Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

StaatsVerwaltungsform.
gehende Angelegenheiten, werden Commis-
sionen
in dem eigentlichen Sinn, ernannt a),
mit oder ohne Subdelegations Recht.
Die Commissionen sind bestimmt, bald für
Justizsachen, bald für andere Gegenstände
der Staatsverwaltung; in dem ersten Fall,
entweder von Amtswegen, oder auf Begeh-
ren einer, oder beider Parteien; es sey für
die ganze Sache, oder für einzelne Verhand-
lungen. Auch unterscheidet man, hin und
wieder, Hof- und LocalCommissionen. Meh-
rere Commissarien für denselben Gegenstand,
werden entweder als gemeinschaftlich bestellt,
oder mit der Clausel: sammt und sonders,
oder: sammt oder sonders.

a) Schriften in Pütters Lit. III. §. 1102. Klübers Lit.
296. G. C. F. Seiler diss. vindiciae potestatis came-
rae imperialis supremae decernendi commissiones ad in-
tegram caussam (Erlang. 1793. 4.), §. 6. sq. Grol-
mans
Theorie des gerichl. Verfahrens, §. 137.
§. 268.
Archive und Registraturen. Archivrecht.

I) Wichtig für die öffentliche Gesohäft-
führung, sind die StaatsArchive a) (charto-
phylacea, tabularia s. chartaria publica), unter
Auctorität des Staates errichtete Gebäude oder
Gemächer, für Aufbewahrung der Urkunden

StaatsVerwaltungsform.
gehende Angelegenheiten, werden Commis-
sionen
in dem eigentlichen Sinn, ernannt a),
mit oder ohne Subdelegations Recht.
Die Commissionen sind bestimmt, bald für
Justizsachen, bald für andere Gegenstände
der Staatsverwaltung; in dem ersten Fall,
entweder von Amtswegen, oder auf Begeh-
ren einer, oder beider Parteien; es sey für
die ganze Sache, oder für einzelne Verhand-
lungen. Auch unterscheidet man, hin und
wieder, Hof- und LocalCommissionen. Meh-
rere Commissarien für denselben Gegenstand,
werden entweder als gemeinschaftlich bestellt,
oder mit der Clausel: sammt und sonders,
oder: sammt oder sonders.

a) Schriften in Pütters Lit. III. §. 1102. Klübers Lit.
296. G. C. F. Seiler diss. vindiciae potestatis came-
rae imperialis supremae decernendi commissiones ad in-
tegram caussam (Erlang. 1793. 4.), §. 6. sq. Grol-
mans
Theorie des gerichl. Verfahrens, §. 137.
§. 268.
Archive und Registraturen. Archivrecht.

I) Wichtig für die öffentliche Gesohäft-
führung, sind die StaatsArchive a) (charto-
phylacea, tabularia s. chartaria publica), unter
Auctorität des Staates errichtete Gebäude oder
Gemächer, für Aufbewahrung der Urkunden

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0453" n="429"/><fw place="top" type="header">StaatsVerwaltungsform.</fw><lb/>
gehende Angelegenheiten, werden <hi rendition="#g">Commis-<lb/>
sionen</hi> in dem eigentlichen Sinn, ernannt <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>),<lb/>
mit oder ohne <hi rendition="#g">Subdelegations Recht</hi>.<lb/>
Die Commissionen sind bestimmt, bald für<lb/>
Justizsachen, bald für andere Gegenstände<lb/>
der Staatsverwaltung; in dem ersten Fall,<lb/>
entweder von Amtswegen, oder auf Begeh-<lb/>
ren einer, oder beider Parteien; es sey für<lb/>
die ganze Sache, oder für einzelne Verhand-<lb/>
lungen. Auch unterscheidet man, hin und<lb/>
wieder, Hof- und LocalCommissionen. Meh-<lb/>
rere Commissarien für denselben Gegenstand,<lb/>
werden entweder als gemeinschaftlich bestellt,<lb/>
oder mit der Clausel: sammt und sonders,<lb/>
oder: sammt oder sonders.</p><lb/>
            <note place="end" n="a)">Schriften in <hi rendition="#k">Pütters</hi> Lit. III. §. 1102. <hi rendition="#k">Klübers</hi> Lit.<lb/>
296. G. C. F. <hi rendition="#k">Seiler</hi> diss. vindiciae potestatis came-<lb/>
rae imperialis supremae decernendi commissiones ad in-<lb/>
tegram caussam (Erlang. 1793. 4.), §. 6. sq. <hi rendition="#k">Grol-<lb/>
mans</hi> Theorie des gerichl. Verfahrens, §. 137.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 268.<lb/><hi rendition="#i">Archive und Registraturen. Archivrecht</hi>.</head><lb/>
            <p>I) Wichtig für die öffentliche Gesohäft-<lb/>
führung, sind die Staats<hi rendition="#g">Archive</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>) (charto-<lb/>
phylacea, tabularia s. chartaria publica), unter<lb/>
Auctorität des Staates errichtete Gebäude oder<lb/>
Gemächer, für Aufbewahrung der Urkunden<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[429/0453] StaatsVerwaltungsform. gehende Angelegenheiten, werden Commis- sionen in dem eigentlichen Sinn, ernannt a), mit oder ohne Subdelegations Recht. Die Commissionen sind bestimmt, bald für Justizsachen, bald für andere Gegenstände der Staatsverwaltung; in dem ersten Fall, entweder von Amtswegen, oder auf Begeh- ren einer, oder beider Parteien; es sey für die ganze Sache, oder für einzelne Verhand- lungen. Auch unterscheidet man, hin und wieder, Hof- und LocalCommissionen. Meh- rere Commissarien für denselben Gegenstand, werden entweder als gemeinschaftlich bestellt, oder mit der Clausel: sammt und sonders, oder: sammt oder sonders. a⁾ Schriften in Pütters Lit. III. §. 1102. Klübers Lit. 296. G. C. F. Seiler diss. vindiciae potestatis came- rae imperialis supremae decernendi commissiones ad in- tegram caussam (Erlang. 1793. 4.), §. 6. sq. Grol- mans Theorie des gerichl. Verfahrens, §. 137. §. 268. Archive und Registraturen. Archivrecht. I) Wichtig für die öffentliche Gesohäft- führung, sind die StaatsArchive a) (charto- phylacea, tabularia s. chartaria publica), unter Auctorität des Staates errichtete Gebäude oder Gemächer, für Aufbewahrung der Urkunden

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/453
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 429. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/453>, abgerufen am 19.03.2019.