Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit.
jetzt noch eigenes Interesse nöthige. Daher
ist eine zwar gedrängte, aber doch möglichst
vollständige Abhandlung dieser so wichtigen
und practischen Materie, nach der vormali-
gen ReichsMünzverfassung, historisch-poli-
tisch wichtig, und publicistisch nöthig.

a) Schriften in Pütters Lit. III. 562 ff. Klübers Lit.
§. 1322 ff. J Cph. Hirsch teutsches Münzarchiv.
Th. I--IX. Nürnb. 1756--1769 f. Ge. Andr. Sept. v.
Prauns gründl. Nachricht von dem Münzwesen insge-
mein, insbesondere von dem teutschen Münzwesen äl-
terer und neuerer Zeiten. Gött. 1739. 2. Aufl. Helmst.
1741. Dritte verb. u. verm. Aufl. (von J. F. Klotzsch)
Leipz. 1784. 8. C. C. Schmieders Handwörterbuch
der gesammten Münzkunde. Halle 1811. 8. J. G. Krü-
nitz
ökonom. techn. Encyclopädie, fortges. von H. G.
Flörcke, Bd. 97 u. 98, Art. Münze.
b) Das ehemalige Münzrecht der subjicirten und supprimir-
ten
teutschen reichsständischen Landesherren, und an-
derer münzberechtigter, unmittelbarer oder mittelbarer,
Reichsangehörigen, welche, bei Auflösung der teutschen
Reichsverbindung, die Souverainetät nicht erlangt ha-
ben, ist erloschen.
§. 336.
Das MünzRegal war, in dem teutschen Reich,
kaiserliches Reservat.

I) Die Münzgerechtigkeit, das Recht
Geld zu prägen, war noch in der neuesten
Zeit der teutschen Reichsverfassung, kein

II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit.
jetzt noch eigenes Interesse nöthige. Daher
ist eine zwar gedrängte, aber doch möglichst
vollständige Abhandlung dieser so wichtigen
und practischen Materie, nach der vormali-
gen ReichsMünzverfassung, historisch-poli-
tisch wichtig, und publicistisch nöthig.

a) Schriften in Pütters Lit. III. 562 ff. Klübers Lit.
§. 1322 ff. J Cph. Hirsch teutsches Münzarchiv.
Th. I—IX. Nürnb. 1756—1769 f. Ge. Andr. Sept. v.
Prauns gründl. Nachricht von dem Münzwesen insge-
mein, insbesondere von dem teutschen Münzwesen äl-
terer und neuerer Zeiten. Gött. 1739. 2. Aufl. Helmst.
1741. Dritte verb. u. verm. Aufl. (von J. F. Klotzsch)
Leipz. 1784. 8. C. C. Schmieders Handwörterbuch
der gesammten Münzkunde. Halle 1811. 8. J. G. Krü-
nitz
ökonom. techn. Encyclopädie, fortges. von H. G.
Flörcke, Bd. 97 u. 98, Art. Münze.
b) Das ehemalige Münzrecht der subjicirten und supprimir-
ten
teutschen reichsständischen Landesherren, und an-
derer münzberechtigter, unmittelbarer oder mittelbarer,
Reichsangehörigen, welche, bei Auflösung der teutschen
Reichsverbindung, die Souverainetät nicht erlangt ha-
ben, ist erloschen.
§. 336.
Das MünzRegal war, in dem teutschen Reich,
kaiserliches Reservat.

I) Die Münzgerechtigkeit, das Recht
Geld zu prägen, war noch in der neuesten
Zeit der teutschen Reichsverfassung, kein

