Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Knigge, Adolph von: Ueber den Umgang mit Menschen. Bd. 1. Hannover, 1788.

Bild:
<< vorherige Seite

dulden; die Milde, welche in ihrem ganzen
Wesen herrscht; die kleine, unschädliche Ge¬
schwätzigkeit und Redseligkeit, wodurch sie die
Gesellschaft beleben -- das alles kenne ich,
schätze ich, verehre ich -- Und wer wird nun,
bey dem, was ich zum Nachtheil Einiger un¬
ter ihnen habe sagen müssen, mir Lästerung
aufbürden, oder gehässige Absichten beymes¬
sen?


Sie¬

dulden; die Milde, welche in ihrem ganzen
Weſen herrſcht; die kleine, unſchaͤdliche Ge¬
ſchwaͤtzigkeit und Redſeligkeit, wodurch ſie die
Geſellſchaft beleben — das alles kenne ich,
ſchaͤtze ich, verehre ich — Und wer wird nun,
bey dem, was ich zum Nachtheil Einiger un¬
ter ihnen habe ſagen muͤſſen, mir Laͤſterung
aufbuͤrden, oder gehaͤſſige Abſichten beymeſ¬
ſen?


Sie¬
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0232" n="202"/>
dulden; die Milde, welche in ihrem ganzen<lb/>
We&#x017F;en herr&#x017F;cht; die kleine, un&#x017F;cha&#x0364;dliche Ge¬<lb/>
&#x017F;chwa&#x0364;tzigkeit und Red&#x017F;eligkeit, wodurch &#x017F;ie die<lb/>
Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft beleben &#x2014; das alles kenne ich,<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;tze ich, verehre ich &#x2014; Und wer wird nun,<lb/>
bey dem, was ich zum Nachtheil Einiger un¬<lb/>
ter ihnen habe &#x017F;agen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en, mir La&#x0364;&#x017F;terung<lb/>
aufbu&#x0364;rden, oder geha&#x0364;&#x017F;&#x017F;ige Ab&#x017F;ichten beyme&#x017F;¬<lb/>
&#x017F;en?</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <fw place="bottom" type="catch">Sie¬<lb/></fw>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[202/0232] dulden; die Milde, welche in ihrem ganzen Weſen herrſcht; die kleine, unſchaͤdliche Ge¬ ſchwaͤtzigkeit und Redſeligkeit, wodurch ſie die Geſellſchaft beleben — das alles kenne ich, ſchaͤtze ich, verehre ich — Und wer wird nun, bey dem, was ich zum Nachtheil Einiger un¬ ter ihnen habe ſagen muͤſſen, mir Laͤſterung aufbuͤrden, oder gehaͤſſige Abſichten beymeſ¬ ſen? Sie¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang01_1788
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang01_1788/232
Zitationshilfe: Knigge, Adolph von: Ueber den Umgang mit Menschen. Bd. 1. Hannover, 1788, S. 202. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang01_1788/232>, abgerufen am 24.09.2020.