Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kosegarten, Ludwig Gotthard: Poesieen. Bd. 2. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite
Melancholikon.


Schöne Himmelssonne,
Mild und hold und hehr,
Urquell aller Wonne,
Wogend Flammenmeer!
So blass sind deine Schimmer!
So matt sind deine Flimmer!
Heldin, ist der Köcher
Deiner Pfeile leer?
Öde Stoppelfelder,
Blumenarme Flur,
Ausgestorbne Wälder,
Siechende Natur,
Woher so stumm und traurig?
Woher so bang' und schaurig?
Winket denn die Urne
Aller Kreatur?

Melancholikon.


Schöne Himmelssonne,
Mild und hold und hehr,
Urquell aller Wonne,
Wogend Flammenmeer!
So blass sind deine Schimmer!
So matt sind deine Flimmer!
Heldin, ist der Köcher
Deiner Pfeile leer?
Öde Stoppelfelder,
Blumenarme Flur,
Ausgestorbne Wälder,
Siechende Natur,
Woher so stumm und traurig?
Woher so bang' und schaurig?
Winket denn die Urne
Aller Kreatur?

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0295" n="277"/>
        <div n="2">
          <head>Melancholikon.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">S</hi>chöne Himmelssonne,</l><lb/>
              <l>Mild und hold und hehr,</l><lb/>
              <l>Urquell aller Wonne,</l><lb/>
              <l>Wogend Flammenmeer!</l><lb/>
              <l>So blass sind deine Schimmer!</l><lb/>
              <l>So matt sind deine Flimmer!</l><lb/>
              <l>Heldin, ist der Köcher</l><lb/>
              <l>Deiner Pfeile leer?</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Öde Stoppelfelder,</l><lb/>
              <l>Blumenarme Flur,</l><lb/>
              <l>Ausgestorbne Wälder,</l><lb/>
              <l>Siechende Natur,</l><lb/>
              <l>Woher so stumm und traurig?</l><lb/>
              <l>Woher so bang' und schaurig?</l><lb/>
              <l>Winket denn die Urne</l><lb/>
              <l>Aller Kreatur?</l>
            </lg><lb/>
            <l>
</l>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[277/0295] Melancholikon. Schöne Himmelssonne, Mild und hold und hehr, Urquell aller Wonne, Wogend Flammenmeer! So blass sind deine Schimmer! So matt sind deine Flimmer! Heldin, ist der Köcher Deiner Pfeile leer? Öde Stoppelfelder, Blumenarme Flur, Ausgestorbne Wälder, Siechende Natur, Woher so stumm und traurig? Woher so bang' und schaurig? Winket denn die Urne Aller Kreatur?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen02_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen02_1798/295
Zitationshilfe: Kosegarten, Ludwig Gotthard: Poesieen. Bd. 2. Leipzig, 1798, S. 277. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen02_1798/295>, abgerufen am 17.10.2019.