Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
Polizeigewalt.
§. 304.
Polizeigesetze und Verfügungen.

I) Die höhere PolizeiGesetzgebung a),
ist Sache der gesetzgebenden Gewalt b). Ein-
zelne Verfügungen, zumal provisorische, zu
erlassen, gehört meist zu der Befugniss der
provinzialen und localen Polizeibehörden.
II) Gewöhnlich sind Städte c) und andere Cor-
porationen d), Standes- und Grundherren, de-
nen die niedere Polizei verliehen ist, befugt,
innerhalb der Grenzen ihres Geschäftkreises,
PolizeiVerordnungen zu geben.

a) v. Berg a. a. O. Th. I, Buch I, Abschn. 5. Moser
a. a. O. S. 12 ff. Heumann l. c. §. 37. -- Den ältern
Polizeiordnungen wurden, da man unter der Landes-
polizei die ganze Staatsregierung begriff, oft Gesetze
über Gegenstände des Privatrechtes eingemischt. Sel-
chow
elem. jur. germ. §. 49. Runde's t. Privatr. §.
46. -- Verzeichnisse von Tolizeiordnungen, bei Heu-
mann
l. c. 10--44. u. in J. B. Hoffers Beiträgen
zu dem Polizeirecht (1764. 8.), 135--202. Sammlun-
gen: J. H. L. Bergius Samml. teutscher Landesge-
setze, welche das Polizei- und Cameralwesen zum Ge-
genstande l. h[ - 1 Zeichen fehlt]ben. Th. I--IX. Gött. 1781--1792. 4.
Ebendess. Polizei- u. CameralMagazin. Th. 1--9. Frkf.
a. M. 1767--74. u. neues P. u. C. Magazin. Th. 1.
u. 2. Leipz. 1775. 1776. 4 v. Berg a. a. O. Th. V.
u. VI. (auch unter dem Titel: Sammlung teutscher
Polizeigesetze.) C. H. L. W. Spillers v. Mitter-
berg
Sammlung neuerer Polizeigesetze. Cob. 1793. 4.
A. H. Hofheims Magazin der Polizei u. innern Staats-
Polizeigewalt.
§. 304.
Polizeigesetze und Verfügungen.

I) Die höhere PolizeiGesetzgebung a),
ist Sache der gesetzgebenden Gewalt b). Ein-
zelne Verfügungen, zumal provisorische, zu
erlassen, gehört meist zu der Befugniſs der
provinzialen und localen Polizeibehörden.
II) Gewöhnlich sind Städte c) und andere Cor-
porationen d), Standes- und Grundherren, de-
nen die niedere Polizei verliehen ist, befugt,
innerhalb der Grenzen ihres Geschäftkreises,
PolizeiVerordnungen zu geben.

