Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Cap. Recht der Verträge.
Für den Inhalt mancher Völkerverträge, oder
mancher SeparatArtikel, wird bisweilen eine, we-
nigstens temporäre Geheimhaltung festgesetzt (ge-
heime Verträge, traites separes et secrets, gehei-
me und SeparatArtikel b), articles secrets). Diese
werden offene Artikel (articles patents), so bald
die Zeit der Geheimhaltung abgelaufen ist.

a) SeparatArtikel der utrechter Friedensschlüsse v. 1713. Schmauss
corp. jur. gent. II. 1371. 1401. 1416. 1428. sq. 1465.
b) Geheime Artikel des Fr. v. Campo-Formio 1797; in de Mar-
tens
recueil, VII. 215. Geheime und SeparatArtikel der Al-
lianzVerträge Preussens mit Russland zu Kalisch am 28. Febr.
1813, und mit Grossbritannien zu Reichenbach am 14. Jun.
1813; Grossbritanniens mit Oestreich, Russland und Preussen,
zu Töplitz am 9. Sept. 1813; Oestreichs mit Baiern und Wir-
temberg im J. 1813; in Klüber's Acten des wiener Congres-
ses, Bd. VII, S. 280--282, Bd. I, Heft 2, S. 89 u. 93. Ge-
heime Artikel des pariser Friedens von 1814, in v. Martens
recueil, Supplem. VIII. preface, p. VI et suiv. Andere Bei-
spiele aus der neuern Zeit, ebendaselbst, Supplem. V. 612.
646. 653. 665.
§. 148.
Insonderheit Bündnisse.

In manchen Völkerverträgen, werden bloss
vorübergehende (transitorische) Leistungen ver-
sprochen. Diese heissen daher im eingeschränk-
tern
Sinn Verträge (accords, conventions, pactes,
arrangemens). In andern sind die versprochenen
Leistungen fortdauernd. Diese werden über-
haupt Bündnisse a) (foedera, alliances, ligues)
genannt, weil die contrahirenden Theile sich
zu einem gemeinschaftlichen Zweck verbinden,
mithin ein Gesellschaftvertrag (pactum sociale)

II. Cap. Recht der Verträge.
Für den Inhalt mancher Völkerverträge, oder
mancher SeparatArtikel, wird bisweilen eine, we-
nigstens temporäre Geheimhaltung festgesetzt (ge-
heime Verträge, traités séparés et secrets, gehei-
me und SeparatArtikel b), articles secrets). Diese
werden offene Artikel (articles patents), so bald
die Zeit der Geheimhaltung abgelaufen ist.

a) SeparatArtikel der utrechter Friedensschlüsse v. 1713. Schmauss
corp. jur. gent. II. 1371. 1401. 1416. 1428. sq. 1465.
b) Geheime Artikel des Fr. v. Campo-Formio 1797; in de Mar-
tens
recueil, VII. 215. Geheime und SeparatArtikel der Al-
lianzVerträge Preussens mit Ruſsland zu Kalisch am 28. Febr.
1813, und mit Groſsbritannien zu Reichenbach am 14. Jun.
1813; Groſsbritanniens mit Oestreich, Ruſsland und Preussen,
zu Töplitz am 9. Sept. 1813; Oestreichs mit Baiern und Wir-
temberg im J. 1813; in Klüber’s Acten des wiener Congres-
ses, Bd. VII, S. 280—282, Bd. I, Heft 2, S. 89 u. 93. Ge-
heime Artikel des pariser Friedens von 1814, in v. Martens
recueil, Supplém. VIII. préface, p. VI et suiv. Andere Bei-
spiele aus der neuern Zeit, ebendaselbst, Supplém. V. 612.
646. 653. 665.
§. 148.
Insonderheit Bündnisse.

In manchen Völkerverträgen, werden bloſs
vorübergehende (transitorische) Leistungen ver-
sprochen. Diese heissen daher im eingeschränk-
tern
Sinn Verträge (accords, conventions, pactes,
arrangemens). In andern sind die versprochenen
Leistungen fortdauernd. Diese werden über-
haupt Bündnisse a) (foedera, alliances, ligues)
genannt, weil die contrahirenden Theile sich
zu einem gemeinschaftlichen Zweck verbinden,
mithin ein Gesellschaftvertrag (pactum sociale)

