Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite
II. Cap. Recht der Unabhängigkeit.
Gegenstände der Staatswirthschaft, Bd. III, S. 565 u. 572 f.
(Klotzsch) Kursächs. Münzgesch., S. 840 -- 914. Grell-
mann
's Staatskunde von Teutschland, I. 91. 105. Allgem.
deutsche Bibliothek, Bd. 105, S. 137. 139.
d) Moser's Versuch VIII. 19 f. Klüber über den staatswirth-
schaftlichen Werth des Papiergeldes. Tüb. 1805. 3. Eben-
dess.
öffentl. Recht des teutschen Bundes, §. 342 f.
e) Schwedische Mynttecken (Münzzeichen, les Dieux de Görtz)
unter Carl XII. 1715 -- 1718. -- Der Lawische Actienhan-
del in Frankreich, 1719 u. ff. -- Das französische papierne
RevolutionsGeld mit gezwungenem Curs, und das robespier-
rische Maximum. -- Gezwungener Curs, Herabsetzung oder
Verrufung des Papiergeldes, eigenmächtige Herabsetzung oder
Sistirung der Zinsen von StaatsCapitalen, Münzveränderung
zum Vortheil der Schuldner, gezwungene Anleihen, u. d. m.
Vergl. Schmalz europ. Völkerrecht, S. 176 f.
f) Hubertsburger Fr. 1763, Art. 7. u. SeparatArt. 2. in de Mar-
tens
recueil, I. 75. 77. Lüneviller Fr. 1801, Art. 9. Wie-
ner Fr. 1809, Art. 9.
§. 74.
f) Post Regal.

Das Institut der Posten, dieses unschätzba-
re Verkehrmittel aller civilisirten Nationen, ob-
gleich an sich unabhängig von andern Staaten,
wird von benachbarten Staaten für ihr gemein-
schaftliches Interesse an den Grenzen in Verbindung
gesetzt, durch Combinations- u. a. Postverträge a).
Da der Zweck Einheit der Anstalt auf einem gros-
sen Raum gebietet, so überlassen gewöhnlich klei-
nere Staasen dieselbe durch Verträge, unter ih-
rer Aufsicht, Gesetzgebung, Polizei und Gericht-
barkeit, entweder benachbarten grössern Staaten,
oder einem PrivatUnternehmer der Post in meh-

II. Cap. Recht der Unabhängigkeit.
Gegenstände der Staatswirthschaft, Bd. III, S. 565 u. 572 f.
(Klotzsch) Kursächs. Münzgesch., S. 840 — 914. Grell-
mann
’s Staatskunde von Teutschland, I. 91. 105. Allgem.
deutsche Bibliothek, Bd. 105, S. 137. 139.
d) Moser’s Versuch VIII. 19 f. Klüber über den staatswirth-
schaftlichen Werth des Papiergeldes. Tüb. 1805. 3. Eben-
dess.
öffentl. Recht des teutschen Bundes, §. 342 f.
e) Schwedische Mynttecken (Münzzeichen, les Dieux de Görtz)
unter Carl XII. 1715 — 1718. — Der Lawische Actienhan-
del in Frankreich, 1719 u. ff. — Das französische papierne
RevolutionsGeld mit gezwungenem Curs, und das robespier-
rische Maximum. — Gezwungener Curs, Herabsetzung oder
Verrufung des Papiergeldes, eigenmächtige Herabsetzung oder
Sistirung der Zinsen von StaatsCapitalen, Münzveränderung
zum Vortheil der Schuldner, gezwungene Anleihen, u. d. m.
Vergl. Schmalz europ. Völkerrecht, S. 176 f.
f) Hubertsburger Fr. 1763, Art. 7. u. SeparatArt. 2. in de Mar-
tens
recueil, I. 75. 77. Lünéviller Fr. 1801, Art. 9. Wie-
ner Fr. 1809, Art. 9.
§. 74.
f) Post Regal.