a) v. Berg a. a. O. Th. I, Buch I, Abschn. 5. Moser
a. a. O. S. 12 ff. Heumann l. c. §. 37. — Den ältern
Polizeiordnungen wurden, da man unter der Landes-
polizei die ganze Staatsregierung begriff, oft Gesetze
über Gegenstände des Privatrechtes eingemischt. Sel-
chow
elem. jur. germ. §. 49. Runde’s t. Privatr. §.
46. — Verzeichnisse von Tolizeiordnungen, bei Heu-
mann
l. c. 10—44. u. in J. B. Hoffers Beiträgen
zu dem Polizeirecht (1764. 8.), 135—202. Sammlun-
gen: J. H. L. Bergius Samml. teutscher Landesge-
setze, welche das Polizei- und Cameralwesen zum Ge-
genstande l. h[ – 1 Zeichen fehlt]ben. Th. I—IX. Gött. 1781—1792. 4.
Ebendess. Polizei- u. CameralMagazin. Th. 1—9. Frkf.
a. M. 1767—74. u. neues P. u. C. Magazin. Th. 1.
u. 2. Leipz. 1775. 1776. 4 v. Berg a. a. O. Th. V.
u. VI. (auch unter dem Titel: Sammlung teutscher
Polizeigesetze.) C. H. L. W. Spillers v. Mitter-
berg
Sammlung neuerer Polizeigesetze. Cob. 1793. 4.
A. H. Hofheims Magazin der Polizei u. innern Staats-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0509" n="485"/>
          <fw place="top" type="header">Polizeigewalt.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 304.<lb/><hi rendition="#i">Polizeigesetze und Verfügungen</hi>.</head><lb/>
            <p>I) Die höhere <hi rendition="#g">PolizeiGesetzgebung</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>),<lb/>
ist Sache der gesetzgebenden Gewalt <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>). Ein-<lb/>
zelne Verfügungen, zumal provisorische, zu<lb/>
erlassen, gehört meist zu der Befugni&#x017F;s der<lb/>
provinzialen und localen Polizeibehörden.<lb/>
II) Gewöhnlich sind Städte <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">c</hi></hi>) und andere Cor-<lb/>
porationen <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">d</hi></hi>), Standes- und Grundherren, de-<lb/>
nen die niedere Polizei verliehen ist, befugt,<lb/>
innerhalb der Grenzen ihres Geschäftkreises,<lb/>
PolizeiVerordnungen zu geben.</p><lb/>
            <note place="end" n="a)">v. <hi rendition="#k">Berg</hi> a. a. O. Th. I, Buch I, Abschn. 5. <hi rendition="#k">Moser</hi><lb/>
a. a. O. S. 12 ff. <hi rendition="#k">Heumann</hi> l. c. §. 37. &#x2014; Den ältern<lb/>
Polizeiordnungen wurden, da man unter der Landes-<lb/>
polizei die ganze Staatsregierung begriff, oft Gesetze<lb/>
über Gegenstände des <hi rendition="#i">Privatrechtes</hi> eingemischt. <hi rendition="#k">Sel-<lb/>
chow</hi> elem. jur. germ. §. 49. <hi rendition="#k">Runde&#x2019;s</hi> t. Privatr. §.<lb/>
46. &#x2014; Verzeichnisse von <hi rendition="#i">Tolizeiordnungen</hi>, bei <hi rendition="#k">Heu-<lb/>
mann</hi> l. c. 10&#x2014;44. u. in J. B. <hi rendition="#k">Hoffers</hi> Beiträgen<lb/>
zu dem Polizeirecht (1764. 8.), 135&#x2014;202. Sammlun-<lb/>
gen: J. H. L. <hi rendition="#k">Bergius</hi> Samml. teutscher Landesge-<lb/>
setze, welche das Polizei- und Cameralwesen zum Ge-<lb/>
genstande l. h<gap unit="chars" quantity="1"/>ben. Th. I&#x2014;IX. Gött. 1781&#x2014;1792. 4.<lb/><hi rendition="#i">Ebendess</hi>. Polizei- u. CameralMagazin. Th. 1&#x2014;9. Frkf.<lb/>
a. M. 1767&#x2014;74. u. neues P. u. C. Magazin. Th. 1.<lb/>
u. 2. Leipz. 1775. 1776. 4 v. <hi rendition="#k">Berg</hi> a. a. O. Th. V.<lb/>
u. VI. (auch unter dem Titel: Sammlung teutscher<lb/>
Polizeigesetze.) C. H. L. W. <hi rendition="#k">Spillers</hi> v. <hi rendition="#k">Mitter-<lb/>
berg</hi> Sammlung neuerer Polizeigesetze. Cob. 1793. 4.<lb/>
A. H. <hi rendition="#k">Hofheims</hi> Magazin der Polizei u. innern Staats-<lb/></note>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[485/0509] Polizeigewalt. §. 304. Polizeigesetze und Verfügungen. I) Die höhere PolizeiGesetzgebung a), ist Sache der gesetzgebenden Gewalt b). Ein- zelne Verfügungen, zumal provisorische, zu erlassen, gehört meist zu der Befugniſs der provinzialen und localen Polizeibehörden. II) Gewöhnlich sind Städte c) und andere Cor- porationen d), Standes- und Grundherren, de- nen die niedere Polizei verliehen ist, befugt, innerhalb der Grenzen ihres Geschäftkreises, PolizeiVerordnungen zu geben. a⁾ v. Berg a. a. O. Th. I, Buch I, Abschn. 5. Moser a. a. O. S. 12 ff. Heumann l. c. §. 37. — Den ältern Polizeiordnungen wurden, da man unter der Landes- polizei die ganze Staatsregierung begriff, oft Gesetze über Gegenstände des Privatrechtes eingemischt. Sel- chow elem. jur. germ. §. 49. Runde’s t. Privatr. §. 46. — Verzeichnisse von Tolizeiordnungen, bei Heu- mann l. c. 10—44. u. in J. B. Hoffers Beiträgen zu dem Polizeirecht (1764. 8.), 135—202. Sammlun- gen: J. H. L. Bergius Samml. teutscher Landesge- setze, welche das Polizei- und Cameralwesen zum Ge- genstande l. h_ben. Th. I—IX. Gött. 1781—1792. 4. Ebendess. Polizei- u. CameralMagazin. Th. 1—9. Frkf. a. M. 1767—74. u. neues P. u. C. Magazin. Th. 1. u. 2. Leipz. 1775. 1776. 4 v. Berg a. a. O. Th. V. u. VI. (auch unter dem Titel: Sammlung teutscher Polizeigesetze.) C. H. L. W. Spillers v. Mitter- berg Sammlung neuerer Polizeigesetze. Cob. 1793. 4. A. H. Hofheims Magazin der Polizei u. innern Staats-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/509
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 485. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/509>, abgerufen am 20.03.2019.