Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Standesherren.
geistliche und freiwillige Gerichtbarkeit. Fiscalische
Sachen. Justizbeamte und Canzleien. Appellation.
Aufsicht. Taxen und Sportein. Niedere Polizei. Fi-
nanz- und Camera rechte. Oberlandesherrliche Reser-
vatrechte. Patrimonialherrliche Rechte. Privilegien-
und Dispensationsrecht. Aemter-, Titel- und Rangrecht.
Erziehungswesen. Oeffentlicher Unterricht. Kirchen-
sachen. Lehnsachen. Landes- und Kammerschulden.
Pensionirung und Abtheilung standesherrlicher Diener.
-- Vergl. auch, Rhein. Bund, VII. 145. VIII. 200.
XLI. 227. Behrs system. Darstell. des rhein Bundes,
§. 98 -- 189..
§. 239.
Ihre Entstehungsart und Verschiedenheit. Beschwerden dagegen.
Verleihung der Stundesherrlichkeit
.

I) Dabei wird jedoch nicht zu übersehen
seyn, dass in dem Streit über Sinn, Umfang
und Auslegung der rheinischen BundesActe,
so wie über Rechtsvermuthung, die Ober-
hoheitsherren
selbst, oft für eigenen Vor-
theil, zur Entscheidung geschritten seyen,
und dass in ihren staatsgesetzlichen Willens-
erklärungen, der Rechtszustand der Standes-
herren, dessen allgemeine Gleichförmigkeit
selbst die rheinische BundesActe beabsich-
tigte, nicht selten auf ganz verschiedene
Weise, hie und da sogar wider den klaren
Inhalt jener BundesActe, bestimmt worden
sey. Durch welches Alles II) die Standes-

Die Standesherren.
geistliche und freiwillige Gerichtbarkeit. Fiscalische
Sachen. Justizbeamte und Canzleien. Appellation.
Aufsicht. Taxen und Sportein. Niedere Polizei. Fi-
nanz- und Camera rechte. Oberlandesherrliche Reser-
vatrechte. Patrimonialherrliche Rechte. Privilegien-
und Dispensationsrecht. Aemter-, Titel- und Rangrecht.
Erziehungswesen. Oeffentlicher Unterricht. Kirchen-
sachen. Lehnsachen. Landes- und Kammerschulden.
Pensionirung und Abtheilung standesherrlicher Diener.
— Vergl. auch, Rhein. Bund, VII. 145. VIII. 200.
XLI. 227. Behrs system. Darstell. des rhein Bundes,
§. 98 — 189..
§. 239.
Ihre Entstehungsart und Verschiedenheit. Beschwerden dagegen.
Verleihung der Stundesherrlichkeit
.

I) Dabei wird jedoch nicht zu übersehen
seyn, daſs in dem Streit über Sinn, Umfang
und Auslegung der rheinischen BundesActe,
so wie über Rechtsvermuthung, die Ober-
hoheitsherren
selbst, oft für eigenen Vor-
theil, zur Entscheidung geschritten seyen,
und daſs in ihren staatsgesetzlichen Willens-
erklärungen, der Rechtszustand der Standes-
herren, dessen allgemeine Gleichförmigkeit
selbst die rheinische BundesActe beabsich-
tigte, nicht selten auf ganz verschiedene
Weise, hie und da sogar wider den klaren
Inhalt jener BundesActe, bestimmt worden
sey. Durch welches Alles II) die Standes-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <note place="end" n="a)"><pb facs="#f0403" n="379"/><fw place="top" type="header">Die Standesherren.</fw><lb/>
geistliche und freiwillige Gerichtbarkeit. Fiscalische<lb/>
Sachen. Justizbeamte und Canzleien. Appellation.<lb/>
Aufsicht. Taxen und Sportein. Niedere Polizei. Fi-<lb/>
nanz- und Camera rechte. Oberlandesherrliche Reser-<lb/>
vatrechte. Patrimonialherrliche Rechte. Privilegien-<lb/>
und Dispensationsrecht. Aemter-, Titel- und Rangrecht.<lb/>
Erziehungswesen. Oeffentlicher Unterricht. Kirchen-<lb/>
sachen. Lehnsachen. Landes- und Kammerschulden.<lb/>
Pensionirung und Abtheilung standesherrlicher Diener.<lb/>
&#x2014; Vergl. auch, Rhein. Bund, VII. 145. VIII. 200.<lb/>
XLI. 227. <hi rendition="#k">Behrs</hi> system. Darstell. des rhein Bundes,<lb/>
§. 98 &#x2014; 189..</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 239.<lb/><hi rendition="#i">Ihre Entstehungsart und Verschiedenheit. Beschwerden dagegen.<lb/>
Verleihung der Stundesherrlichkeit</hi>.</head><lb/>
            <p>I) Dabei wird jedoch nicht zu übersehen<lb/>
seyn, da&#x017F;s in dem Streit über Sinn, Umfang<lb/>
und Auslegung der rheinischen BundesActe,<lb/>
so wie über Rechtsvermuthung, die <hi rendition="#g">Ober-<lb/>
hoheitsherren</hi> selbst, oft für eigenen Vor-<lb/>
theil, zur <hi rendition="#g">Entscheidung</hi> geschritten seyen,<lb/>
und da&#x017F;s in ihren staatsgesetzlichen Willens-<lb/>
erklärungen, der Rechtszustand der Standes-<lb/>
herren, dessen allgemeine Gleichförmigkeit<lb/>
selbst die rheinische BundesActe beabsich-<lb/>
tigte, nicht selten auf ganz <hi rendition="#g">verschiedene</hi><lb/>
Weise, hie und da sogar <hi rendition="#g">wider</hi> den klaren<lb/>
Inhalt jener BundesActe, bestimmt worden<lb/>
sey. Durch welches Alles II) die Standes-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[379/0403] Die Standesherren. a⁾ geistliche und freiwillige Gerichtbarkeit. Fiscalische Sachen. Justizbeamte und Canzleien. Appellation. Aufsicht. Taxen und Sportein. Niedere Polizei. Fi- nanz- und Camera rechte. Oberlandesherrliche Reser- vatrechte. Patrimonialherrliche Rechte. Privilegien- und Dispensationsrecht. Aemter-, Titel- und Rangrecht. Erziehungswesen. Oeffentlicher Unterricht. Kirchen- sachen. Lehnsachen. Landes- und Kammerschulden. Pensionirung und Abtheilung standesherrlicher Diener. — Vergl. auch, Rhein. Bund, VII. 145. VIII. 200. XLI. 227. Behrs system. Darstell. des rhein Bundes, §. 98 — 189.. §. 239. Ihre Entstehungsart und Verschiedenheit. Beschwerden dagegen. Verleihung der Stundesherrlichkeit. I) Dabei wird jedoch nicht zu übersehen seyn, daſs in dem Streit über Sinn, Umfang und Auslegung der rheinischen BundesActe, so wie über Rechtsvermuthung, die Ober- hoheitsherren selbst, oft für eigenen Vor- theil, zur Entscheidung geschritten seyen, und daſs in ihren staatsgesetzlichen Willens- erklärungen, der Rechtszustand der Standes- herren, dessen allgemeine Gleichförmigkeit selbst die rheinische BundesActe beabsich- tigte, nicht selten auf ganz verschiedene Weise, hie und da sogar wider den klaren Inhalt jener BundesActe, bestimmt worden sey. Durch welches Alles II) die Standes-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/403
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 379. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/403>, abgerufen am 19.03.2019.