Das Institut der Posten, dieses unschätzba-
re Verkehrmittel aller civilisirten Nationen, ob-
gleich an sich unabhängig von andern Staaten,
wird von benachbarten Staaten für ihr gemein-
schaftliches Interesse an den Grenzen in Verbindung
gesetzt, durch Combinations- u. a. Postverträge a).
Da der Zweck Einheit der Anstalt auf einem gros-
sen Raum gebietet, so überlassen gewöhnlich klei-
nere Staasen dieselbe durch Verträge, unter ih-
rer Aufsicht, Gesetzgebung, Polizei und Gericht-
barkeit, entweder benachbarten grössern Staaten,
oder einem PrivatUnternehmer der Post in meh-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <note place="end" n="c)"><pb facs="#f0131" n="125"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">II. Cap. Recht der Unabhängigkeit.</hi></fw><lb/>
Gegenstände der Staatswirthschaft, Bd. III, S. 565 u. 572 f.<lb/>
(<hi rendition="#k">Klotzsch</hi>) Kursächs. Münzgesch., S. 840 &#x2014; 914. <hi rendition="#k">Grell-<lb/>
mann</hi>&#x2019;s Staatskunde von Teutschland, I. 91. 105. Allgem.<lb/>
deutsche Bibliothek, Bd. 105, S. 137. 139.</note><lb/>
                <note place="end" n="d)"><hi rendition="#k">Moser</hi>&#x2019;s Versuch VIII. 19 f. <hi rendition="#k">Klüber</hi> über den staatswirth-<lb/>
schaftlichen Werth des Papiergeldes. Tüb. 1805. 3. <hi rendition="#i">Eben-<lb/>
dess.</hi> öffentl. Recht des teutschen Bundes, §. 342 f.</note><lb/>
                <note place="end" n="e)">Schwedische Mynttecken (Münzzeichen, les Dieux de Görtz)<lb/>
unter Carl XII. 1715 &#x2014; 1718. &#x2014; Der Lawische Actienhan-<lb/>
del in Frankreich, 1719 u. ff. &#x2014; Das französische papierne<lb/>
RevolutionsGeld mit gezwungenem Curs, und das robespier-<lb/>
rische Maximum. &#x2014; Gezwungener Curs, Herabsetzung oder<lb/>
Verrufung des Papiergeldes, eigenmächtige Herabsetzung oder<lb/>
Sistirung der Zinsen von StaatsCapitalen, Münzveränderung<lb/>
zum Vortheil der Schuldner, gezwungene Anleihen, u. d. m.<lb/>
Vergl. <hi rendition="#k">Schmalz</hi> europ. Völkerrecht, S. 176 f.</note><lb/>
                <note place="end" n="f)">Hubertsburger Fr. 1763, Art. 7. u. SeparatArt. 2. in de <hi rendition="#k">Mar-<lb/>
tens</hi> recueil, I. 75. 77. Lünéviller Fr. 1801, Art. 9. Wie-<lb/>
ner Fr. 1809, Art. 9.</note>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head>§. 74.<lb/>
f) <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Post Regal</hi>.</hi></head><lb/>
                <p>Das Institut der <hi rendition="#i">Posten</hi>, dieses unschätzba-<lb/>
re Verkehrmittel aller civilisirten Nationen, ob-<lb/>
gleich an sich unabhängig von andern Staaten,<lb/>
wird von benachbarten Staaten für ihr gemein-<lb/>
schaftliches Interesse an den Grenzen in Verbindung<lb/>
gesetzt, <choice><sic>dnrch</sic><corr>durch</corr></choice> Combinations- u. a. Postverträge <hi rendition="#i">a</hi>).<lb/>
Da der Zweck Einheit der Anstalt auf einem gros-<lb/>
sen Raum gebietet, so überlassen gewöhnlich klei-<lb/>
nere Staasen dieselbe durch Verträge, unter ih-<lb/>
rer Aufsicht, Gesetzgebung, Polizei und Gericht-<lb/>
barkeit, entweder benachbarten grössern Staaten,<lb/>
oder einem PrivatUnternehmer der Post in meh-<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[125/0131] II. Cap. Recht der Unabhängigkeit. c⁾ Gegenstände der Staatswirthschaft, Bd. III, S. 565 u. 572 f. (Klotzsch) Kursächs. Münzgesch., S. 840 — 914. Grell- mann’s Staatskunde von Teutschland, I. 91. 105. Allgem. deutsche Bibliothek, Bd. 105, S. 137. 139. d⁾ Moser’s Versuch VIII. 19 f. Klüber über den staatswirth- schaftlichen Werth des Papiergeldes. Tüb. 1805. 3. Eben- dess. öffentl. Recht des teutschen Bundes, §. 342 f. e⁾ Schwedische Mynttecken (Münzzeichen, les Dieux de Görtz) unter Carl XII. 1715 — 1718. — Der Lawische Actienhan- del in Frankreich, 1719 u. ff. — Das französische papierne RevolutionsGeld mit gezwungenem Curs, und das robespier- rische Maximum. — Gezwungener Curs, Herabsetzung oder Verrufung des Papiergeldes, eigenmächtige Herabsetzung oder Sistirung der Zinsen von StaatsCapitalen, Münzveränderung zum Vortheil der Schuldner, gezwungene Anleihen, u. d. m. Vergl. Schmalz europ. Völkerrecht, S. 176 f. f⁾ Hubertsburger Fr. 1763, Art. 7. u. SeparatArt. 2. in de Mar- tens recueil, I. 75. 77. Lünéviller Fr. 1801, Art. 9. Wie- ner Fr. 1809, Art. 9. §. 74. f) Post Regal. Das Institut der Posten, dieses unschätzba- re Verkehrmittel aller civilisirten Nationen, ob- gleich an sich unabhängig von andern Staaten, wird von benachbarten Staaten für ihr gemein- schaftliches Interesse an den Grenzen in Verbindung gesetzt, durch Combinations- u. a. Postverträge a). Da der Zweck Einheit der Anstalt auf einem gros- sen Raum gebietet, so überlassen gewöhnlich klei- nere Staasen dieselbe durch Verträge, unter ih- rer Aufsicht, Gesetzgebung, Polizei und Gericht- barkeit, entweder benachbarten grössern Staaten, oder einem PrivatUnternehmer der Post in meh-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/131
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821, S. 125. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/131>, abgerufen am 23.03.2019.