Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
IV. Abschn. MünzRegal.
des Transitohandels, in Preussisch Schlesien, und preus-
sische in dem Königreich Sachsen, Rhein. Bund, XVI. 37.
e) Moser von der Landeshoheit in Justizsachen, Cap. 3.
Siebers gerichtl. Process, I. 192. Selchow elem. jur.
germ. priv. §. 219. 668. v. Martens Handelsr. §. 35.

IV. Abschnitt.
MÜNZREGAL
.
§. 335.
Verhältniss des MünzRegals in den teutschen Bundesstaaten,
im Allgemeinen.

Jeder teutsche Bundesfürst ist, als Sou-
verain, zu Ausübung des MünzRegals a),
nach dessen ganzem Umfang, innerhalb sei-
nes Staatsgebietes, ausschliessend b) berechtigt.
Der allergrösste Theil des Geldes, welches
jetzt in den teutschen Bundesstaaten in Um-
lauf ist, ward vor Auflösung der teutschen
Reichsverbindung geprägt; sonach ist der-
selbe nach der gleichzeitigen teutschen Reichs-
Münzverfassung zu beurtheilen. Aber auch
seit Aufhebung der teutschen Reichsverfas-
sung, betrachtete man bis jetzt, wo nicht
in allen, doch in den meisten teutschen
Staaten, jene ältern Normen grossentheils, als
solche, zu deren fortwährender Befolgung

IV. Abschn. MünzRegal.
des Transitohandels, in Preussisch Schlesien, und preus-
sische in dem Königreich Sachsen, Rhein. Bund, XVI. 37.
e) Moser von der Landeshoheit in Justizsachen, Cap. 3.
Siebers gerichtl. Proceſs, I. 192. Selchow elem. jur.
germ. priv. §. 219. 668. v. Martens Handelsr. §. 35.

IV. Abschnitt.
MÜNZREGAL
.
§. 335.
Verhältniſs des MünzRegals in den teutschen Bundesstaaten,
im Allgemeinen.

Jeder teutsche Bundesfürst ist, als Sou-
verain, zu Ausübung des MünzRegals a),
nach dessen ganzem Umfang, innerhalb sei-
nes Staatsgebietes, ausschlieſsend b) berechtigt.
Der allergröſste Theil des Geldes, welches
jetzt in den teutschen Bundesstaaten in Um-
lauf ist, ward vor Auflösung der teutschen
Reichsverbindung geprägt; sonach ist der-
selbe nach der gleichzeitigen teutschen Reichs-
Münzverfassung zu beurtheilen. Aber auch
seit Aufhebung der teutschen Reichsverfas-
sung, betrachtete man bis jetzt, wo nicht
in allen, doch in den meisten teutschen
Staaten, jene ältern Normen groſsentheils, als
solche, zu deren fortwährender Befolgung

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <note place="end" n="d)"><pb facs="#f0563" n="539"/><fw place="top" type="header">IV. Abschn. MünzRegal.</fw><lb/>
des Transitohandels, in Preussisch Schlesien, und preus-<lb/>
sische in dem Königreich Sachsen, Rhein. Bund, XVI. 37.</note><lb/>
              <note place="end" n="e)"><hi rendition="#k">Moser</hi> von der Landeshoheit in Justizsachen, Cap. 3.<lb/><hi rendition="#k">Siebers</hi> gerichtl. Proce&#x017F;s, I. 192. <hi rendition="#k">Selchow</hi> elem. jur.<lb/>
germ. priv. §. 219. 668. v. <hi rendition="#k">Martens</hi> Handelsr. §. 35.</note>
            </div>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>IV. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Abschnitt.</hi><lb/>
MÜNZREGAL</hi>.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 335.<lb/><hi rendition="#i">Verhältni&#x017F;s des MünzRegals in <choice><sic>deu</sic><corr>den</corr></choice> teutschen Bundesstaaten,<lb/>
im Allgemeinen.</hi></head><lb/>
              <p>Jeder teutsche Bundesfürst ist, als Sou-<lb/>
verain, zu Ausübung des <hi rendition="#g">MünzRegals</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>),<lb/>
nach dessen ganzem Umfang, innerhalb sei-<lb/>
nes Staatsgebietes, ausschlie&#x017F;send <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>) berechtigt.<lb/>
Der allergrö&#x017F;ste Theil des Geldes, welches<lb/>
jetzt in den teutschen Bundesstaaten in Um-<lb/>
lauf ist, ward <hi rendition="#g">vor</hi> Auflösung der teutschen<lb/>
Reichsverbindung geprägt; sonach ist der-<lb/>
selbe nach der gleichzeitigen teutschen Reichs-<lb/>
Münzverfassung zu beurtheilen. Aber auch<lb/>
seit Aufhebung der teutschen Reichsverfas-<lb/>
sung, betrachtete man bis jetzt, wo nicht<lb/>
in allen, doch in den meisten teutschen<lb/>
Staaten, jene ältern Normen gro&#x017F;sentheils, als<lb/>
solche, zu deren fortwährender Befolgung<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[539/0563] IV. Abschn. MünzRegal. d⁾ des Transitohandels, in Preussisch Schlesien, und preus- sische in dem Königreich Sachsen, Rhein. Bund, XVI. 37. e⁾ Moser von der Landeshoheit in Justizsachen, Cap. 3. Siebers gerichtl. Proceſs, I. 192. Selchow elem. jur. germ. priv. §. 219. 668. v. Martens Handelsr. §. 35. IV. Abschnitt. MÜNZREGAL. §. 335. Verhältniſs des MünzRegals in den teutschen Bundesstaaten, im Allgemeinen. Jeder teutsche Bundesfürst ist, als Sou- verain, zu Ausübung des MünzRegals a), nach dessen ganzem Umfang, innerhalb sei- nes Staatsgebietes, ausschlieſsend b) berechtigt. Der allergröſste Theil des Geldes, welches jetzt in den teutschen Bundesstaaten in Um- lauf ist, ward vor Auflösung der teutschen Reichsverbindung geprägt; sonach ist der- selbe nach der gleichzeitigen teutschen Reichs- Münzverfassung zu beurtheilen. Aber auch seit Aufhebung der teutschen Reichsverfas- sung, betrachtete man bis jetzt, wo nicht in allen, doch in den meisten teutschen Staaten, jene ältern Normen groſsentheils, als solche, zu deren fortwährender Befolgung

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/563
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 539. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/563>, abgerufen am 24.03.2019.