §.<lb/>
des Dep. Hauptschlusses von 1803. <hi rendition="#k">Klübers</hi> angef.<lb/>
Uebersicht etc., S. 465 f.</note><lb/>
              <note place="end" n="d)">Protocolle der B. V. v. 1816, §. 30, 38, 61 u. 62; v.<lb/>
16. Jan. 1817, §. 14, u. v. 17. u. 20. Febr. &#x2014; Vergl.<lb/><hi rendition="#k">Klübers</hi> Staatsr. der Rheinbundes, §. 113.</note>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 174.<lb/><hi rendition="#i">Fürstlich-taxische Postrechte u. Ansprüche</hi>.</head><lb/>
              <p>XVII) Dem fürstlichen Hause <hi rendition="#g">Thurn</hi><lb/>
und <hi rendition="#g">Taxis</hi> soll der, durch den Reichsde-<lb/>
putationsHauptschlu&#x017F;s von 1803, oder durch<lb/>
spätere Verträge bestätigte <hi rendition="#g">Besitz</hi> und <hi rendition="#g">Ge-<lb/>
nu&#x017F;s</hi> der <hi rendition="#g">Posten</hi>, in den verschiedenen<lb/>
Bundesstaaten bleiben, so lang nicht etwa<lb/>
anderweite Verträge geschlossen werden. In<lb/><hi rendition="#g">jedem</hi> Fall, versichert die BundesActe dem-<lb/>
selben, in Folge des §. 18 des erwähnten<lb/>
DeputationsSchlusses, seine auf <hi rendition="#g">Belassung</hi><lb/>
der Posten, oder auf angemessene <hi rendition="#g">Ent-<lb/>
schädigung</hi> gegründeten Rechte und An-<lb/>
sprüche. Dieses soll auch da statt finden,<lb/>
wo die Aufhebung der taxischen Posten,<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[263/0287] Bundesgenossen zu ihren eigenen Staaten. c⁾ schof von Regensburg, ward in der SchluſsActe des Wiener Congresses, Art. 45, eine Leibrente von 100,000 Gulden bewilligt, verhältniſsmäsig zu bezahlen von denen Souverainen, unter deren Herrschaft Länder oder Bezirke des Groſsherzogthums Frankfurt gekommen sind; auch sollen die Diener dieses Groſsherzogthums Pensionen erhalten, nach den Grundsätzen des 59. §. des Dep. Hauptschlusses von 1803. Klübers angef. Uebersicht etc., S. 465 f. d⁾ Protocolle der B. V. v. 1816, §. 30, 38, 61 u. 62; v. 16. Jan. 1817, §. 14, u. v. 17. u. 20. Febr. — Vergl. Klübers Staatsr. der Rheinbundes, §. 113. §. 174. Fürstlich-taxische Postrechte u. Ansprüche. XVII) Dem fürstlichen Hause Thurn und Taxis soll der, durch den Reichsde- putationsHauptschluſs von 1803, oder durch spätere Verträge bestätigte Besitz und Ge- nuſs der Posten, in den verschiedenen Bundesstaaten bleiben, so lang nicht etwa anderweite Verträge geschlossen werden. In jedem Fall, versichert die BundesActe dem- selben, in Folge des §. 18 des erwähnten DeputationsSchlusses, seine auf Belassung der Posten, oder auf angemessene Ent- schädigung gegründeten Rechte und An- sprüche. Dieses soll auch da statt finden, wo die Aufhebung der taxischen Posten,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/287
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 263. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/287>, abgerufen am 21.03.2019.