Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
II. Th. X. Cap.
a) Pütters Lit. III. §. 1240--45. Klübers Lit. 384 ff.
Siebers gerichtl. Process, I. 141. 151. 181--194.
Selchow elem. jur. germ. priv §. 668. 676. sqq. Pu-
fendorf
de jurisdict. germ. P. III. p. 616. sqq. Ejusd.
Obss. T. I. obs. 45. Malblanc conspectus rei judicia-
riae, §. 105--131.
b) Pufendorf l. c. p. 713.
c) Z. B. Meierding, Propstding, Lassgericht (Laetbank),
Dinghof, Hubengericht, Hagengericht, Hägergericht,
Zeidelgericht, Herbstrecht oder Ehehaft, Schulzenge-
richt, Helfgericht, Bützengericht, Andreasgericht, hö-
figes Gericht, Kohlengericht, blauer Montag, Botding,
Frieds-, Dorf- und Landgericht, Narrengericht (zu
Gosselfingen in dem Fürstenthum Hechingen (Sieben-
kees
neues jurist. Magazin, I. 548.) u. d. m. Ge-
rikens
Schottelius illustr. et contin. c. 3. §. 4. Sel-
chow
l. c.
d) Strube's rechtl. Bed. I. 264. Selchows Rechtsf.
Bd. IV (1785), Num. 138, S. 201--308 Das Gegen-
theil behauptet Ehenders. in s. Neuen Rechtsf. Bd. I.
(1787), Num. 2, S. 133--314.
§. 292.
Insbesondere geistliche Gerichtbarkeit.

I) Auch gehört in diese Clässe die geist-
liche
oder kirchliche Gerichtbarkeit, in dem
heutigen engern Sinn a), die Rechtspflege in
geistlichen Sachen b). II) Das kirchliche Ge-
sellschaftsrecht, allgemein betrachtet, begrün-
det in dem Staat für die Kirchengesellschaft
eine eigene Gerichtbarkeit nicht: wohl aber die

II. Th. X. Cap.
a) Pütters Lit. III. §. 1240—45. Klübers Lit. 384 ff.
Siebers gerichtl. Proceſs, I. 141. 151. 181—194.
Selchow elem. jur. germ. priv §. 668. 676. sqq. Pu-
fendorf
de jurisdict. germ. P. III. p. 616. sqq. Ejusd.
Obss. T. I. obs. 45. Malblanc conspectus rei judicia-
riae, §. 105—131.
b) Pufendorf l. c. p. 713.
c) Z. B. Meierding, Propstding, Laſsgericht (Laetbank),
Dinghof, Hubengericht, Hagengericht, Hägergericht,
Zeidelgericht, Herbstrecht oder Ehehaft, Schulzenge-
richt, Helfgericht, Bützengericht, Andreasgericht, hö-
figes Gericht, Kohlengericht, blauer Montag, Botding,
Frieds-, Dorf- und Landgericht, Narrengericht (zu
Gosselfingen in dem Fürstenthum Hechingen (Sieben-
kees
neues jurist. Magazin, I. 548.) u. d. m. Ge-
rikens
Schottelius illustr. et contin. c. 3. §. 4. Sel-
chow
l. c.
d) Strube’s rechtl. Bed. I. 264. Selchows Rechtsf.
Bd. IV (1785), Num. 138, S. 201—308 Das Gegen-
theil behauptet Ehenders. in s. Neuen Rechtsf. Bd. I.
(1787), Num. 2, S. 133—314.
§. 292.
Insbesondere geistliche Gerichtbarkeit.

I) Auch gehört in diese Clässe die geist-
liche
oder kirchliche Gerichtbarkeit, in dem
heutigen engern Sinn a), die Rechtspflege in
geistlichen Sachen b). II) Das kirchliche Ge-
sellschaftsrecht, allgemein betrachtet, begrün-
det in dem Staat für die Kirchengesellschaft
eine eigene Gerichtbarkeit nicht: wohl aber die

