Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit.
Gutspachten, Gülten, Zinsen, Frohndien-
sten, Jagdnutzungen, u. d.

a) Ehemaliger Missbrauch des ältern französischen, und
des römischen DomanialRechtes. Fischers Cameral-
u. Polizeirechte, II. 481 ff. J. C. Destouches Be-
urtheil. v. d. Domänenrechte (München 1768. 8.),
S. 8. -- Reu. Choppin de domanio Franciae, in C.
Frisii jure domaniali, p. 1 -- 416. Jean Bacquet
des droits du domaine de la couronne de France. Pa-
ris 1621. u. in dessen Oeuvres, T. I et II. Le
Fevre de la Planche memoires sur les matieres do-
maniales, ou traite du domaine. T. I -- III. Paris
1767. 4. Encyclopedie, par Diderot et d'Alembert,
v. Domaine. Encyclopedie methodique; Finances, T. I.
(Paris 1784. 4.), p. 537 -- 622.
b) Vergl. ein Verzeichniss von MeklenburgSchwerin, in
Büschings Magazin, III. 71.
§. 394.
Erwerb. Ertrag u. Verwendung. Verwaltung.

I) Der Erwerb der Domänen, ist theils
ursprünglich, theils derivativ, durch verschie-
dene Rechtstitel, auch Heimfall und Con-
fiscation a). II) Der Ertrag derselben ist
Staatseinkommen, und bestimmt, nicht bloss
zu dem persönlichen Anfwand des Regen-
ten, sondern vorzüglich auch zu dem Staats-
aufwand (§. 252). III) Die Verwaltung
der Domänen, und der lucrativen oder so
genannten KammerRegalien, wenigstens die

II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit.
Gutspachten, Gülten, Zinsen, Frohndien-
sten, Jagdnutzungen, u. d.

a) Ehemaliger Miſsbrauch des ältern französischen, und
des römischen DomanialRechtes. Fischers Cameral-
u. Polizeirechte, II. 481 ff. J. C. Destouches Be-
urtheil. v. d. Domänenrechte (München 1768. 8.),
S. 8. — Reu. Choppin de domanio Franciae, in C.
Frisii jure domaniali, p. 1 — 416. Jean Bacquet
des droits du domaine de la couronne de France. Pa-
ris 1621. u. in dessen Oeuvres, T. I et II. Le
Fevre de la Planche mémoires sur les matières do-
maniales, ou traité du domaine. T. I — III. Paris
1767. 4. Encyclopédie, par Diderot et d’Alembert,
v. Domaine. Encyclopédie méthodique; Finances, T. I.
(Paris 1784. 4.), p. 537 — 622.
b) Vergl. ein Verzeichniſs von MeklenburgSchwerin, in
Büschings Magazin, III. 71.
§. 394.
Erwerb. Ertrag u. Verwendung. Verwaltung.

I) Der Erwerb der Domänen, ist theils
ursprünglich, theils derivativ, durch verschie-
dene Rechtstitel, auch Heimfall und Con-
fiscation a). II) Der Ertrag derselben ist
Staatseinkommen, und bestimmt, nicht bloſs
zu dem persönlichen Anfwand des Regen-
ten, sondern vorzüglich auch zu dem Staats-
aufwand (§. 252). III) Die Verwaltung
der Domänen, und der lucrativen oder so
genannten KammerRegalien, wenigstens die

