Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Zehntes Kapitel.

Wie Hieronimus von seinen Eltern und Ge-
schwistern Abschied nahm und nach der Uni-
versität verreiste.

[Abbildung]
1. Ehe man den Hieronimus ließ gehen,
Wurde er erst in Ueberfluß versehen
Mit Kleidern, Wäsche, Büchern und Geld
Und was man sonst zum Studiren nöthig hält.
2. Es ward gefolglich auf diese Weise
Alles bereitet zur nahen Abreise;
Aber beim Abschied gings bitter und schwer
Auf einer und der andern Seite her.
3. Der
Jobsiade 1r Th. C
Zehntes Kapitel.

Wie Hieronimus von ſeinen Eltern und Ge-
ſchwiſtern Abſchied nahm und nach der Uni-
verſitaͤt verreiſte.

[Abbildung]
1. Ehe man den Hieronimus ließ gehen,
Wurde er erſt in Ueberfluß verſehen
Mit Kleidern, Waͤſche, Buͤchern und Geld
Und was man ſonſt zum Studiren noͤthig haͤlt.
2. Es ward gefolglich auf dieſe Weiſe
Alles bereitet zur nahen Abreiſe;
Aber beim Abſchied gings bitter und ſchwer
Auf einer und der andern Seite her.
3. Der
Jobſiade 1r Th. C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0057" n="33"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zehntes Kapitel</hi>.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Wie Hieronimus von &#x017F;einen Eltern und Ge-<lb/>
&#x017F;chwi&#x017F;tern Ab&#x017F;chied nahm und nach der Uni-<lb/>
ver&#x017F;ita&#x0364;t verrei&#x017F;te.</p>
        </argument><lb/>
        <figure/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>1. <hi rendition="#in">E</hi>he man den Hieronimus ließ gehen,</l><lb/>
            <l>Wurde er er&#x017F;t in Ueberfluß ver&#x017F;ehen</l><lb/>
            <l>Mit Kleidern, Wa&#x0364;&#x017F;che, Bu&#x0364;chern und Geld</l><lb/>
            <l>Und was man &#x017F;on&#x017F;t zum Studiren no&#x0364;thig ha&#x0364;lt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>2. Es ward gefolglich auf die&#x017F;e Wei&#x017F;e</l><lb/>
            <l>Alles bereitet zur nahen Abrei&#x017F;e;</l><lb/>
            <l>Aber beim Ab&#x017F;chied gings bitter und &#x017F;chwer</l><lb/>
            <l>Auf einer und der andern Seite her.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">Job&#x017F;iade 1r Th. C</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">3. Der</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[33/0057] Zehntes Kapitel. Wie Hieronimus von ſeinen Eltern und Ge- ſchwiſtern Abſchied nahm und nach der Uni- verſitaͤt verreiſte. [Abbildung] 1. Ehe man den Hieronimus ließ gehen, Wurde er erſt in Ueberfluß verſehen Mit Kleidern, Waͤſche, Buͤchern und Geld Und was man ſonſt zum Studiren noͤthig haͤlt. 2. Es ward gefolglich auf dieſe Weiſe Alles bereitet zur nahen Abreiſe; Aber beim Abſchied gings bitter und ſchwer Auf einer und der andern Seite her. 3. Der Jobſiade 1r Th. C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/57
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799, S. 33. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/57>, abgerufen am 18.04.2019.