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0245" n="239"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">II. Cap. Recht der Verträge.</hi></fw><lb/>
Für den Inhalt mancher Völkerverträge, oder<lb/>
mancher SeparatArtikel, wird bisweilen eine, we-<lb/>
nigstens temporäre <hi rendition="#i">Geheimhaltung</hi> festgesetzt (ge-<lb/>
heime Verträge, traités séparés et secrets, gehei-<lb/>
me und SeparatArtikel <hi rendition="#i">b</hi>), articles secrets). Diese<lb/>
werden <hi rendition="#i">offene</hi> Artikel (articles patents), so bald<lb/>
die Zeit der Geheimhaltung abgelaufen ist.</p><lb/>
                <note place="end" n="a)">SeparatArtikel der utrechter Friedensschlüsse v. 1713. <hi rendition="#k">Schmauss</hi><lb/>
corp. jur. gent. II. 1371. 1401. 1416. 1428. sq. 1465.</note><lb/>
                <note place="end" n="b)">Geheime Artikel des Fr. v. Campo-Formio 1797; in de <hi rendition="#k">Mar-<lb/>
tens</hi> recueil, VII. 215. Geheime und SeparatArtikel der Al-<lb/>
lianzVerträge Preussens mit Ru&#x017F;sland zu Kalisch am 28. Febr.<lb/>
1813, und mit Gro&#x017F;sbritannien zu Reichenbach am 14. Jun.<lb/>
1813; Gro&#x017F;sbritanniens mit Oestreich, Ru&#x017F;sland und Preussen,<lb/>
zu Töplitz am 9. Sept. 1813; Oestreichs mit Baiern und Wir-<lb/>
temberg im J. 1813; in <hi rendition="#k">Klüber</hi>&#x2019;s Acten des wiener Congres-<lb/>
ses, Bd. VII, S. 280&#x2014;282, Bd. I, Heft 2, S. 89 u. 93. Ge-<lb/>
heime Artikel des pariser Friedens von 1814, in v. <hi rendition="#k">Martens</hi><lb/>
recueil, Supplém. VIII. préface, p. VI et suiv. Andere Bei-<lb/>
spiele aus der neuern Zeit, ebendaselbst, Supplém. V. 612.<lb/>
646. 653. 665.</note>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head>§. 148.<lb/><hi rendition="#i">Insonderheit Bündnisse</hi>.</head><lb/>
                <p>In manchen Völkerverträgen, werden blo&#x017F;s<lb/>
vorübergehende (transitorische) Leistungen ver-<lb/>
sprochen. Diese heissen daher im <hi rendition="#i">eingeschränk-<lb/>
tern</hi> Sinn <hi rendition="#i">Verträge</hi> (accords, conventions, pactes,<lb/>
arrangemens). In andern sind die versprochenen<lb/>
Leistungen fortdauernd. Diese werden über-<lb/>
haupt <hi rendition="#i">Bündnisse a</hi>) (foedera, alliances, ligues)<lb/>
genannt, weil die contrahirenden Theile sich<lb/>
zu einem gemeinschaftlichen Zweck verbinden,<lb/>
mithin ein Gesellschaftvertrag (pactum sociale)<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[239/0245] II. Cap. Recht der Verträge. Für den Inhalt mancher Völkerverträge, oder mancher SeparatArtikel, wird bisweilen eine, we- nigstens temporäre Geheimhaltung festgesetzt (ge- heime Verträge, traités séparés et secrets, gehei- me und SeparatArtikel b), articles secrets). Diese werden offene Artikel (articles patents), so bald die Zeit der Geheimhaltung abgelaufen ist. a⁾ SeparatArtikel der utrechter Friedensschlüsse v. 1713. Schmauss corp. jur. gent. II. 1371. 1401. 1416. 1428. sq. 1465. b⁾ Geheime Artikel des Fr. v. Campo-Formio 1797; in de Mar- tens recueil, VII. 215. Geheime und SeparatArtikel der Al- lianzVerträge Preussens mit Ruſsland zu Kalisch am 28. Febr. 1813, und mit Groſsbritannien zu Reichenbach am 14. Jun. 1813; Groſsbritanniens mit Oestreich, Ruſsland und Preussen, zu Töplitz am 9. Sept. 1813; Oestreichs mit Baiern und Wir- temberg im J. 1813; in Klüber’s Acten des wiener Congres- ses, Bd. VII, S. 280—282, Bd. I, Heft 2, S. 89 u. 93. Ge- heime Artikel des pariser Friedens von 1814, in v. Martens recueil, Supplém. VIII. préface, p. VI et suiv. Andere Bei- spiele aus der neuern Zeit, ebendaselbst, Supplém. V. 612. 646. 653. 665. §. 148. Insonderheit Bündnisse. In manchen Völkerverträgen, werden bloſs vorübergehende (transitorische) Leistungen ver- sprochen. Diese heissen daher im eingeschränk- tern Sinn Verträge (accords, conventions, pactes, arrangemens). In andern sind die versprochenen Leistungen fortdauernd. Diese werden über- haupt Bündnisse a) (foedera, alliances, ligues) genannt, weil die contrahirenden Theile sich zu einem gemeinschaftlichen Zweck verbinden, mithin ein Gesellschaftvertrag (pactum sociale)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/245
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821, S. 239. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/245>, abgerufen am 19.03.2019.