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0490" n="466"/>
            <fw place="top" type="header">II. Th. X. Cap.</fw><lb/>
            <note place="end" n="a)"><hi rendition="#k">Pütters</hi> Lit. III. §. 1240&#x2014;45. <hi rendition="#k">Klübers</hi> Lit. 384 ff.<lb/><hi rendition="#k">Siebers</hi> gerichtl. Proce&#x017F;s, I. 141. 151. 181&#x2014;194.<lb/><hi rendition="#k">Selchow</hi> elem. jur. germ. priv §. 668. 676. sqq. <hi rendition="#k">Pu-<lb/>
fendorf</hi> de jurisdict. germ. P. III. p. 616. sqq. <hi rendition="#i">Ejusd.</hi><lb/>
Obss. T. I. obs. 45. <hi rendition="#k">Malblanc</hi> conspectus rei judicia-<lb/>
riae, §. 105&#x2014;131.</note><lb/>
            <note place="end" n="b)"><hi rendition="#k">Pufendorf</hi> l. c. p. 713.</note><lb/>
            <note place="end" n="c)">Z. B. Meierding, Propstding, La&#x017F;sgericht (Laetbank),<lb/>
Dinghof, Hubengericht, Hagengericht, Hägergericht,<lb/>
Zeidelgericht, Herbstrecht oder Ehehaft, Schulzenge-<lb/>
richt, Helfgericht, Bützengericht, Andreasgericht, hö-<lb/>
figes Gericht, Kohlengericht, blauer Montag, Botding,<lb/>
Frieds-, Dorf- und Landgericht, Narrengericht (zu<lb/>
Gosselfingen in dem Fürstenthum Hechingen (<hi rendition="#k">Sieben-<lb/>
kees</hi> neues jurist. Magazin, I. 548.) u. d. m. <hi rendition="#k">Ge-<lb/>
rikens</hi> <hi rendition="#i">Schottelius</hi> illustr. et contin. c. 3. §. 4. <hi rendition="#k">Sel-<lb/>
chow</hi> l. c.</note><lb/>
            <note place="end" n="d)"><hi rendition="#k">Strube</hi>&#x2019;s rechtl. Bed. I. 264. <hi rendition="#k">Selchows</hi> Rechtsf.<lb/>
Bd. IV (1785), Num. 138, S. 201&#x2014;308 Das Gegen-<lb/>
theil behauptet <hi rendition="#i">Ehenders.</hi> in s. Neuen Rechtsf. Bd. I.<lb/>
(1787), Num. 2, S. 133&#x2014;314.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 292.<lb/><hi rendition="#i">Insbesondere geistliche Gerichtbarkeit.</hi></head><lb/>
            <p>I) Auch gehört in diese Clässe die <hi rendition="#g">geist-<lb/>
liche</hi> oder kirchliche Gerichtbarkeit, in dem<lb/>
heutigen engern Sinn <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>), die Rechtspflege in<lb/>
geistlichen Sachen <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>). II) Das kirchliche Ge-<lb/>
sellschaftsrecht, allgemein betrachtet, begrün-<lb/>
det in dem Staat für die Kirchengesellschaft<lb/>
eine <choice><sic>eigeneGerichtbarkeit</sic><corr>eigene Gerichtbarkeit</corr></choice> nicht: wohl aber die<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[466/0490] II. Th. X. Cap. a⁾ Pütters Lit. III. §. 1240—45. Klübers Lit. 384 ff. Siebers gerichtl. Proceſs, I. 141. 151. 181—194. Selchow elem. jur. germ. priv §. 668. 676. sqq. Pu- fendorf de jurisdict. germ. P. III. p. 616. sqq. Ejusd. Obss. T. I. obs. 45. Malblanc conspectus rei judicia- riae, §. 105—131. b⁾ Pufendorf l. c. p. 713. c⁾ Z. B. Meierding, Propstding, Laſsgericht (Laetbank), Dinghof, Hubengericht, Hagengericht, Hägergericht, Zeidelgericht, Herbstrecht oder Ehehaft, Schulzenge- richt, Helfgericht, Bützengericht, Andreasgericht, hö- figes Gericht, Kohlengericht, blauer Montag, Botding, Frieds-, Dorf- und Landgericht, Narrengericht (zu Gosselfingen in dem Fürstenthum Hechingen (Sieben- kees neues jurist. Magazin, I. 548.) u. d. m. Ge- rikens Schottelius illustr. et contin. c. 3. §. 4. Sel- chow l. c. d⁾ Strube’s rechtl. Bed. I. 264. Selchows Rechtsf. Bd. IV (1785), Num. 138, S. 201—308 Das Gegen- theil behauptet Ehenders. in s. Neuen Rechtsf. Bd. I. (1787), Num. 2, S. 133—314. §. 292. Insbesondere geistliche Gerichtbarkeit. I) Auch gehört in diese Clässe die geist- liche oder kirchliche Gerichtbarkeit, in dem heutigen engern Sinn a), die Rechtspflege in geistlichen Sachen b). II) Das kirchliche Ge- sellschaftsrecht, allgemein betrachtet, begrün- det in dem Staat für die Kirchengesellschaft eine eigene Gerichtbarkeit nicht: wohl aber die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/490
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 466. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/490>, abgerufen am 18.03.2019.