Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Eilftes Kapitel.

Wie Hieronimus zu Pferde bis zur Poststation
kam, und wie er im Wirthshause einen vor-
nehmen Herrn fand, Herr von Hoaier ge-
nannt, welcher ihm heilsame Lehren gab und
ein Spitzbube war.

[Abbildung]
1. Hieronimus also nunmehro wegreitet,
Seines Vaters Hausknecht ihn begleitet
Bis zu dem nächsten Städtelein,
Da steigt er dann i'n Postwagen ein.
2. Ob
Eilftes Kapitel.

Wie Hieronimus zu Pferde bis zur Poſtſtation
kam, und wie er im Wirthshauſe einen vor-
nehmen Herrn fand, Herr von Hoaier ge-
nannt, welcher ihm heilſame Lehren gab und
ein Spitzbube war.

[Abbildung]
1. Hieronimus alſo nunmehro wegreitet,
Seines Vaters Hausknecht ihn begleitet
Bis zu dem naͤchſten Staͤdtelein,
Da ſteigt er dann i’n Poſtwagen ein.
2. Ob
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0060" n="36"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Eilftes Kapitel</hi>.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Wie Hieronimus zu Pferde bis zur Po&#x017F;t&#x017F;tation<lb/>
kam, und wie er im Wirthshau&#x017F;e einen vor-<lb/>
nehmen Herrn fand, Herr von Hoaier ge-<lb/>
nannt, welcher ihm heil&#x017F;ame Lehren gab und<lb/>
ein Spitzbube war.</p>
        </argument><lb/>
        <figure/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>1. <hi rendition="#in">H</hi>ieronimus al&#x017F;o nunmehro wegreitet,</l><lb/>
            <l>Seines Vaters Hausknecht ihn begleitet</l><lb/>
            <l>Bis zu dem na&#x0364;ch&#x017F;ten Sta&#x0364;dtelein,</l><lb/>
            <l>Da &#x017F;teigt er dann i&#x2019;n Po&#x017F;twagen ein.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">2. Ob</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[36/0060] Eilftes Kapitel. Wie Hieronimus zu Pferde bis zur Poſtſtation kam, und wie er im Wirthshauſe einen vor- nehmen Herrn fand, Herr von Hoaier ge- nannt, welcher ihm heilſame Lehren gab und ein Spitzbube war. [Abbildung] 1. Hieronimus alſo nunmehro wegreitet, Seines Vaters Hausknecht ihn begleitet Bis zu dem naͤchſten Staͤdtelein, Da ſteigt er dann i’n Poſtwagen ein. 2. Ob

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/60
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799, S. 36. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/60>, abgerufen am 22.04.2019.