Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in friedl. Verhältn.
einer Landkutsche oder einem ordentlichen Bo-
ten, durch Estafette, durch Couriere, durch
Reisende, durch Einschluss an dritte Personen,
auch wohl unter fingirter Adresse, bald ein-
fach, bald mehrfach (in Duplicaten, Triplicaten,
u. s. w.), auf verschiedenen Wegen, je nach-
dem Umstände und Gelegenheit solches erfor-
dern oder zulassen b). Um das Geheimniss
desto besser zu verhüllen, werden auch wohl
unächte, oder mit dem Zeichen des Widersin-
nes (contre-sens) versehene Depeschen der Post
oder einer andern unsichern Gelegenheit über-
geben, wenn man deren Eröffnung wünscht oder
besorgt c).

a) J. L. Klüber's Kryptographik, Lehrbuch der Geheimschrei-
bekunst (Chiffrir- und Dechiffrirkunst) in Staats- und Pri-
vatgeschäften. Mit Tabellen und 6 Kupfertafeln. Tübingen
1809. gr. 8. Die politische Unterhandlungskunst, Cap. 18,
S. 184. Bielfeld, II. 190. §. 19. sqq. Callieres a. a. O.
ch. 20.
b) Bielfeld, II. 189. §. 18. u. 204. §. 16.
c) Klüber's Kryptographik, S. 31 u. 64. -- Verwahrungs-
mittel gegen unmerkliche Eröffnung der Depeschen, ebendas.
S. 49 -- 56.
§. 200.
3) Verhandlungen mit demjenigen, an welchen der Gesandte
abgeordnet ist
.

Mit demjenigen, an welchen der Gesandte
abgeordnet ist, haben die gesandschaftlichen
Verhandlungen theils unmittelbar statt, theils
mittelbar a). Mittelbar erfolgen sie, mit Staats-
ministern, Commissarien, Deputirten, oder auch,

II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in friedl. Verhältn.
einer Landkutsche oder einem ordentlichen Bo-
ten, durch Estafette, durch Couriere, durch
Reisende, durch Einschluſs an dritte Personen,
auch wohl unter fingirter Adresse, bald ein-
fach, bald mehrfach (in Duplicaten, Triplicaten,
u. s. w.), auf verschiedenen Wegen, je nach-
dem Umstände und Gelegenheit solches erfor-
dern oder zulassen b). Um das Geheimniſs
desto besser zu verhüllen, werden auch wohl
unächte, oder mit dem Zeichen des Widersin-
nes (contre-sens) versehene Depeschen der Post
oder einer andern unsichern Gelegenheit über-
geben, wenn man deren Eröffnung wünscht oder
besorgt c).

a) J. L. Klüber’s Kryptographik, Lehrbuch der Geheimschrei-
bekunst (Chiffrir- und Dechiffrirkunst) in Staats- und Pri-
vatgeschäften. Mit Tabellen und 6 Kupfertafeln. Tübingen
1809. gr. 8. Die politische Unterhandlungskunst, Cap. 18,
S. 184. Bielfeld, II. 190. §. 19. sqq. Callières a. a. O.
ch. 20.
b) Bielfeld, II. 189. §. 18. u. 204. §. 16.
c) Klüber’s Kryptographik, S. 31 u. 64. — Verwahrungs-
mittel gegen unmerkliche Eröffnung der Depeschen, ebendas.
S. 49 — 56.
§. 200.
3) Verhandlungen mit demjenigen, an welchen der Gesandte
abgeordnet ist
.