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0670" n="646"/><fw place="top" type="header">II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit.</fw><lb/>
Gutspachten, Gülten, Zinsen, Frohndien-<lb/>
sten, Jagdnutzungen, u. d.</p><lb/>
              <note place="end" n="a)">Ehemaliger Mi&#x017F;sbrauch des ältern französischen, und<lb/>
des römischen DomanialRechtes. <hi rendition="#k">Fischers</hi> Cameral-<lb/>
u. Polizeirechte, II. 481 ff. J. C. <hi rendition="#k">Destouches</hi> Be-<lb/>
urtheil. v. d. Domänenrechte (München 1768. 8.),<lb/>
S. 8. &#x2014; Reu. <hi rendition="#k">Choppin</hi> de domanio Franciae, in C.<lb/><hi rendition="#k">Frisii</hi> jure domaniali, p. 1 &#x2014; 416. Jean <hi rendition="#k">Bacquet</hi><lb/>
des droits du domaine de la couronne de France. Pa-<lb/>
ris 1621. u. in dessen Oeuvres, T. I et II. Le<lb/><hi rendition="#k">Fevre</hi> de la <hi rendition="#k">Planche</hi> mémoires sur les matières do-<lb/>
maniales, ou traité du domaine. T. I &#x2014; III. Paris<lb/>
1767. 4. Encyclopédie, par <hi rendition="#k">Diderot</hi> et d&#x2019;<hi rendition="#k">Alembert</hi>,<lb/>
v. Domaine. Encyclopédie méthodique; Finances, T. I.<lb/>
(Paris 1784. 4.), p. 537 &#x2014; 622.</note><lb/>
              <note place="end" n="b)">Vergl. ein Verzeichni&#x017F;s von MeklenburgSchwerin, in<lb/><hi rendition="#k">Büschings</hi> Magazin, III. 71.</note>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 394.<lb/><hi rendition="#i">Erwerb. Ertrag u. Verwendung. Verwaltung</hi>.</head><lb/>
              <p>I) Der <hi rendition="#g">Erwerb</hi> der Domänen, ist theils<lb/>
ursprünglich, theils derivativ, durch verschie-<lb/>
dene Rechtstitel, auch Heimfall und Con-<lb/>
fiscation <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>). II) Der <hi rendition="#g">Ertrag</hi> derselben ist<lb/>
Staatseinkommen, und bestimmt, nicht blo&#x017F;s<lb/>
zu dem persönlichen Anfwand des Regen-<lb/>
ten, sondern vorzüglich auch zu dem Staats-<lb/>
aufwand (§. 252). III) Die <hi rendition="#g">Verwaltung</hi><lb/>
der Domänen, und der lucrativen oder so<lb/>
genannten KammerRegalien, wenigstens die<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[646/0670] II. Th. XII. Cap. Finanzhoheit. Gutspachten, Gülten, Zinsen, Frohndien- sten, Jagdnutzungen, u. d. a⁾ Ehemaliger Miſsbrauch des ältern französischen, und des römischen DomanialRechtes. Fischers Cameral- u. Polizeirechte, II. 481 ff. J. C. Destouches Be- urtheil. v. d. Domänenrechte (München 1768. 8.), S. 8. — Reu. Choppin de domanio Franciae, in C. Frisii jure domaniali, p. 1 — 416. Jean Bacquet des droits du domaine de la couronne de France. Pa- ris 1621. u. in dessen Oeuvres, T. I et II. Le Fevre de la Planche mémoires sur les matières do- maniales, ou traité du domaine. T. I — III. Paris 1767. 4. Encyclopédie, par Diderot et d’Alembert, v. Domaine. Encyclopédie méthodique; Finances, T. I. (Paris 1784. 4.), p. 537 — 622. b⁾ Vergl. ein Verzeichniſs von MeklenburgSchwerin, in Büschings Magazin, III. 71. §. 394. Erwerb. Ertrag u. Verwendung. Verwaltung. I) Der Erwerb der Domänen, ist theils ursprünglich, theils derivativ, durch verschie- dene Rechtstitel, auch Heimfall und Con- fiscation a). II) Der Ertrag derselben ist Staatseinkommen, und bestimmt, nicht bloſs zu dem persönlichen Anfwand des Regen- ten, sondern vorzüglich auch zu dem Staats- aufwand (§. 252). III) Die Verwaltung der Domänen, und der lucrativen oder so genannten KammerRegalien, wenigstens die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/670
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 646. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/670>, abgerufen am 21.03.2019.