Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 2. Stuttgart, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in feindl. Verhältn.
innerhalb gesetzter Frist, oder in diesem Krieg
nicht wieder zu dienen, oder auf Verlangen an
einem bestimmten Ort sich wieder zu stellen e),
oder wenn sie durch Lösegeld f), Auswechs-
lung g), gewaltsame Wegnahme, Entfliehung,
oder durch den Friedensschluss frei werden.
Officiere werden bisweilen auf ihr Ehrenwort
losgelassen h). Ist dem Gefangenen die Flucht
gelungen, und er wird nachher als rechtmäsiger
Krieger abermal gefangen, so pflegt seine Flucht
bei dem Gemeinen nicht, bei dem Officier mit
Gefängniss bestraft zu werden.

a) Schriften von Kriegsgefangenen, deren Auswechslung und
Auslösung, in v. Ompteda's Lit. II. 644 f. u. in v. Kamptz
neuer Lit., §. 305. -- Man sehe auch Vattel, liv. III, ch. 8,
§. 148--154. ch. 14. §. 217--221. Moser's Versuch, IX. 2.
250 ff. Jo. Ad. Thanner diss. de captivis in bello. Argent.
1685. rec. ib. 1714. et Francof. et Lips. 1742. 4. Theod.
Schmalz Annalen der Politik (Berlin 1809), Heft I, Num. 6.
b) Moser's Versuch, IX. 276. 311. 312. 314. 318. Rousseau
contrat social, liv. I. ch. 4. Bynkershoer quaest. juris publ.
lib. I. c. 3. in s. Operib. omn. II. 195. Vorzüglich der
preussisch - nordamerikanische Vertrag v. 1785, Art. 24.
Hertzberg recueil de deductions, I. 483. -- Die Tödtung ist
selbst dann gegen den Kriegsgebrauch, wenn man die Ge-
fangenen nicht ernähren, oder bewachen kann. Vattel,
a. a. O. §. 180. Der französische NationalConvent decretirte
1794, die den Engländern, Hannoveranern und Spaniern
abgenommenen Gefangenen sofort zu tödten. De Martens
recueil, VI. 750. 751. Dagegen befahl der Herzog von York,
die gefangenen Franzosen menschlich zu behandeln, da man
nicht glauben könne, dass jenes unmenschliche Decret werde
befolgt werden; wie auch geschah. Polit. Journal 1794,
Junius, S. 655. Auch wurden jene Decrete vom Convent
zurückgenommen, am 50. Dec. 1794. De Martens recueil,
VI. 751. -- Abführung in die Sclaverei, ist noch Sitte

II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in feindl. Verhältn.
innerhalb gesetzter Frist, oder in diesem Krieg
nicht wieder zu dienen, oder auf Verlangen an
einem bestimmten Ort sich wieder zu stellen e),
oder wenn sie durch Lösegeld f), Auswechs-
lung g), gewaltsame Wegnahme, Entfliehung,
oder durch den Friedensschluſs frei werden.
Officiere werden bisweilen auf ihr Ehrenwort
losgelassen h). Ist dem Gefangenen die Flucht
gelungen, und er wird nachher als rechtmäsiger
Krieger abermal gefangen, so pflegt seine Flucht
bei dem Gemeinen nicht, bei dem Officier mit
Gefängniſs bestraft zu werden.

a) Schriften von Kriegsgefangenen, deren Auswechslung und
Auslösung, in v. Ompteda’s Lit. II. 644 f. u. in v. Kamptz
neuer Lit., §. 305. — Man sehe auch Vattel, liv. III, ch. 8,
§. 148—154. ch. 14. §. 217—221. Moser’s Versuch, IX. 2.
250 ff. Jo. Ad. Thanner diss. de captivis in bello. Argent.
1685. rec. ib. 1714. et Francof. et Lips. 1742. 4. Theod.