Mit demjenigen, an welchen der Gesandte
abgeordnet ist, haben die gesandschaftlichen
Verhandlungen theils unmittelbar statt, theils
mittelbar a). Mittelbar erfolgen sie, mit Staats-
ministern, Commissarien, Deputirten, oder auch,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0328" n="322"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in friedl. Verhältn.</hi></fw><lb/>
einer Landkutsche oder einem ordentlichen Bo-<lb/>
ten, durch Estafette, durch Couriere, durch<lb/>
Reisende, durch Einschlu&#x017F;s an dritte Personen,<lb/>
auch wohl unter fingirter Adresse, bald ein-<lb/>
fach, bald mehrfach (in Duplicaten, Triplicaten,<lb/>
u. s. w.), auf verschiedenen Wegen, je nach-<lb/>
dem Umstände und Gelegenheit solches erfor-<lb/>
dern oder zulassen <hi rendition="#i">b</hi>). Um das Geheimni&#x017F;s<lb/>
desto besser zu verhüllen, werden auch wohl<lb/>
unächte, oder mit dem Zeichen des Widersin-<lb/>
nes (contre-sens) versehene Depeschen der Post<lb/>
oder einer andern unsichern Gelegenheit über-<lb/>
geben, wenn man deren Eröffnung wünscht oder<lb/>
besorgt <hi rendition="#i">c</hi>).</p><lb/>
                <note place="end" n="a)">J. L. <hi rendition="#k">Klüber</hi>&#x2019;s Kryptographik, Lehrbuch der Geheimschrei-<lb/>
bekunst (Chiffrir- und Dechiffrirkunst) in Staats- und Pri-<lb/>
vatgeschäften. Mit Tabellen und 6 Kupfertafeln. Tübingen<lb/>
1809. gr. 8. Die politische Unterhandlungskunst, Cap. 18,<lb/>
S. 184. <hi rendition="#k">Bielfeld</hi>, II. 190. §. 19. sqq. <hi rendition="#k">Callières</hi> a. a. O.<lb/>
ch. 20.</note><lb/>
                <note place="end" n="b)"><hi rendition="#k">Bielfeld</hi>, II. 189. §. 18. u. 204. §. 16.</note><lb/>
                <note place="end" n="c)"><hi rendition="#k">Klüber</hi>&#x2019;s Kryptographik, S. 31 u. 64. &#x2014; Verwahrungs-<lb/>
mittel gegen unmerkliche Eröffnung der Depeschen, ebendas.<lb/>
S. 49 &#x2014; 56.</note>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head>§. 200.<lb/>
3) <hi rendition="#i">Verhandlungen mit demjenigen, an welchen der Gesandte<lb/>
abgeordnet ist</hi>.</head><lb/>
                <p>Mit demjenigen, an welchen der Gesandte<lb/><hi rendition="#i">abgeordnet</hi> ist, haben die gesandschaftlichen<lb/>
Verhandlungen theils unmittelbar statt, theils<lb/>
mittelbar <hi rendition="#i">a</hi>). Mittelbar erfolgen sie, mit Staats-<lb/>
ministern, Commissarien, Deputirten, oder auch,<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[322/0328] II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in friedl. Verhältn. einer Landkutsche oder einem ordentlichen Bo- ten, durch Estafette, durch Couriere, durch Reisende, durch Einschluſs an dritte Personen, auch wohl unter fingirter Adresse, bald ein- fach, bald mehrfach (in Duplicaten, Triplicaten, u. s. w.), auf verschiedenen Wegen, je nach- dem Umstände und Gelegenheit solches erfor- dern oder zulassen b). Um das Geheimniſs desto besser zu verhüllen, werden auch wohl unächte, oder mit dem Zeichen des Widersin- nes (contre-sens) versehene Depeschen der Post oder einer andern unsichern Gelegenheit über- geben, wenn man deren Eröffnung wünscht oder besorgt c). a⁾ J. L. Klüber’s Kryptographik, Lehrbuch der Geheimschrei- bekunst (Chiffrir- und Dechiffrirkunst) in Staats- und Pri- vatgeschäften. Mit Tabellen und 6 Kupfertafeln. Tübingen 1809. gr. 8. Die politische Unterhandlungskunst, Cap. 18, S. 184. Bielfeld, II. 190. §. 19. sqq. Callières a. a. O. ch. 20. b⁾ Bielfeld, II. 189. §. 18. u. 204. §. 16. c⁾ Klüber’s Kryptographik, S. 31 u. 64. — Verwahrungs- mittel gegen unmerkliche Eröffnung der Depeschen, ebendas. S. 49 — 56. §. 200. 3) Verhandlungen mit demjenigen, an welchen der Gesandte abgeordnet ist. Mit demjenigen, an welchen der Gesandte abgeordnet ist, haben die gesandschaftlichen Verhandlungen theils unmittelbar statt, theils mittelbar a). Mittelbar erfolgen sie, mit Staats- ministern, Commissarien, Deputirten, oder auch,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/328
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821, S. 322. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/328>, abgerufen am 21.03.2019.