Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Knüppeln, Julius Friedrich: Die Rechte der Natur und Menschheit, entweiht durch Menschen. Berlin, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite


VI.
Ehrlosigkeit -- Entweihter Name!
Schlechte Handlungen können
ehrlos machen, aber nicht Ge-
burt und Handthierungen, die
zum Nuzzen der Gesellschaft da
sind, und da sein müssen.


Ehrlosigkeit! wie oft wird dieser Name ent-
weiht, von so vielen gemisbraucht, die diesen
Namen nicht kennen und nicht wissen, was es
heisse, ehrlos sein. Ein Ehrloser ist gleich-
sam ausgestossen aus dem Zirkel der Menschheit,
ihm bleiben blos die groben Bestandtheile die
auch das Thier besizt, und jene feinern Attribu-
te, die ihn der Gottheit nähern, sind ihm ent-
rissen, und könnte er gleich in dem elenden Zu-
stand, darinnen er lebet, sich derselben bedienen
wollen, so würde er allein -- verachtet -- aus-
gehönt -- ohne Teilname -- ohne Mitempfin-



VI.
Ehrloſigkeit — Entweihter Name!
Schlechte Handlungen koͤnnen
ehrlos machen, aber nicht Ge-
burt und Handthierungen, die
zum Nuzzen der Geſellſchaft da
ſind, und da ſein muͤſſen.


Ehrloſigkeit! wie oft wird dieſer Name ent-
weiht, von ſo vielen gemisbraucht, die dieſen
Namen nicht kennen und nicht wiſſen, was es
heiſſe, ehrlos ſein. Ein Ehrloſer iſt gleich-
ſam ausgeſtoſſen aus dem Zirkel der Menſchheit,
ihm bleiben blos die groben Beſtandtheile die
auch das Thier beſizt, und jene feinern Attribu-
te, die ihn der Gottheit naͤhern, ſind ihm ent-
riſſen, und koͤnnte er gleich in dem elenden Zu-
ſtand, darinnen er lebet, ſich derſelben bedienen
wollen, ſo wuͤrde er allein — verachtet — aus-
gehoͤnt — ohne Teilname — ohne Mitempfin-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0134" n="126"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VI.</hi></hi><lb/>
Ehrlo&#x017F;igkeit &#x2014; Entweihter Name!<lb/>
Schlechte Handlungen ko&#x0364;nnen<lb/>
ehrlos machen, aber nicht Ge-<lb/>
burt und Handthierungen, die<lb/>
zum Nuzzen der Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft da<lb/>
&#x017F;ind, und da &#x017F;ein mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi><hi rendition="#fr">hrlo&#x017F;igkeit!</hi> wie oft wird die&#x017F;er Name ent-<lb/>
weiht, von &#x017F;o vielen gemisbraucht, die die&#x017F;en<lb/>
Namen nicht kennen und nicht wi&#x017F;&#x017F;en, was es<lb/>
hei&#x017F;&#x017F;e, <hi rendition="#fr">ehrlos</hi> &#x017F;ein. Ein <hi rendition="#fr">Ehrlo&#x017F;er</hi> i&#x017F;t gleich-<lb/>
&#x017F;am ausge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en aus dem Zirkel der Men&#x017F;chheit,<lb/>
ihm bleiben blos die groben Be&#x017F;tandtheile die<lb/>
auch das Thier be&#x017F;izt, und jene feinern Attribu-<lb/>
te, die ihn der Gottheit na&#x0364;hern, &#x017F;ind ihm ent-<lb/>
ri&#x017F;&#x017F;en, und ko&#x0364;nnte er gleich in dem elenden Zu-<lb/>
&#x017F;tand, darinnen er lebet, &#x017F;ich der&#x017F;elben bedienen<lb/>
wollen, &#x017F;o wu&#x0364;rde er allein &#x2014; verachtet &#x2014; aus-<lb/>
geho&#x0364;nt &#x2014; ohne Teilname &#x2014; ohne Mitempfin-<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[126/0134] VI. Ehrloſigkeit — Entweihter Name! Schlechte Handlungen koͤnnen ehrlos machen, aber nicht Ge- burt und Handthierungen, die zum Nuzzen der Geſellſchaft da ſind, und da ſein muͤſſen. Ehrloſigkeit! wie oft wird dieſer Name ent- weiht, von ſo vielen gemisbraucht, die dieſen Namen nicht kennen und nicht wiſſen, was es heiſſe, ehrlos ſein. Ein Ehrloſer iſt gleich- ſam ausgeſtoſſen aus dem Zirkel der Menſchheit, ihm bleiben blos die groben Beſtandtheile die auch das Thier beſizt, und jene feinern Attribu- te, die ihn der Gottheit naͤhern, ſind ihm ent- riſſen, und koͤnnte er gleich in dem elenden Zu- ſtand, darinnen er lebet, ſich derſelben bedienen wollen, ſo wuͤrde er allein — verachtet — aus- gehoͤnt — ohne Teilname — ohne Mitempfin-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/knueppeln_rechte_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/knueppeln_rechte_1784/134
Zitationshilfe: Knüppeln, Julius Friedrich: Die Rechte der Natur und Menschheit, entweiht durch Menschen. Berlin, 1784, S. 126. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/knueppeln_rechte_1784/134>, abgerufen am 13.08.2020.