Schmalz Annalen der Politik (Berlin 1809), Heft I, Num. 6.
b) Moser’s Versuch, IX. 276. 311. 312. 314. 318. Rousseau
contrat social, liv. I. ch. 4. Bynkershoer quaest. juris publ.
lib. I. c. 3. in s. Operib. omn. II. 195. Vorzüglich der
preussisch ‒ nordamerikanische Vertrag v. 1785, Art. 24.
Hertzberg recueil de déductions, I. 483. — Die Tödtung ist
selbst dann gegen den Kriegsgebrauch, wenn man die Ge-
fangenen nicht ernähren, oder bewachen kann. Vattel,
a. a. O. §. 180. Der französische NationalConvent decretirte
1794, die den Engländern, Hannoveranern und Spaniern
abgenommenen Gefangenen sofort zu tödten. De Martens
recueil, VI. 750. 751. Dagegen befahl der Herzog von York,
die gefangenen Franzosen menschlich zu behandeln, da man
nicht glauben könne, daſs jenes unmenschliche Decret werde
befolgt werden; wie auch geschah. Polit. Journal 1794,
Junius, S. 655. Auch wurden jene Decrete vom Convent
zurückgenommen, am 50. Dec. 1794. De Martens recueil,
VI. 751. — Abführung in die Sclaverei, ist noch Sitte
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0036" n="404"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in feindl. Verhältn.</hi></fw><lb/>
innerhalb gesetzter Frist, oder in diesem Krieg<lb/>
nicht wieder zu dienen, oder auf Verlangen an<lb/>
einem bestimmten Ort sich wieder zu stellen <hi rendition="#i">e</hi>),<lb/>
oder wenn sie durch Lösegeld <hi rendition="#i">f</hi>), Auswechs-<lb/>
lung <hi rendition="#i">g</hi>), gewaltsame Wegnahme, Entfliehung,<lb/>
oder durch den Friedensschlu&#x017F;s frei werden.<lb/>
Officiere werden bisweilen auf ihr Ehrenwort<lb/>
losgelassen <hi rendition="#i">h</hi>). Ist dem Gefangenen die Flucht<lb/>
gelungen, und er wird nachher als rechtmäsiger<lb/>
Krieger abermal gefangen, so pflegt seine Flucht<lb/>
bei dem Gemeinen nicht, bei dem Officier mit<lb/>
Gefängni&#x017F;s bestraft zu werden.</p><lb/>
                <note place="end" n="a)">Schriften von Kriegsgefangenen, deren Auswechslung und<lb/>
Auslösung, in v. <hi rendition="#k">Ompteda</hi>&#x2019;s Lit. II. 644 f. u. in v. <hi rendition="#k">Kamptz</hi><lb/>
neuer Lit., §. 305. &#x2014; Man sehe auch <hi rendition="#k">Vattel</hi>, liv. III, ch. 8,<lb/>
§. 148&#x2014;154. ch. 14. §. 217&#x2014;221. <hi rendition="#k">Moser</hi>&#x2019;s Versuch, IX. 2.<lb/>
250 ff. Jo. Ad. <hi rendition="#k">Thanner</hi> diss. de captivis in bello. Argent.<lb/>
1685. rec. ib. 1714. et Francof. et Lips. 1742. 4. Theod.<lb/><hi rendition="#k">Schmalz</hi> Annalen der Politik (Berlin 1809), Heft I, Num. 6.</note><lb/>
                <note place="end" n="b)"><hi rendition="#k">Moser</hi>&#x2019;s Versuch, IX. 276. 311. 312. 314. 318. <hi rendition="#k">Rousseau</hi><lb/>
contrat social, liv. I. ch. 4. <hi rendition="#k">Bynkershoer</hi> quaest. juris publ.<lb/>
lib. I. c. 3. in s. Operib. omn. II. 195. Vorzüglich der<lb/>
preussisch &#x2012; nordamerikanische Vertrag v. 1785, Art. 24.<lb/><hi rendition="#k">Hertzberg</hi> recueil de déductions, I. 483. &#x2014; Die Tödtung ist<lb/>
selbst dann gegen den Kriegsgebrauch, wenn man die Ge-<lb/>
