Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Knigge, Adolph von: Ueber den Umgang mit Menschen. Bd. 1. Hannover, 1788.

Bild:
<< vorherige Seite

Es heisst nicht sich absondern, wenn man zu
Hause bleibt, um zu thun, was man thun soll,
wovon man Rechenschaft geben muß.

32.

Vor allen Dingen aber handle nur stets
konsequent! Mache Dir einen Lebensplan, und
weiche nicht um ein Tüttelchen von diesem Plane
ab! Hätte dieser Plan auch allerley Sonderbar¬
keiten -- Die Menschen werden eine Zeitlang
die Köpfe darüber zusammenstecken, und am
Ende schweigen. Dich in Ruhe lassen, und
Dir ihre Hochachtung nicht versagen können.
Man gewinnt überhaupt immer durch Ausdauern
und planmäßige, weise Festigkeit. Es ist mit
Grundsätzen wie mit jeden andern Stoffen, wor¬
aus etwas gemacht wird, nemlich daß der beste
Beweis für ihre Güte der ist, wenn sie lange
halten, und in der That, wenn man recht genau
den Gründen nachspüren will, warum auch den
edelsten Handlungen mancher Menschen nicht
Gerechtigkeit widerfährt; so wird man oft fin¬
den, daß das Publicum deswegen Verdacht ge¬
gen die Wahrheit und den Zweck dieser Handlun¬
gen gefasst hat, weil sie nicht in das System des

Man¬

Es heiſſt nicht ſich abſondern, wenn man zu
Hauſe bleibt, um zu thun, was man thun ſoll,
wovon man Rechenſchaft geben muß.

32.

Vor allen Dingen aber handle nur ſtets
konſequent! Mache Dir einen Lebensplan, und
weiche nicht um ein Tuͤttelchen von dieſem Plane
ab! Haͤtte dieſer Plan auch allerley Sonderbar¬
keiten — Die Menſchen werden eine Zeitlang
die Koͤpfe daruͤber zuſammenſtecken, und am
Ende ſchweigen. Dich in Ruhe laſſen, und
Dir ihre Hochachtung nicht verſagen koͤnnen.
Man gewinnt uͤberhaupt immer durch Ausdauern
und planmaͤßige, weiſe Feſtigkeit. Es iſt mit
Grundſaͤtzen wie mit jeden andern Stoffen, wor¬
aus etwas gemacht wird, nemlich daß der beſte
Beweis fuͤr ihre Guͤte der iſt, wenn ſie lange
halten, und in der That, wenn man recht genau
den Gruͤnden nachſpuͤren will, warum auch den
edelſten Handlungen mancher Menſchen nicht
Gerechtigkeit widerfaͤhrt; ſo wird man oft fin¬
den, daß das Publicum deswegen Verdacht ge¬
gen die Wahrheit und den Zweck dieſer Handlun¬
gen gefaſſt hat, weil ſie nicht in das Syſtem des

Man¬
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0112" n="82"/>
Es hei&#x017F;&#x017F;t nicht &#x017F;ich ab&#x017F;ondern, wenn man zu<lb/>
Hau&#x017F;e bleibt, um zu thun, was man thun &#x017F;oll,<lb/>
wovon man Rechen&#x017F;chaft geben muß.</p><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>32.<lb/></head>
            <p>Vor allen Dingen aber handle nur &#x017F;tets<lb/>
kon&#x017F;equent! Mache Dir einen Lebensplan, und<lb/>
weiche nicht um ein Tu&#x0364;ttelchen von die&#x017F;em Plane<lb/>
ab! Ha&#x0364;tte die&#x017F;er Plan auch allerley Sonderbar¬<lb/>
keiten &#x2014; Die Men&#x017F;chen werden eine Zeitlang<lb/>
die Ko&#x0364;pfe daru&#x0364;ber zu&#x017F;ammen&#x017F;tecken, und am<lb/>
Ende &#x017F;chweigen. Dich in Ruhe la&#x017F;&#x017F;en, und<lb/>
Dir ihre Hochachtung nicht ver&#x017F;agen ko&#x0364;nnen.<lb/>
Man gewinnt u&#x0364;berhaupt immer durch Ausdauern<lb/>
und planma&#x0364;ßige, wei&#x017F;e Fe&#x017F;tigkeit. Es i&#x017F;t mit<lb/>
Grund&#x017F;a&#x0364;tzen wie mit jeden andern Stoffen, wor¬<lb/>
aus etwas gemacht wird, nemlich daß der be&#x017F;te<lb/>
Beweis fu&#x0364;r ihre Gu&#x0364;te der i&#x017F;t, wenn &#x017F;ie lange<lb/>
halten, und in der That, wenn man recht genau<lb/>
den Gru&#x0364;nden nach&#x017F;pu&#x0364;ren will, warum auch den<lb/>
edel&#x017F;ten Handlungen mancher Men&#x017F;chen nicht<lb/>
Gerechtigkeit widerfa&#x0364;hrt; &#x017F;o wird man oft fin¬<lb/>
den, daß das Publicum deswegen Verdacht ge¬<lb/>
gen die Wahrheit und den Zweck die&#x017F;er Handlun¬<lb/>
gen gefa&#x017F;&#x017F;t hat, weil &#x017F;ie nicht in das Sy&#x017F;tem des<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Man¬<lb/></fw>
</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0112] Es heiſſt nicht ſich abſondern, wenn man zu Hauſe bleibt, um zu thun, was man thun ſoll, wovon man Rechenſchaft geben muß. 32. Vor allen Dingen aber handle nur ſtets konſequent! Mache Dir einen Lebensplan, und weiche nicht um ein Tuͤttelchen von dieſem Plane ab! Haͤtte dieſer Plan auch allerley Sonderbar¬ keiten — Die Menſchen werden eine Zeitlang die Koͤpfe daruͤber zuſammenſtecken, und am Ende ſchweigen. Dich in Ruhe laſſen, und Dir ihre Hochachtung nicht verſagen koͤnnen. Man gewinnt uͤberhaupt immer durch Ausdauern und planmaͤßige, weiſe Feſtigkeit. Es iſt mit Grundſaͤtzen wie mit jeden andern Stoffen, wor¬ aus etwas gemacht wird, nemlich daß der beſte Beweis fuͤr ihre Guͤte der iſt, wenn ſie lange halten, und in der That, wenn man recht genau den Gruͤnden nachſpuͤren will, warum auch den edelſten Handlungen mancher Menſchen nicht Gerechtigkeit widerfaͤhrt; ſo wird man oft fin¬ den, daß das Publicum deswegen Verdacht ge¬ gen die Wahrheit und den Zweck dieſer Handlun¬ gen gefaſſt hat, weil ſie nicht in das Syſtem des Man¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang01_1788
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang01_1788/112
Zitationshilfe: Knigge, Adolph von: Ueber den Umgang mit Menschen. Bd. 1. Hannover, 1788, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang01_1788/112>, abgerufen am 16.10.2018.