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0564" n="540"/><fw place="top" type="header">II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit.</fw><lb/>
jetzt noch eigenes Interesse nöthige. Daher<lb/>
ist eine zwar gedrängte, aber doch möglichst<lb/>
vollständige Abhandlung dieser so wichtigen<lb/>
und practischen Materie, nach der vormali-<lb/>
gen ReichsMünzverfassung, historisch-poli-<lb/>
tisch wichtig, und publicistisch nöthig.</p><lb/>
              <note place="end" n="a)">Schriften in <hi rendition="#k">Pütters</hi> Lit. III. 562 ff. <hi rendition="#k">Klübers</hi> Lit.<lb/>
§. 1322 ff. J Cph. <hi rendition="#k">Hirsch</hi> teutsches Münzarchiv.<lb/>
Th. I&#x2014;IX. Nürnb. 1756&#x2014;1769 f. Ge. Andr. Sept. v.<lb/><hi rendition="#k">Prauns</hi> gründl. Nachricht von dem Münzwesen insge-<lb/>
mein, insbesondere von dem teutschen Münzwesen äl-<lb/>
terer und neuerer Zeiten. Gött. 1739. 2. Aufl. Helmst.<lb/>
1741. Dritte verb. u. verm. Aufl. (von J. F. <hi rendition="#k">Klotzsch</hi>)<lb/>
Leipz. 1784. 8. C. C. <hi rendition="#k">Schmieders</hi> Handwörterbuch<lb/>
der gesammten Münzkunde. Halle 1811. 8. J. G. <hi rendition="#k">Krü-<lb/>
nitz</hi> ökonom. techn. Encyclopädie, fortges. von H. G.<lb/><hi rendition="#k">Flörcke,</hi> Bd. 97 u. 98, Art. Münze.</note><lb/>
              <note place="end" n="b)">Das ehemalige Münzrecht der <hi rendition="#i">subjicirten</hi> und <hi rendition="#i">supprimir-<lb/>
ten</hi> teutschen reichsständischen Landesherren, und an-<lb/>
derer münzberechtigter, unmittelbarer oder mittelbarer,<lb/><hi rendition="#i">Reichsangehörigen</hi>, welche, bei Auflösung der teutschen<lb/>
Reichsverbindung, die Souverainetät nicht erlangt ha-<lb/>
ben, ist erloschen.</note>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 336.<lb/><hi rendition="#i">Das MünzRegal war, in dem teutschen Reich,<lb/>
kaiserliches Reservat.</hi></head><lb/>
              <p>I) Die <hi rendition="#g">Münzgerechtigkeit</hi>, das Recht<lb/>
Geld zu prägen, war noch in der neuesten<lb/>
Zeit der teutschen Reichsverfassung, kein<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[540/0564] II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit. jetzt noch eigenes Interesse nöthige. Daher ist eine zwar gedrängte, aber doch möglichst vollständige Abhandlung dieser so wichtigen und practischen Materie, nach der vormali- gen ReichsMünzverfassung, historisch-poli- tisch wichtig, und publicistisch nöthig. a⁾ Schriften in Pütters Lit. III. 562 ff. Klübers Lit. §. 1322 ff. J Cph. Hirsch teutsches Münzarchiv. Th. I—IX. Nürnb. 1756—1769 f. Ge. Andr. Sept. v. Prauns gründl. Nachricht von dem Münzwesen insge- mein, insbesondere von dem teutschen Münzwesen äl- terer und neuerer Zeiten. Gött. 1739. 2. Aufl. Helmst. 1741. Dritte verb. u. verm. Aufl. (von J. F. Klotzsch) Leipz. 1784. 8. C. C. Schmieders Handwörterbuch der gesammten Münzkunde. Halle 1811. 8. J. G. Krü- nitz ökonom. techn. Encyclopädie, fortges. von H. G. Flörcke, Bd. 97 u. 98, Art. Münze. b⁾ Das ehemalige Münzrecht der subjicirten und supprimir- ten teutschen reichsständischen Landesherren, und an- derer münzberechtigter, unmittelbarer oder mittelbarer, Reichsangehörigen, welche, bei Auflösung der teutschen Reichsverbindung, die Souverainetät nicht erlangt ha- ben, ist erloschen. §. 336. Das MünzRegal war, in dem teutschen Reich, kaiserliches Reservat. I) Die Münzgerechtigkeit, das Recht Geld zu prägen, war noch in der neuesten Zeit der teutschen Reichsverfassung, kein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/564
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 540. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/564>, abgerufen am 22.03.2019.