fangenen nicht ernähren, oder bewachen kann. <hi rendition="#k">Vattel</hi>,<lb/>
a. a. O. §. 180. Der französische NationalConvent decretirte<lb/>
1794, die den Engländern, Hannoveranern und Spaniern<lb/>
abgenommenen Gefangenen sofort zu tödten. De <hi rendition="#k">Martens</hi><lb/>
recueil, VI. 750. 751. Dagegen befahl der Herzog von York,<lb/>
die gefangenen Franzosen menschlich zu behandeln, da man<lb/>
nicht glauben könne, da&#x017F;s jenes unmenschliche Decret werde<lb/>
befolgt werden; wie auch geschah. Polit. Journal 1794,<lb/>
Junius, S. 655. Auch wurden jene Decrete vom Convent<lb/>
zurückgenommen, am 50. Dec. 1794. De <hi rendition="#k">Martens</hi> recueil,<lb/>
VI. 751. &#x2014; Abführung in die Sclaverei, ist noch Sitte<lb/></note>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[404/0036] II. Th. II. Tit. Bedingte Rechte; in feindl. Verhältn. innerhalb gesetzter Frist, oder in diesem Krieg nicht wieder zu dienen, oder auf Verlangen an einem bestimmten Ort sich wieder zu stellen e), oder wenn sie durch Lösegeld f), Auswechs- lung g), gewaltsame Wegnahme, Entfliehung, oder durch den Friedensschluſs frei werden. Officiere werden bisweilen auf ihr Ehrenwort losgelassen h). Ist dem Gefangenen die Flucht gelungen, und er wird nachher als rechtmäsiger Krieger abermal gefangen, so pflegt seine Flucht bei dem Gemeinen nicht, bei dem Officier mit Gefängniſs bestraft zu werden. a⁾ Schriften von Kriegsgefangenen, deren Auswechslung und Auslösung, in v. Ompteda’s Lit. II. 644 f. u. in v. Kamptz neuer Lit., §. 305. — Man sehe auch Vattel, liv. III, ch. 8, §. 148—154. ch. 14. §. 217—221. Moser’s Versuch, IX. 2. 250 ff. Jo. Ad. Thanner diss. de captivis in bello. Argent. 1685. rec. ib. 1714. et Francof. et Lips. 1742. 4. Theod. Schmalz Annalen der Politik (Berlin 1809), Heft I, Num. 6. b⁾ Moser’s Versuch, IX. 276. 311. 312. 314. 318. Rousseau contrat social, liv. I. ch. 4. Bynkershoer quaest. juris publ. lib. I. c. 3. in s. Operib. omn. II. 195. Vorzüglich der preussisch ‒ nordamerikanische Vertrag v. 1785, Art. 24. Hertzberg recueil de déductions, I. 483. — Die Tödtung ist selbst dann gegen den Kriegsgebrauch, wenn man die Ge- fangenen nicht ernähren, oder bewachen kann. Vattel, a. a. O. §. 180. Der französische NationalConvent decretirte 1794, die den Engländern, Hannoveranern und Spaniern abgenommenen Gefangenen sofort zu tödten. De Martens recueil, VI. 750. 751. Dagegen befahl der Herzog von York, die gefangenen Franzosen menschlich zu behandeln, da man nicht glauben könne, daſs jenes unmenschliche Decret werde befolgt werden; wie auch geschah. Polit. Journal 1794, Junius, S. 655. Auch wurden jene Decrete vom Convent zurückgenommen, am 50. Dec. 1794. De Martens recueil, VI. 751. — Abführung in die Sclaverei, ist noch Sitte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht02_1821
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht02_1821/36
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 2. Stuttgart, 1821. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht02_1821/36>, S. 404, abgerufen am 23.01.2018.